>

Wie kann ich meine eigene Avocado anpflanzen?

Ein Avocadokern, ein Gefäß, ein bisschen Erde und Wasser: Um Avocados anzupflanzen braucht es im Grunde nicht viel mehr. Wir verraten dir, mit welchen Methoden du aus der beliebten Frucht eine eigene Avocadopflanze ziehen kannst.

Avocados anbauen: Die Superfrucht zuhause selber ziehen

Welche Ansprüche hat ein Avocadobäumchen?

Wenn du Avocados selber anpflanzen möchtest, brauchst du vor allem eins: Geduld. Denn vom Einpflanzen bis zur ersten selbst geernteten Frucht vergehen viele Jahre. Dies kann bis zu zehn Jahre und mehr dauern. Hinzu kommt, dass die grüne Frucht normalerweise im tropisch-warmen Klima beheimatet ist und in Ländern wie Mexiko, Brasilien oder Chile wächst. Du kannst eine Avocado somit nicht einfach in den Garten pflanzen. Das nicht winterharte Gewächs würde bei kalten Temperaturen schnell eingehen.

Dennoch ist es nicht unmöglich, auch in unseren Breitengraden Avocados anzubauen. Der Anbau selbst ist sogar sehr einfach. Entscheidend ist, dass die Pflanzen einen warmen und sonnigen Standort erhalten. Dies kann beispielsweise ein beheizter Wintergarten oder ein sonniges Plätzchen auf der Fensterbank sein. Im Sommer ist auch ein leicht schattiges Plätzchen im Freien für den Avocadoanbau geeignet. Vor Winteranbruch müssen die Pflanzen dann allerdings ins Warme geholt werden.

 

Zwei Methoden, um Avocados anzupflanzen

Avocados kannst du auf zwei unterschiedliche Arten zuhause anpflanzen: Entweder lässt du sie direkt im Blumentopf gedeihen oder zuvor in Wasser keimen.

Avocadokern in Erde einpflanzen

Fülle zunächst einen Blumentopf mit einer humusreichen Erde. Anschließend wird der saubere und trockene Avocadokern mittig platziert und zu zwei Dritteln in die Erde gedrückt. Regelmäßiges Gießen ist ab jetzt wichtig. Ebenso darf die Oberfläche des Kerns nicht austrocknen. Mit einem einfachen Pflanzensprüher versorgst du ihn mit Feuchtigkeit. Am einfachsten ist es, einen Topf mit einem Gemisch aus Sand und Blumenerde zu füllen und den Kern ins Substrat zu drücken. Etwa ein Drittel sollte noch herausgucken. Danach den Kern regelmäßig gießen und die Erde feucht halten.

Avocados zunächst in Wasser ziehen

Ein wenig aufwendiger, aber ebenso einfach ist es, Avocados in Wasser zu ziehen. Dabei wird der Kern zunächst zum Keimen gebracht, bevor er in die Erde kommt. Dazu benötigst du einen Avocadokern, ein Gefäß mit Wasser und drei Zahnstocher. Diese werden circa fünf Millimeter rund um die Kernmitte in den trockenen Avocadokern gestochen. Anschließend platzierst du ihn mit der Spitze nach oben über dem Gefäß, sodass ungefähr ein Drittel der Avocado im Wasser hängt. Nach ungefähr sechs Wochen kannst du dich über die ersten Keime freuen. Bedingung: Alle paar Tage ist frisches Wasser notwendig. Hat sich nach einigen Monaten ein kräftiges Wurzelwerk gebildet, kannst du den Avocadokern in die Erde pflanzen.

Dekorative Avocados – mit und ohne Frucht

Selbst wenn du dich genau an die Vorgehensweisen hältst, kann es vorkommen, dass deine Avocado keine Früchte tragen wird. Oftmals liegt es an den Lichtverhältnissen in unseren Breitengraden, die für eine Avocadopflanze sehr gering sind. Doch ganz gleich, ob mit oder ohne Frucht: Wenn du dir eine Avocado selbst anpflanzt, kannst du dich nach einigen Wochen über eine wunderschöne, dekorative Grünpflanze freuen.

Noch mehr Gartentipps bei ALDI SÜD

Gekaufte Kräuter umtopfen

Um gekauften Kräutern ein langes Leben auf der Fensterbank zu bescheren, wollen sie zeitnah umgetopft werden. Was du hierbei beachten solltest, erfährst du in unserem Ratgeber.

Mehr erfahren