>

Achtung Rückruf

Mühlengold Bagels, 340g, Sorte „Sesam“

Mehr Informationen zum Rückruf


Zutaten für 8 Portionen

  • Für den Gänsebraten:
  • 1 Gans
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 300 g gekochte Maronen
  • 3 EL Bellasan® Pflanzenöl
  • 0,5 TL LE GUSTO® Zimt
  • 0,5 TL Koriander
  • 2 EL BACK FAMILY® Ahornsirup
  • 1 Orange
  • 2 EL GOLDLAND® Bienenhonig
  • 500 g Möhren
  • 600 g Kartoffeln
  • 1 Fenchel
  • LE GUSTO® Paprika, edelsüß
  • Für den Rotkohl:
  • 1 kg Rotkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Äpfel
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 TL LE GUSTO® Zimt
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 200 ml Rotwein
  • 6 EL CUCINA® Italienischer Essig (z. B. Aceto Balsamico di Modena I.G.P.)
  • 3 EL GOURMET Fruchtaufstrich (z.B. Sauerkirsch-Granatapfel)
  • Für die Bratensauce:
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL GUT BIO Olivenöl
  • 3 EL Puderzucker
  • 2 EL CUCINA® Tomatenmark
  • 400 ml Rotwein
  • 5 Datteln, getrocknet
  • 1,5 l Brühe
  • MÜHLENGOLD® Feine Speisestärke
  • LE GUSTO® Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Gans von innen und außen gründlich waschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Das Suppengemüse waschen, putzen und klein schneiden. Die Maronen halbieren.
  3. 1 EL Öl in eine Pfanne geben und die Maronen und das Suppengemüse scharf anbraten. Die Zutaten mit 100 ml Wasser ablöschen und einköcheln lassen.
  4. Den Koriander, das Paprikapulver, den Zimt und den Ahornsirup hinzufügen. Die Orange schälen, schneiden und mit dazugeben.
  5. Die Gans mit dem Gemüse aus der Pfanne füllen. Mit Zahnstochern die Öffnung der Gans verschließen und die Keulen mit Küchengarn zusammenbinden.
  6. Die Gans von außen mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer einreiben. Mit der Brustseite nach unten die Gans in eine Saftpfanne oder einen Bräter legen und mit 200 ml heißem Wasser angießen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze (möglichst keine Umluft) ca. 45 Minuten garen. Den Gänsebraten wenden und weitere 3 Stunden garen.
  7. In der Zwischenzeit ca. 500 ml lauwarmes Wasser mit 1 TL Salz und dem Honig verrühren und die Gans immer wieder mit der Mischung begießen.
  8. Während der Gänsebraten im Ofen ist, den Rotkohl zubereiten. Den Rotkohl waschen, halbieren und den Strunk keilförmig herausschneiden. Die Zwiebeln schälen und klein hacken. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und würfeln. Die Zwiebeln in dem Butterschmalz glasig dünsten, den Rotkohl und die Äpfel hinzugeben. Den Zimt, den Zucker, das Salz, den Rotwein und den Essig einrühren und den Rotkohl ca. 1 Stunde mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Bei Bedarf mit etwas Wasser angießen. Zum Schluss den Fruchtaufstrich einrühren und mit Essig und Zucker abschmecken. Den Rotkohl warm stellen.
  9. Für den Gänsebraten die Möhren schälen und dabei ca. 2 cm vom grünen Strunk stehenlassen. Die Kartoffeln waschen und halbieren. Den Fenchel schälen und grob schneiden. Zu dem Gemüse 2 EL Öl untermischen. Das Gemüse 40 Minuten vor Ende der Garzeit zur Gans in den Bräter oder in die Saftpfanne geben und mitbraten.
  10. 15-20 Minuten, bevor der Gänsebraten fertig ist, die Ofentemperatur auf 22 °C Ober- und Unterhitze erhöhen, damit die Gans von außen schön knusprig wird. Wenn die Gans fertig gebraten ist, den Bratensatz aus der Saftpfanne oder aus dem Bräter nehmen, in einen Topf passieren, abtropfen lassen und Beiseite stellen.
  11. Das Suppengemüse, die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken und in einer Pfanne mit dem Olivenöl scharf anrösten. Den Puderzucker einstreuen und karamellisieren lassen. Das Tomatenmark unterrühren, kurz mitrösten und mit dem Rotwein ablöschen. Die Datteln halbieren, dazugeben und mit der Brühe angießen. Die abgetropfte Bratenflüssigkeit hinzugeben und alles ca. 1 Stunde einköcheln lassen.
  12. Nach 1 Stunde das Eingekochte durch ein feines Sieb gießen. Das Obst und Gemüse entfernen. Den restlichen Bratenfond auf die Hälfte einköcheln lassen und mit der in etwas kaltem Wasser angerührten Speisestärke andicken. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  13. Den weihnachtlichen Gänsebraten auf dem Röstgemüse anrichten und mit dem Rotkohl und der Bratensauce servieren. Klassisch passen dazu auch Kartoffelknödel.

Gib als Erstes eine Rezeptbewertung ab

Zum Zwecke von Produkt- und Rezeptbewertungen durch unsere Kunden und für unser eigenes Qualitätsmanagement haben wir auf unserer Website eine Bewertungssoftware der Bazaarvoice, Inc., 10901 Stonelake Blvd., Austin, TX 78759, USA integriert.

Du kannst deine Einwilligung in die Einbindung von Bazaarvoice auf unserer Website jederzeit widerrufen. Die Bewertungsfunktion kann dann nicht genutzt werden.

Press Escape to dismiss this dialog