Sie haben nach folgenden Inhalten gesucht: "elektrische markise"

56 Inhalte gefunden

56 Inhalte gefunden Sie haben nach folgenden Inhalten gesucht: elektrische markise


Wähle eine der möglichen Optionen aus
ALDI elektrisiert: ALDI SÜD baut Ladenetz für Elektroautos aus

ALDI elektrisiert: ALDI SÜD baut Ladenetz für Elektroautos aus

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt ALDI elektrisiert: ALDI SÜD baut Ladenetz für Elektroautos aus Kategorie: Verantwortung Auf einen Blick Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer nimmt Schnellladesäule in Betrieb ALDI SÜD Filialen sollen weitere Elektroladestationen erhalten Teil einer ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Passau/Mülheim a. d. Ruhr (04.09.2020) ALDI SÜD will das Netz von Elektroladesäulen an seinen Filialen vergrößern. Dafür sollen zusätzliche Ladestationen auf den Filialparkplätzen gebaut werden. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gab mit einem symbolischen ersten Ladevorgang am Freitag, 4. September, in Passau den Startschuss für das langfristige Großprojekt des Discounters.   „Während des Wocheneinkaufs einfach das Elektroauto aufladen, das soll in Zukunft ganz selbstverständlich sein. Ladestationen im Einzelhandel tragen maßgeblich dazu bei, dass die Elektromobilität alltagstauglich wird. Die Branche kann hier Vorreiter sein“, so Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer im Rahmen der Einweihung an der ALDI SÜD Filiale Neuburger Straße in Passau. „Wir möchten es unseren Kunden leichtmachen, auf E-Mobilität umzusteigen. Deshalb investieren wir seit Jahren in die Ladeinfrastruktur und gehen diesen Weg jetzt konsequent weiter“, so Stefan Ruhland, Director Logistics Management bei ALDI SÜD. „In diesem Jahr bekommen noch gut 200 Filialen eine neue Ladestation“, so Ruhland. Partnerunternehmen von ALDI SÜD sind dabei Alpitronic, ABB, wallbe, der Energiedienstleister enercity sowie die Tokheim Service Group (TSG). Verschiedene Ladesäulen für unterschiedliche Kundenbedürfnisse Die neuen Schnellladestationen von ALDI SÜD haben eine Leistung von bis zu 150 Kilowatt und ermöglicht besonders schnelles Laden: Eine volle Aufladung des E- Fahrzeugs ist in unter 45 Minuten möglich. In einer halben Stunde kann damit zukünftig eine Reichweitenerhöhung von bis zu 500 Kilometern erzielt werden. Bei ALDI SÜD gibt es verschiedene Ladesäulentypen, um den Bedarf passgenau zu decken. Im städtischen Raum und in Autobahnnähe baut der Discounter verstärkt Schnellladestationen. Pro Filiale wird es zwei Schnellladepunkte mit insgesamt bis zu 150 Kilowatt Ladeleistung geben. Im ländlichen Raum und in kleineren Städten stehen an den ALDI SÜD Filialen hauptsächlich Normalladestationen mit mindestens zwei Ladepunkten. Hier können Kunden während eines halbstündigen Einkaufs bis zu 80 Kilometer Reichweite aufladen. Wo immer möglich, werden die Ladestationen mit Solarstrom von Fotovoltaikanlagen auf den Filialdächern versorgt, darüber hinaus bezieht ALDI SÜD grundsätzlich 100 Prozent Grünstrom. Teil einer ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur gibt ALDI SÜD auch seinen Kunden die Möglichkeit, den eigenen CO2-Fußabdruck zu senken und leistet einen aktiven Beitrag zur Mobilitätswende. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur im ALDI SÜD Gebiet ist ein Teil der ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie der Unternehmensgruppe ALDI SÜD. Als erster internationaler Discounter hat sich ALDI SÜD ein unternehmensweites wissenschaftlich validiertes Klimaziel gesetzt (Science-based Targets, kurz SBT). Bis Ende 2025 strebt die Gruppe an, die absoluten operativen Emissionen um mehr als ein Viertel im Vergleich zu 2016 zu reduzieren. Ein weiteres ehrgeiziges Vorhaben: Bis Ende 2024 sind die strategischen Lieferanten, welche für 75 Prozent der Emissionen in der Lieferkette verantwortlich sind, angehalten, sich ebenfalls wissenschaftsbasierte Reduktionsziele zu setzen. In Deutschland handelt ALDI SÜD bereits seit 2017 komplett klimaneutral. Informationen zur internationalen Klimastrategie finden Sie unter: https://cr.aldisouthgroup.com/de/verantwortung/unsere- schwerpunkte/klimaschutz    Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Elektromobilität

Elektromobilität

Unser Beitrag zur Elektromobilität Klimafreundlich unterwegs sein? Das ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Bist du schon aufs E-Auto umgestiegen? Wir bei ALDI SÜD möchten dir die Entscheidung für Elektromobilität erleichtern. Deshalb haben wir bereits an mehr als 300 unserer Filialen in Deutschland Elektroladesäulen installiert. Jeden Monat kommen weitere hinzu. Dort kannst du dein Elektrofahrzeug bequem während des Einkaufens aufladen*. *Die Nutzung der Ladestation ist nur während der Öffnungszeiten der ALDI SÜD Filiale möglich. Maximale Dauer eines Ladevorganges und damit Parkdauer beträgt eine Stunde. E-Ladestationen ↓ E-LKWs bei Aldi-Süd ↓ E-Ladestationen Wir elektrisieren – mit immer mehr E-Ladestationen Du hast noch keine Filiale mit E-Tankstelle in deiner Nähe? Das ändert sich sicher bald. Denn an immer mehr Standorten im ALDI SÜD Gebiet richten wir neue Ladestationen ein. Das Besondere: Alle neuen Ladestationen werden direkt mit zwei Ladepunkten ausgestattet. Neben mehr Möglichkeiten, dein E-Auto zu laden, wird es auch mehr Leistung geben. Wir machen mobiler – mit Schnelladestationen In städtischen Gebieten und in Autobahnnähe richten wir Schnellladestationen, sogenannte DC-Ladestationen, ein. Dort kannst du dein Elektroauto in kürzester Zeit aufladen. Hier sind bis zu 150 kW Leistung möglich. In 30 Minuten kann eine Reichweitenerhöhung um bis zu 500 Kilometer erreicht werden. Nebenbei lässt sich optimal der Einkauf bei ALDI SÜD erledigen. Im ländlichen Raum statten wir ausgewählte Filialen mit sogenannten AC-Ladestationen aus. Die Ladeleistung beträgt bis zu zweimal 22 kW. Mit dem Ausbau möchten wir auch in diesen Gebieten einen Anreiz bieten, auf ein Elektroauto umzusteigen. Über unseren Filialfinder erfährst du, ob auch in deiner Nähe bereits Ladestationen installiert wurden. E-Ladestationen Wir nutzen Elektromobilität – im ALDI SÜD Fuhrpark Seit Herbst 2018 ist unser erster rein elektrischer E-Lkw im Einsatz. Es handelt sich um einen eigens für die Anforderungen von ALDI SÜD umgerüsteten Diesel-Lkw mit elektrischem Antrieb. Mit seiner Reichweite von bis zu 120 km wird unser E-Lkw seit 2020 für die Belieferung von rund 70 Filialen im Düsseldorfer Raum genutzt. Was unseren E-Lkw so besonders macht und mit welchem Maßnahmenpaket ALDI SÜD für eine umweltfreundliche Logistik eintritt, erfährst du hier. Weitere Themen, die dich interessieren könnten

Elektromobilität

Elektromobilität

Unser Beitrag zur Elektromobilität Klimafreundlich unterwegs sein? Das ist längst keine Zukunftsmusik mehr. Bist du schon aufs E-Auto umgestiegen? Wir bei ALDI SÜD möchten dir die Entscheidung für Elektromobilität erleichtern. Deshalb haben wir bereits an mehr als 500 unserer Filialen in Deutschland Elektroladestationen installiert. Jeden Monat kommen weitere hinzu. Dort kannst du dein Elektrofahrzeug bequem aufladen*. *Die Nutzung der Ladestation ist kostengünstig und ohne Registrierung möglich. In der Regel kann von 06:00 - 22:00 Uhr geladen werden, an einigen Standorten sogar rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen. E-Ladestationen ↓ E-LKWs bei Aldi-Süd ↓ E-Ladestationen Wir elektrisieren – mit immer mehr E-Ladestationen Ist es dir an deiner Filiale schon aufgefallen? An immer mehr Standorten im ALDI SÜD Gebiet haben wir neue Ladestationen eingerichtet. Mit insgesamt mehr als 1000 Ladepunkten betreiben wir bereits jetzt das größte und zugleich leistungsstärkste Ladenetz im deutschen Einzelhandel.  Das Besondere: Alle neuen Ladestationen wurden direkt mit mindestens zwei Ladepunkten ausgestattet. Neben mehr Möglichkeiten, dein E-Auto zu laden, gibt es auch mehr Leistung. Wir machen mobiler – mit Schnelladestationen In städtischen Gebieten und in Autobahnnähe findest du vorrangig Schnellladestationen, sogenannte DC-Ladestationen. Dort kannst du dein Elektroauto in kürzester Zeit aufladen. Hier sind bis zu 150 kW Ladeleistung möglich. In 30 Minuten kann eine Reichweitenerhöhung um bis zu 500 Kilometer erreicht werden. Im ländlichen Raum haben wir die meisten unserer Filialen mit Normalladestationen ausgerüstet, die bis zu 22 kW Leistung bieten. Mit unserem Ausbau der Ladeinfrastruktur möchten wir auch in diesen Gebieten einen Anreiz bieten, auf ein Elektroauto umzusteigen. Auf unserer Infoseite kannst du freie E-Ladestationen an unseren Filialen finden und erfährst unsere günstigen Tarife und alles Wissenswerte rund um den Ladevorgang. E-Ladestationen Wir nutzen Elektromobilität – im ALDI SÜD Fuhrpark Seit Herbst 2018 ist unser erster rein elektrischer E-Lkw im Einsatz. Es handelt sich um einen eigens für die Anforderungen von ALDI SÜD umgerüsteten Diesel-Lkw mit elektrischem Antrieb. Mit seiner Reichweite von bis zu 120 km wird unser E-Lkw seit 2020 für die Belieferung von rund 70 Filialen im Düsseldorfer Raum genutzt. Was unseren E-Lkw so besonders macht und mit welchem Maßnahmenpaket ALDI SÜD für eine umweltfreundliche Logistik eintritt, erfährst du hier. Weitere Themen, die dich interessieren könnten

Technik & Elektronik

Technik & Elektronik

Weitere Themen, die dich interessieren könnten * Bitte beachte, dass diese Aktionsartikel im Gegensatz zu unserem ständig verfügbaren Sortiment nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Sie können daher schon am Vormittag des ersten Aktionstages kurz nach Aktionsbeginn ausverkauft sein. ¹ Artikel sind nicht in der Filiale vorrätig bzw. lagernd. Wir planen unsere Angebote „ALDI liefert” stets gewissenhaft. In Ausnahmefällen kann es jedoch vorkommen, dass die Nachfrage nach einem Artikel unsere Einschätzung noch übertrifft und er mehr nachgefragt wird, als wir erwartet haben. Wir bedauern es, falls ein Artikel schnell – womöglich unmittelbar nach Aktionsbeginn – nicht mehr verfügbar sein sollte. Die Artikel werden in baugleicher Ausführung unter verschiedenen Marken ausgeliefert. Der Verfügbarkeitszeitraum und die Lieferart eines Artikels (Paketware oder Speditionsware) werden dir auf der jeweiligen Artikelseite mitgeteilt. Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen ALDI liefert”. Diese liegen in den Filialen aus und sind auf sued.aldi-liefert.de/agb abrufbar. In unseren Filialen erworbene Ware liefern wir nur innerhalb Deutschlands. Online erworbene Ware liefern wir nur innerhalb des Vertriebsgebietes von ALDI SÜD in Deutschland. Ob deine Lieferadresse in dem Vertriebsgebiet von ALDI SÜD liegt, erfährst du beim erstmaligen Einlegen der Ware in den Warenkorb und bei der Eingabe deiner Lieferadresse in Schritt 2 im Checkout. Bei Lieferung von Speditionsware (frei Bordsteinkante und frei Verwendungsstelle): Keine Lieferung auf Inseln, an Postfilialen, Packstationen und Paketshops. Keine Lieferung an ALDI Filialen. Bei Lieferung von Paketware (frei Haustür): Ob eine Lieferung an Paketshops, Packstationen oder Postfilialen möglich ist, ist abhängig vom Versandunternehmen und wird dir im Einlöseprozess mitgeteilt. Keine Lieferung an ALDI Filialen. Mehrwertsteuersenkung: Der 3%- Rabatt wird in der Zeit vom 27.06.2020 bis zum 31.12.2020 gewährt und ist bei den auf aldi-liefert.de angegebenen Preisen bereits abgezogen.

Bundesumweltministerin Hendricks eröffnet erste Elektroladestation von ALDI SÜD

Bundesumweltministerin Hendricks eröffnet erste Elektroladestation von ALDI SÜD

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Bundesumweltministerin Hendricks eröffnet erste Elektroladestation von ALDI SÜD  Kategorie: Verantwortung Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Essen/Mülheim a. d. Ruhr (08.05.2015) Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks hat die erste ALDI SÜD Ladestation für Elektrofahrzeuge und -fahrräder in Düsseldorf eröffnet. Die offizielle Inbetriebnahme ist der Auftakt für das ALDI SÜD weite Projekt „Sonne tanken“. Bis Mitte des Jahres folgen rund 50 weitere Ladestationen in Ballungsgebieten wie Düsseldorf, Frankfurt am Main, Köln, Mülheim an der Ruhr, München und Stuttgart.  Kundinnen und Kunden können künftig während ihres Einkaufs bei ALDI SÜD ihr Elektroauto oder Elektrofahrrad kostenfrei und ohne Registrierung aufladen. „ALDI SÜD ist damit der erste Anbieter im Lebensmittelhandel, der seinen Kundinnen und Kunden Schnellladestationen an vielen Orten in Süd- und Westdeutschland zur Verfügung stellt“, sagt Florian Kempf, Leiter Energiemanagement bei ALDI SÜD. Die Schnellladestationen bieten in nur 30 Minuten eine Reichweitenverlängerung von bis zu 80 Kilometern bei Elektrofahrzeugen und bis zu acht Kilometern bei Elektrofahrrädern. Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ist im Bereich Fotovoltaikanlagen auf Gebäuden einer der größten privaten Betreiber in Deutschland. Bis Mitte des Jahres 2015 werden mehr als 850 Filialen mit einer Gesamtleistung von rund 95.000 kWp ausgestattet sein. Zusammen mit den Fotovoltaikanlagen auf 29 Logistikzentren liegt die prognostizierte Produktion aller Anlagen künftig bei mehr als 123 Millionen Kilowattstunden – dies entspricht einem Verbrauch von rund 34.450 Drei-Personen-Haushalten. Mit dem Projekt „Sonne tanken“ geht ALDI SÜD nun noch einen Schritt weiter und fördert die Elektromobilität in Deutschland aktiv mit eigenem Strom. Weitere Informationen zur Nutzung erneuerbarer Energien bei der Unternehmensgruppe ALDI SÜD sowie eine aktuelle Standortübersicht der Elektroladestationen sind auch im Internet abrufbar: e-ladestation.aldi-sued.de Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

ALDI elektrisiert: Ausbau der Ladepunkte – ALDI SÜD Nachhaltigkeit

ALDI elektrisiert: Ausbau der Ladepunkte – ALDI SÜD Nachhaltigkeit

ALDI elektrisiert: E-Ladestationen an weiteren ALDI SÜD Filialen Grün einkaufen und grün tanken – das lässt sich problemlos gleichzeitig erledigen. Während Sie in unseren Filialen aus einer großen Auswahl an nachhaltig hergestellten Produkten wählen können, wird Ihr Elektroauto draußen mit klimafreundlichem Strom betankt. Das soll bald an den meisten ALDI SÜD Filialen möglich sein. Noch im Jahr 2020 möchten wir rund 200 ausgewählte Standorte mit Elektroladestationen ausstatten. Das Besondere: An allen Ladestationen werden mindestens zwei Ladepunkte zur Verfügung stehen.   Bereits seit 2015 fördern wir die Elektromobilität in Deutschland und setzen uns so mit einer weiteren Maßnahme für den Klimaschutz ein. Bislang konnten unsere Kunden an rund 90 Ladestationen auf unseren Filialparkplätzen während der Öffnungszeiten ihr Elektroauto laden – mit Sonnenenergie aus unseren Fotovoltaikanlagen oder mit Grünstrom, der durch Wasserkraft gewonnen wurde.   ALDI elektrisiert - Auf einen Blick   Die Mobilitätswende unterstützen Den Ausbau unserer Ladestationen sehen wir als weiteren wichtigen Schritt zur Förderung der E-Mobilität und des Klimaschutzes in Deutschland an. So leisten wir einen aktiven Beitrag zur Mobilitätswende und bieten unseren Kunden einen Anreiz für den Umstieg auf das Elektro-Auto. Indem wir unser Engagement in Sachen Klimaschutz ausweiten, helfen wir unseren Kunden dabei, ihren eigenen CO2-Fußabdruck zu senken. Wir möchten die E-Mobilität stärker fördern und unseren Kunden mehr Flexibilität bieten: Alle neuen E-Ladestationen statten wir direkt mit zwei Ladepunkten aus. So müssen sie auch keine langen Wartezeiten fürchten. Im gesamten ALDI SÜD Gebiet werden unsere Kunden zukünftig die Möglichkeit zum Laden ihres E-Fahrzeugs haben. Mehr Ladepunkte – mehr Leistung Nicht nur die Anzahl unserer Ladestationen, sondern auch die Ladeleistung wird zukünftig steigen: Mit bis zu 150 kW laden E-Auto-Fahrer bei unseren Schnellladestationen (DC-Ladestationen), die hauptsächlich in Großstädten und in Autobahnnähe stehen. Bis zu 22 kW Leistung gibt es bei den Normalladestationen (AC) im ländlichen Raum. In unserem Filialfinder wird dir angezeigt, welche Filialen bereits mit Ladestationen ausgestattet sind. Mehr entdecken

Alle ALDI SÜD Elektrotankstellen in Baden-Württemberg in Betrieb: Mehr als 23.000 Ladevorgänge in 2018

Alle ALDI SÜD Elektrotankstellen in Baden-Württemberg in Betrieb: Mehr als 23.000 Ladevorgänge in 2018

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Alle ALDI SÜD Elektrotankstellen in Baden-Württemberg in Betrieb: Mehr als 23.000 Ladevorgänge in 2018 Kategorie: Verantwortung Auf einen Blick Vier bis fünf Mal wird täglich an jeder ALDI SÜD E-Tankstelle aufgeladen 28 Elektrotankstellen für Autos und Fahrräder in Baden-Württemberg Politiker informieren sich über Nachhaltigkeit bei ALDI SÜD Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Schwetzingen/Mülheim a.d.R. (08.03.2018) An insgesamt mehr als 80 ALDI SÜD Filialen können Kunden kostenfrei ihr E-Auto laden, 28 davon stehen in Baden-Württemberg. An jeder dieser Filialen gleiten täglich im Durchschnitt vier bis fünf Elektroautos über den Parkplatz und steuern die dortige Elektroladesäule an. Auch in Schwetzingen können die Kunden seit dem vergangenen Sommer an ihrer ALDI SÜD Filiale kostenfreien Strom tanken – und haben das bisher mehr als 400 Mal getan. Zusammen kommen die 28 ALDI SÜD Ladesäulen in Baden-Württemberg auf mehr als 23.000 Ladevorgänge allein im Jahr 2018. Am 7. März haben Vertreter der Unternehmensgruppe ALDI  SÜD den baden-württembergischen Staatssekretär Dr. Andre Baumann sowie die Bundestagsabgeordneten Dr. Danyal Bayaz und Olav Gutting an der Schwetzinger Filiale in der Schubertstraße begrüßt. Die Politiker informierten sich vor Ort über die Elektrotankstellen und das umfassende Engagement des Discounters für mehr Nachhaltigkeit im Filialbetrieb. „Ich begrüße es, dass ALDI SÜD den Weg in Richtung Nachhaltigkeit eingeschlagen hat. Es ist gut, dass bei Filialen von ALDI SÜD kostenlos Strom getankt werden kann. Das bringt die Elektromobilität voran und macht sie alltagstauglich,“ so Dr. Andre Baumann. „Bei unseren Kunden kommt der Service gut an. Zu uns kommen täglich E-Auto Fahrer, die die Zeit des Einkaufens nutzen, um ihr Auto zu laden – oder umgekehrt: Die die Ladezeit nutzen, um bei uns einzukaufen“, erklärt Michael Ferdinand, Leiter Verkauf der ALDI SÜD Regionalgesellschaft Ketsch. An allen ALDI SÜD Elektrotankstellen können Kunden kostenfrei und ohne Registrierung umweltfreundlichen Grünstrom tanken. Der Strom dafür wird während der Sonnenstunden von einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Filiale produziert. 28 Ladesäulen in Baden-Württemberg Eine der neuesten ALDI SÜD Schnellladestation steht an der Filiale in Schwetzingen, unweit der A 6. Insgesamt stellt ALDI SÜD in ganz Baden-Württemberg 28 Ladesäulen zur Verfügung: 17 mit 22 Kilowatt in den Städten, sechs 50-KW-Säulen entlang der Autobahnen und jeweils drei in Freiburg und Karlsruhe nur für E-Bikes. Im August 2018 hatte ALDI SÜD angekündigt, sein Netz von Elektroladestationen signifikant auszubauen und im gesamten ALDI SÜD Gebiet 28 Schnellladestationen mit einer Leistung von 50 Kilowatt in Betrieb zu nehmen. Das Besondere: Die Filialen mit den neuen Elektrotankstellen liegen entlang der Autobahnen A3, A5, A6, A7, A8 und A9 und sind in maximal fünf Minuten Fahrzeit von einer Abfahrt aus zu erreichen. Der Abstand zwischen den ALDI SÜD Filialen mit Ladesäulen beträgt maximal 160 Kilometer. Damit bietet ALDI SÜD heute an mehr als 80 Filialen Ladesäulen für Elektroautos an. Kunden tanken den Grünstrom kostenlos und ohne Registrierung während der Filialöffnungszeiten, ohne dass dies an einen Einkauf gebunden ist. ALDI SÜD setzt auf Nachhaltigkeit Die Elektroladesäulen sind wichtige Bestandteile des umfangreichen Nachhaltigkeits-Engagements von ALDI SÜD. Die Unternehmensgruppe arbeitet seit vielen Jahren daran, ihren Geschäftsbetrieb nachhaltig und klimaschonend zu gestalten und handelt seit 2017 klimaneutral. Der Discounter investiert konsequent in moderne Technologien und Effizienzmaßnahmen. Hierzu gehört auch die nachhaltige Kühlung, ein zertifiziertes Energiemanagementsystem, umweltfreundliche Logistik oder auch die Optimierung von Produktverpackungen. ALDI SÜD produziert mittlerweile auf rund 1340 seiner rund 1900 Filialen klimaschonenden Strom mit eigenen Fotovoltaikanlagen. Für den Strombedarf, den ALDI SÜD nicht selbst decken kann, setzt die Unternehmensgruppe ausschließlich auf zertifizierten Grünstrom. Die Emissionen, die sich im täglichen Handeln nicht vermeiden lassen, gleicht ALDI SÜD durch zertifizierte Kompensationsprojekte aus. Weitere Infos zu aldi-sued.de/nachhaltigkeit Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Sieben winterliche Kinderspiele für Draußen

Sieben winterliche Kinderspiele für Draußen

7 Winterliche Kinderspiele für Draussen. Rote Nase, kalte Ohren und jede Menge Spaß. Von oben bis unten dick eingepackt trotzen wir der kalten Jahreszeit und machen uns den Winter schön mit lustigen Kinderspielen für draußen. Ob mit oder ohne Schnee, mit diesen klassischen und neuen Kinderspielen für draußen kommt garantiert keine Langeweile auf. Probiert es gleich aus! Klassische Kinderspiele für draußen. Bewegung und frische Luft sind wichtig, um das Immunsystem zu stärken und fit zu bleiben – gerade im Winter, wenn die Schnupfnase schneller kommt, als in manchen Regionen der Schnee fällt. Diese kreativen Kinderspiele für draußen locken jeden Stubenhocker aus dem Haus und machen Lust und Laune bei Wind und Wetter. 1. Eiswürfellaufen: Ein klassisches Kinderspiel für draußen von früher. Eierlaufen kennt ihr sicherlich von Geburtstagspartys im Sommer. Und was spielt ihr im Winter? Natürlich Eiswürfellaufen! Dafür braucht ihr nur große Eiswürfel aus dem Gefrierfach und ein paar Plastiklöffel. Markiert euch für dieses Spiel draußen eine Strecke und schon kann es losgehen. Wer als erster die Ziellinie erreicht, ohne seinen Eiswürfel zu verlieren, hat gewonnen! 2. Finde deinen Pantomime-Partner: Kinderspiele für draußen mit vielen Kindern. Begriffe darstellen, ohne zu reden, das kennt ihr bestimmt. Dieses Pantomime-Spiel ist aber etwas Besonderes, denn man muss nicht nur erraten, welcher Begriff dargestellt wird, sondern ihn auch noch suchen. Und so geht’s: Zuerst braucht ihr eine gerade Anzahl von Mitspielenden, am besten richtig viele. Die Erwachsenen schreiben auf Zetteln, welche Begriffe erraten werden sollen. Jeder Begriff muss auf zwei Zettel geschrieben werden, damit sich zum Schluss zwei Partner finden können. Jedes Kind zieht einen Zettel (alles ganz geheim natürlich) und versucht jetzt den Begriff oder die Tätigkeit pantomimisch darzustellen. Das sieht richtig lustig aus, denn alle Kinder machen gleichzeitig verschiedene Bewegungen. Jetzt muss jedes Kind seinen Begriff-Partner finden. Das Paar, das sich zuerst gefunden hat, hat gewonnen. 3. Tanz den Schneeflocken-Stopptanz: Lustige Kinderspiele für draußen. Kinder lieben Stopptanz! Bei diesem Spiel können sich Kinder richtig austoben und lustig ist es auch. Lasst draußen laut Musik laufen, zum Beispiel über eine Bluetooth-Box. Nun tanzen alle Kinder wie kleine Schneeflocken wild durcheinander. Sobald die Musik stoppt, müssen alle Kinder ganz plötzlich in der Pose verharren, die sie gerade ausführen. Wer wackelt, muss leider ausscheiden. Es wird so lange getanzt, bis ein Gewinner oder eine Gewinnerin übrigbleibt. Hier können wir uns richtig austoben! 4. Schnitzeljagd und Schatzsuche: Aufregendes Kinderspiel für draußen. Eine Schnitzeljagd ist der Klassiker, wenn es um Outdoorspiele geht. Ob Sommer oder Winter, für Kinder ist es immer ein Riesenspaß, die versteckten Hinweise zu entdecken und einen Schatz zu finden. Wie die Schatzsuche genau aussieht, welche Hinweise versteckt werden und wie schwer die Rätsel sind, die gelöst werden sollen, ist abhängig vom Alter der Kinder. Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Darauf solltest du bei deiner Planung für eine Schnitzeljagd achten: lieber kleine Gruppen (max. 5 Personen), damit jeder mal beim Rätselraten dran ist nicht zu viele Stationen (ideal sind 5-8) die Aufgaben altersentsprechend aufbereiten Hinweiszettel gut sichtbar verstecken, damit beim langen Suchen keine Langweile aufkommt Wer findet den Schatz? Draußen im Schnee: Kreative Kinderspiele. Wenn es im Winter schneit, ist das natürlich immer ein Highlight! Schneemann bauen, Schneeballschlacht und Schlittenfahren – wenn der Boden mit weißen Flöckchen bedeckt ist, macht das Spielen im Freien doppelt so viel Spaß! Hier sind ein paar Ideen für Kinderspiele draußen im Schnee. 5. Turbulenter Schlittenslalom: Altes Kinderspiel für draußen. Wenn draußen alles so richtig schön verschneit ist, dann ist Slalom-Zeit. Schnappt euch eure Freunde und Schlitten, und dann geht’s raus in die Natur. Für den Schlittenslalom braucht ihr weder Stäbe noch Hindernisse. Sucht euch einfach eine Strecke aus. Sie kann ganz flach oder auch hügelig sein. Dann zieht ihr euch gegenseitig um die Bäume herum. Wenn ihr euch ein Ziel markiert und die Zeit stoppt, wird ein richtiger Wettkampf draus. 6. Spurensuche im Schnee: Detektiv-Kinderspiel für draußen. Wenn ihr nicht gerade in der Nähe von einem Wald wohnt, um Tierspuren im Schnee zu bestimmen, könnt ihr auch mit euren eigenen Fußspuren ein tolles Winterspiel für Kinder erfinden. Je mehr Kinder mitmachen, desto schwieriger wird das Spiel. Ein Kind stellt sich mit geschlossenen Augen und mit dem Rücken zu den anderen an den Rand einer schneebedeckten Wiese. Die anderen Kinder gehen von hier ein paar Meter kreuz und quer über die Wiese, stoppen nach einer Weile und bleiben an ihrem letzten Fußabdruck stehen. Das Kind am Spielrand dreht sich um und muss nun erraten, welche Spuren zu wem führen. Spannend ist nicht nur die Spurenverfolgung an sich, sondern auch die Erkenntnis, dass jeder Schuh andere Abdrücke hinterlässt. Besonders deutlich heben sich Profilsohlen ab. 7. Schneeball-Weitwurf. Wie man Schneebälle wirft, dafür braucht ihr sicher keine Erklärung. Aber trotzdem gibt es verschiedene Varianten, dieses Kinderspiel für draußen umzusetzen. Ihr könnt einen Kreis in den Schnee zeichnen und versuchen, mit den Schneebällen von weitem diesen Kreis zu treffen. Oder ihr malt euch eine lange Linie in den Schnee und versucht, den Schneeball so weit wie möglich zu werfen. Vielleicht habt ihr auch noch einen Hula-Hoop-Reifen im Keller. Steckt diesen senkrecht in den Schnee und versucht, durch das Loch zu werfen. Jeder Treffer zählt einen Punkt. Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus! Das könnte dich auch interessieren.

Fasching in Bayern

Fasching in Bayern

Endlich wieder Fasching in Bayern. Die schönsten Faschingsfeiern 2023. 
Verkleidete Faschingshexen mit hölzernen Masken beim Straßenumzug. 
Verkleidete Faschingshexen mit hölzernen Masken beim Straßenumzug. Die fünfte Jahreszeit ist in vollem Gange und in ganz Bayern wird endlich wieder richtig Fasching gefeiert. Also sollte man sich die Faschingsferien in Bayern vom 20.2. bis 24.2.2023 dick im Kalender markieren. Denn dann geht richtig die Post ab – egal ob traditionell oder im ganz neuen Gewand. Fasching in Bayern: München. Wer Fasching in Bayern feiern will, kommt natürlich nicht um die Landeshauptstadt München herum. Hier sind ein paar echte Faschings-Highlights: Tanz der Marktfrauen. Der absolute Höhepunkt des Faschings in Bayern ist der Tanz der Marktfrauen auf dem Münchner Viktualienmarkt. Am Faschingsdienstag geht es pünktlich um 11 Uhr los. Dann wirbeln die Marktfrauen in knallbunten Kostümen über die Bühne. Und an den Marktständen wird Bier, Wein und Sekt verkauft anstatt Obst, Gemüse und Eier. Der Brauch geht bis in den Beginn des 19. Jahrhunderts zurück, die Tänze werden allerdings jedes Jahr professionell neu einstudiert. Zugegen sind außerdem der Oberbürgermeister, das Prinzenpaar und die Faschingsgarde – und natürlich tausende Feierfreudige. Faschingsumzug der Damischen Ritter. Beim Faschingsumzug der Damischen Ritter wird die Münchner Fußgängerzone unsicher gemacht. Angeführt wird er von Herzog Kasimir auf seinem Burgwagen, im Gefolge finden sich Funkenmariechen, Gartenzwerge, Einhörner, Bläser- und Trommlergruppen. Ziel des lauten, bunten und frechen Umzugs ist der Platz beim Hofbräuhaus, wo dann noch einmal kräftig weitergefeiert wird – am Sonntag, 12.02.2023. Weißwurstessen am Rosenmontag. So fängt der Rosenmontag doch mal richtig gut an. In vielen Gasthäusern in der Münchner Innenstadt wird ein zünftiges Weißwurstessen abgehalten. Das findet voraussichtlich zwischen 9 und 13 Uhr statt. Strenggenommen soll die Weißwurst zwar das Zwölf-Uhr-Läuten nicht hören, aber wann ließen sich Regeln besser brechen als zum Fasching? Die jährliche Aktion ist nicht nur ein Faschingsschmankerl, sondern zelebriert auch gleich den Geburtstag der Weißwurst: Der Legende nach wurde sie am Rosenmontag im Jahr 1857 erfunden. Die Weißwurst wurde am Rosenmontag 1857 erfunden. Kinderfasching im Deutschen Theater. Kinderspaß oder närrische Sause? Egal wie man es nennt, beim Kinderfasching im Deutschen Theater geht es hoch her. Die kostenpflichtige Veranstaltung wartet mit jeder Menge spannenden Auftritten, Tänzen, Musik und Spielen auf. Eine Freude für alle kleinen Faschingsfans – aber auch für ihre Eltern, die das bunte Treiben entspannt an Tischen sitzend genießen können – Sonntag, 12.2.2023. im Deutschen Theater München. Großer Narrhalla Ball. Tanzen, feiern, lachen – und das im Frack, Smoking oder festlichen Abendkleid. Auf dem großen Festball der Narrhalla im Deutschen Theater (kostenpflichtig) vereinen sich am Samstag, 28.1.2023 glamouröse Tanzshows mit buntem Faschingstreiben – los geht es ab 20 Uhr. Außerdem wird der Karl Valentin Orden verliehen – selbstverständlich in Anwesenheit des Münchner Faschingsprinzenpaars. Die Narrhalla wurde 1893 gegründet und ist Münchens älteste Faschingsgesellschaft. Fasching in Bayern: Nürnberg, Frauenau und Co. Das nennt man Tradition. Im Jahr 1397 wurde der Nürnberger Faschingsumzug das erste Mal urkundlich erwähnt – damit gehört er zu den ältesten der Welt. Und das Beste: er findet heute immer noch statt. Wenn der „Gaudiwurm“ durch die Nürnberger Innenstadt bis zum Weißen Turm zieht, dröhnt die Musik, fliegen die Bonbons und alles ruft fröhlich „Nämberch Ahaaaaa“. Der Kinderfaschingszug in Nürnberg. Rosenmontag bedeutet in Nürnberg Riesenspaß für die Kleinen. Dann machen sich ganze Kindergarten- und Hortgruppen, Schulklassen und natürlich Faschingsvereine auf den Weg durch die Innenstadt. Allesamt fantasievoll verkleidet, mit selbstgebastelten Kostümen, ausgestattet mit Schildern, Rasseln und verrückten Requisiten. Das närrische Treiben erinnert an den traditionellen Nürnberger Gaudiwurm, aber hier geben die Kinder den Ton an. Schauerliche Rauhnacht in Frauenau. Auf der Frauenauer Rauhnacht findet man keine Funkenmariechen, Cowboys oder Clowns. Stattdessen begegnet man zotteligen Waldgeistern, finsteren Kräuterhexen und gruseligen Mischwesen. Die ziehen am Faschingssamstag auf den Dorfplatz, und feiern die Sagenwelt des Bayerischen Waldes. Da die Kostüme und Masken in mühevoller Handarbeit selbst gemacht sind, werden natürlich die schönsten Verkleidungen prämiert. Hier feiert man die Sagenwelt des Bayrischen Waldes. Maschkera ziehen durch die Gassen in Mittenwald. Die südbayerische Tradition existiert seit Jahrhunderten. Während der hier „Fosnocht“ genannten Faschingszeit ziehen Männer mit geschnitzten Holzmasken, alten Gewändern und Musikinstrumenten durch Gassen und Wirtshäuser, um die Dunkelheit des Winters zu vertreiben. Der „Maschkera“ genannte Brauch hat besonders im Geigenbauort Mittenwald Tradition. Und das nicht von ungefähr – denn natürlich waren die Geigenbauer besonders geübt in der Kunst des Maskenschnitzens. Mit Masken und Schellen in Kipfenberg. Purer Faschingsspaß oder altes Brauchtum? Der Kipfenberger Fasching ist beides in einem. Er besticht vor allem durch die mit unzähligen Glöckchen besetzten Kostüme und die eindrucksvollen Holzmasken. Beim Umzug knallen die „Fasenickl“ genannten Maskierten laut mit Kurzstielpeitschen, sprechen mit verstellter Stimme und verteilen Brezen und Bonbons an die Kinder. Ein tolles Ereignis, dem sogar ein eigenes Fastnachtmuseum im Ort gewidmet ist. Brauchtum mit Gruselfaktor in Lauingen. Am „Gumpigen Donnerstag“ ist in Lauingen der Teufel los. Oder besser: die Hexen. Das Hexenspektakel wird schon seit Jahrhunderten gefeiert und hat folgenden Hintergrund: In der dunklen Jahreszeit kämpfen die Winterhexen gegen die Frühlingsnarren. Der Winter verliert gegen den Frühling und die Oberhexe „Schwertgoschin“ wird symbolisch verbrannt. Viele der Zuschauer verkleiden sich an diesem Tag ebenfalls als Hexen - am Donnerstag, 16.02.2023. Farbenfroher Chinesenfasching in Dietfurt. Der Dietfurter Fasching ist weithin bekannt. Seit Jahrzehnten wird dort der sogenannte „Chinesenfasching“ gefeiert. Startschuss ist der „Unsinnige Donnerstag“, also der letzte Donnerstag vor Aschermittwoch. Dann werden die Dietfurter schon früh morgens mit Trommeln und Lärm geweckt. Richtig los geht es dann mittags, wenn sich der riesige Maskenzug in Bewegung setzt. Dass sich viele Teilnehmende chinesisch anmutend verkleiden, geht auf eine fast 100jährige Tradition zurück. Sogar einen Kaiser von China gibt es in Dietfurt. Verkleidete Türme in Mindelheim. Im Mindelheim im Unterallgäu hat der Fasching eine ganz besondere Tradition. Denn da verkleiden sich nicht nur die Narren und Närrinnen, sondern sogar die Gebäude. Drei markante Stadttürme bekommen jeden Fasching Kostüme verpasst. Der Hanswurst Durahansel, die Narrenmutter Narramuat'r und die Freundin des Hanswurst Columbine bilden dann weithin sichtbar das Mindelheimer Dreigestirn. Der Umzug am „Gumpigen Donnerstag“ bildet den Auftakt der Faschingszeit von Mindelheim. In Mindelheim verkleiden sich sogar die Gebäude. Das könnte dich auch interessieren.

Adventskalender selber machen

Adventskalender selber machen

Liebevolle DIY-Adventskalender basteln Persönlich und ganz nach deinem Geschmack – einen Adventskalender zu basteln, bietet so einige Vorteile. Die einzelnen Fächer und Verpackungen gestaltest du ganz einfach so, dass alle Kleinigkeiten, die du verschenken möchtest, ausreichend Platz finden. Aufwendig oder einfach – für jedes Budget findet sich eine geeignete Adventskalender-Bastelidee. Wir zeigen dir, wie’s geht! Adventskalender basteln für jeden Geschmack Schlicht und einfach: 24 Päckchen packen Eine eher schlichte Methode einen Adventskalender selber zu machen, ist das Zusammenstellen kleiner Päckchen. Verpacke dazu die Kleinigkeiten deiner Wahl zu hübschen Geschenken. Wickle sie direkt in Geschenkpapier oder lege sie vorher in gleich große Boxen. Wähle dabei entweder einen einheitlichen Look im gleichen Papier oder variiere zwischen verschiedenen Motiven für mehr Abwechslung. Mit bunten Zahlenaufklebern oder selbstgeschriebenen Zahlen legst du die Reihenfolge deiner Adventsüberraschungen fest. Wie auch immer du deine Markierung wählst, achte stets darauf, dass sie auf dem bunten Papier gut erkennbar ist. Arrangiere die fertigen Päckchen schließlich an einem Ort – zum Beispiel einem Beistelltisch. Du kannst das Gesamtbild zum Schluss noch mit weihnachtlicher Dekoration wie etwa Tannenzweigen, Räuchermännchen oder Strohsternen verschönern. Praktisch aufbewahrt: Adventskalender zum Aufhängen Grundiere ein Holzbrett entweder in einer Farbe oder bemale es in einem weihnachtlichen Muster. Klebe im Anschluss 24 Wäscheklammern mit Holz- oder Heißkleber darauf. Dein Brett sollte so lang sein, dass einige Zentimeter Abstand zwischen den Klammern liegen. Beschrifte diese jeweils mit einer Zahl von eins bis 24. Bring das Brett im Anschluss an einer Wand an. Die einzeln verpackten Geschenke klemmst du dann einfach an die Wäscheklammern. Du kannst dir dafür auch kleine Jutesäckchen besorgen, in denen du deine Geschenke versteckst. Beachte dabei, dass dieser Kalender nicht für sehr große oder schwere Geschenke geeignet ist. Für Kleinigkeiten ist er dafür ein echter Hingucker, den du jedes Jahr wiederverwenden kannst. DIY-Adventskalender aus Socken basteln Besonders in amerikanischen Filmen sehen wir sie immer wieder: Befüllte Strümpfe zur Weihnachtszeit. Einen Adventskalender aus Socken zu basteln ist denkbar einfach und versprüht Weihnachtsfeeling pur. Nimm 24 Socken und befestige sie einzeln mit einem Satinband an einem Ast oder an einem Treppengeländer. Das Band knotest du einfach fest, während du die Socken mit Wäscheklammern fixierst. Die Reihenfolge legst du durch die Nummerierung der Wäscheklammern fest. Alternativ stickst du die Nummern direkt in die Strümpfe. Ob du übrig gebliebene Einzel-Socken verwendest, neue Socken im Weihnachtslook kaufst oder sie selber strickst oder nähst ist dabei ganz dir überlassen. Besonders stylisch wird’s, wenn du die Socken in unterschiedlichen Höhen aufhängst. Adventskalender aus Gläsern selber machen Mache deine alten Schraubgläser zu einem originellen Upcycling-Adventskalender im DIY-Style. Sorge zunächst dafür, dass sie absolut sauber und frei von Etiketten und Kleber sind. Mit einem Wasserbad und Nagellackentferner entfernst du auch die hartnäckigsten Reste. Die vollständig getrockneten Gläser platzierst du auf dem Kopf stehend auf einer alten Zeitung und besprühst sie mit einer Lackfarbe deiner Wahl. Die Deckel färbst du auf dieselbe Weise in beispielsweise weihnachtlichem Gold ein. Kaufe 24 kleine Etiketten oder schneide sie aus Pappe selbst aus. Diese beschriftest du chronologisch und befestigst sie mit einem Band am Hals der Gläser. Arrangiere die Gläser am besten auf einem Tisch oder in einem offenen Regal. Mit Zweigen und Tannenzapfen geschmückt wird das Gesamtbild zu einem weihnachtlichen Deko-Highlight. Entdecke noch mehr rund ums Thema Weihnachten

Adventskalender selber machen

Adventskalender selber machen

Liebevolle DIY-Adventskalender basteln Persönlich und ganz nach deinem Geschmack – einen Adventskalender zu basteln, bietet so einige Vorteile. Die einzelnen Fächer und Verpackungen gestaltest du ganz einfach so, dass alle Kleinigkeiten, die du verschenken möchtest, ausreichend Platz finden. Aufwendig oder einfach – für jedes Budget findet sich eine geeignete Adventskalender-Bastelidee. Wir zeigen dir, wie’s geht! Adventskalender basteln für jeden Geschmack Schlicht und einfach: 24 Päckchen packen Eine eher schlichte Methode einen Adventskalender selber zu machen, ist das Zusammenstellen kleiner Päckchen. Verpacke dazu die Kleinigkeiten deiner Wahl zu hübschen Geschenken. Wickle sie direkt in Geschenkpapier oder lege sie vorher in gleich große Boxen. Wähle dabei entweder einen einheitlichen Look im gleichen Papier oder variiere zwischen verschiedenen Motiven für mehr Abwechslung. Mit bunten Zahlenaufklebern oder selbstgeschriebenen Zahlen legst du die Reihenfolge deiner Adventsüberraschungen fest. Wie auch immer du deine Markierung wählst, achte stets darauf, dass sie auf dem bunten Papier gut erkennbar ist. Arrangiere die fertigen Päckchen schließlich an einem Ort – zum Beispiel einem Beistelltisch. Du kannst das Gesamtbild zum Schluss noch mit weihnachtlicher Dekoration wie etwa Tannenzweigen, Räuchermännchen oder Strohsternen verschönern. Praktisch aufbewahrt: Adventskalender zum Aufhängen Grundiere ein Holzbrett entweder in einer Farbe oder bemale es in einem weihnachtlichen Muster. Klebe im Anschluss 24 Wäscheklammern mit Holz- oder Heißkleber darauf. Dein Brett sollte so lang sein, dass einige Zentimeter Abstand zwischen den Klammern liegen. Beschrifte diese jeweils mit einer Zahl von eins bis 24. Bring das Brett im Anschluss an einer Wand an. Die einzeln verpackten Geschenke klemmst du dann einfach an die Wäscheklammern. Du kannst dir dafür auch kleine Jutesäckchen besorgen, in denen du deine Geschenke versteckst. Beachte dabei, dass dieser Kalender nicht für sehr große oder schwere Geschenke geeignet ist. Für Kleinigkeiten ist er dafür ein echter Hingucker, den du jedes Jahr wiederverwenden kannst. DIY-Adventskalender aus Socken basteln Besonders in amerikanischen Filmen sehen wir sie immer wieder: Befüllte Strümpfe zur Weihnachtszeit. Einen Adventskalender aus Socken zu basteln ist denkbar einfach und versprüht Weihnachtsfeeling pur. Nimm 24 Socken und befestige sie einzeln mit einem Satinband an einem Ast oder an einem Treppengeländer. Das Band knotest du einfach fest, während du die Socken mit Wäscheklammern fixierst. Die Reihenfolge legst du durch die Nummerierung der Wäscheklammern fest. Alternativ stickst du die Nummern direkt in die Strümpfe. Ob du übrig gebliebene Einzel-Socken verwendest, neue Socken im Weihnachtslook kaufst oder sie selber strickst oder nähst ist dabei ganz dir überlassen. Besonders stylisch wird’s, wenn du die Socken in unterschiedlichen Höhen aufhängst. Adventskalender aus Gläsern selber machen Mache deine alten Schraubgläser zu einem originellen Upcycling-Adventskalender im DIY-Style. Sorge zunächst dafür, dass sie absolut sauber und frei von Etiketten und Kleber sind. Mit einem Wasserbad und Nagellackentferner entfernst du auch die hartnäckigsten Reste. Die vollständig getrockneten Gläser platzierst du auf dem Kopf stehend auf einer alten Zeitung und besprühst sie mit einer Lackfarbe deiner Wahl. Die Deckel färbst du auf dieselbe Weise in beispielsweise weihnachtlichem Gold ein. Kaufe 24 kleine Etiketten oder schneide sie aus Pappe selbst aus. Diese beschriftest du chronologisch und befestigst sie mit einem Band am Hals der Gläser. Arrangiere die Gläser am besten auf einem Tisch oder in einem offenen Regal. Mit Zweigen und Tannenzapfen geschmückt wird das Gesamtbild zu einem weihnachtlichen Deko-Highlight. Entdecke noch mehr rund ums Thema Weihnachten

ALDI optimiert Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in den Filialen für einen sicheren und schnellen Einkauf

ALDI optimiert Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in den Filialen für einen sicheren und schnellen Einkauf

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt ALDI optimiert Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in den Filialen für einen sicheren und schnellen Einkauf Kategorie: Filialen Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Essen/Mülheim a. d. Ruhr (02.11.2020) Auch in der Corona-Pandemie ist das Einkaufen bei ALDI Nord und ALDI SÜD dank strenger Hygiene- und Schutzvorkehrungen sicher. Die Discounter verschärfen nochmals ihre Maßnahmen in den Filialen: Kunden erhalten benötigte Waren schnell, einfach und sicher. ALDI Nord und ALDI SÜD sorgen dafür, dass das Einkaufen auch während der Corona-Pandemie so angenehm, einfach und sicher wie möglich ist: Die Discounter bieten ein umfangreiches Sortiment, das zusätzliche Einkäufe unnötig macht. Darüber hinaus ermöglichen einfache und kurze Wege in den Filialen und eine zügige Bedienung an der Kasse das Einkaufen in kurzer Zeit. Die bereits umfangreichen Hygienemaßnahmen werden schließlich weiter ausgebaut: Die meisten ALDI SÜD Filialen sind bereits im Eingangsbereich mit einer Hygienestation ausgestattet. Im Laufe des Monats wird das bei nahezu allen der Fall sein. Darüber hinaus stellen ALDI Nord und ALDI SÜD bis Ende des Jahres in allen Filialen eine zusätzliche Hygienestation nahe der Einkaufswägen auf. Alle Pfandautomaten bei ALDI SÜD wurden umprogrammiert. Die Ausgabe des Bons erfolgt nach wenigen Sekunden automatisch, ohne Drücken. In den Filialen weisen gut sichtbare Bodenmarkierungen und -Aufkleber sowie Hinweisschilder und bei ALDI SÜD in vielen Fällen auch Screens auf die Einhaltung der Hygieneregeln hin. Bei ALDI Nord werden zudem auch im Außenbereich der Filialen zusätzliche Hinweise zur Abstandsregelung angebracht. Um den behördlich vorgegebenen Mindestabstand zu wahren, darf nur ein Kunde pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche die Filiale betreten. Lässt sich das nicht einhalten, kann es zu Einlassbeschränkungen kommen. Wo nötig, werden die Filialen der Discounter mit einem digitalen System zur Zutrittskontrolle ausgestattet. In allen Filialen sorgen Plexiglasscheiben an den Kassen als Hygieneschutz für die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern. Allen Mitarbeitern werden kostenlos Mund-Nasen-Bedeckungen und Desinfektionsmittel bereitgestellt. Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Adventskalender selber machen

Adventskalender selber machen

Liebevolle DIY-Adventskalender basteln. Persönlich und ganz nach deinem Geschmack – einen Adventskalender zu basteln, bietet so einige Vorteile. Die einzelnen Fächer und Verpackungen gestaltest du ganz einfach so, dass alle Kleinigkeiten, die du verschenken möchtest, ausreichend Platz finden. Aufwendig oder einfach – für jedes Budget findet sich eine geeignete Adventskalender-Bastelidee. Wir zeigen dir, wie’s geht! Adventskalender basteln für jeden Geschmack. Schlicht und einfach: 24 Päckchen packen. Eine eher schlichte Methode einen Adventskalender selber zu machen, ist das Zusammenstellen kleiner Päckchen. Verpacke dazu die Kleinigkeiten deiner Wahl zu hübschen Geschenken. Wickle sie direkt in Geschenkpapier oder lege sie vorher in gleich große Boxen. Wähle dabei entweder einen einheitlichen Look im gleichen Papier oder variiere zwischen verschiedenen Motiven für mehr Abwechslung. Mit bunten Zahlenaufklebern oder selbstgeschriebenen Zahlen legst du die Reihenfolge deiner Adventsüberraschungen fest. Wie auch immer du deine Markierung wählst, achte stets darauf, dass sie auf dem bunten Papier gut erkennbar ist. Arrangiere die fertigen Päckchen schließlich an einem Ort – zum Beispiel einem Beistelltisch. Du kannst das Gesamtbild zum Schluss noch mit weihnachtlicher Dekoration wie etwa Tannenzweigen, Räuchermännchen oder Strohsternen verschönern. Praktisch aufbewahrt: Adventskalender zum Aufhängen. Grundiere ein Holzbrett entweder in einer Farbe oder bemale es in einem weihnachtlichen Muster. Klebe im Anschluss 24 Wäscheklammern mit Holz- oder Heißkleber darauf. Dein Brett sollte so lang sein, dass einige Zentimeter Abstand zwischen den Klammern liegen. Beschrifte diese jeweils mit einer Zahl von eins bis 24. Bring das Brett im Anschluss an einer Wand an. Die einzeln verpackten Geschenke klemmst du dann einfach an die Wäscheklammern. Du kannst dir dafür auch kleine Jutesäckchen besorgen, in denen du deine Geschenke versteckst. Beachte dabei, dass dieser Kalender nicht für sehr große oder schwere Geschenke geeignet ist. Für Kleinigkeiten ist er dafür ein echter Hingucker, den du jedes Jahr wiederverwenden kannst. DIY-Adventskalender aus Socken basteln. Besonders in amerikanischen Filmen sehen wir sie immer wieder: Befüllte Strümpfe zur Weihnachtszeit. Einen Adventskalender aus Socken zu basteln ist denkbar einfach und versprüht Weihnachtsfeeling pur. Nimm 24 Socken und befestige sie einzeln mit einem Satinband an einem Ast oder an einem Treppengeländer. Das Band knotest du einfach fest, während du die Socken mit Wäscheklammern fixierst. Die Reihenfolge legst du durch die Nummerierung der Wäscheklammern fest. Alternativ stickst du die Nummern direkt in die Strümpfe. Ob du übrig gebliebene Einzel-Socken verwendest, neue Socken im Weihnachtslook kaufst oder sie selber strickst oder nähst ist dabei ganz dir überlassen. Besonders stylisch wird’s, wenn du die Socken in unterschiedlichen Höhen aufhängst. Adventskalender aus Gläsern selber machen. Mache deine alten Schraubgläser zu einem originellen Upcycling-Adventskalender im DIY-Style. Sorge zunächst dafür, dass sie absolut sauber und frei von Etiketten und Kleber sind. Mit einem Wasserbad und Nagellackentferner entfernst du auch die hartnäckigsten Reste. Die vollständig getrockneten Gläser platzierst du auf dem Kopf stehend auf einer alten Zeitung und besprühst sie mit einer Lackfarbe deiner Wahl. Die Deckel färbst du auf dieselbe Weise in beispielsweise weihnachtlichem Gold ein. Kaufe 24 kleine Etiketten oder schneide sie aus Pappe selbst aus. Diese beschriftest du chronologisch und befestigst sie mit einem Band am Hals der Gläser. Arrangiere die Gläser am besten auf einem Tisch oder in einem offenen Regal. Mit Zweigen und Tannenzapfen geschmückt wird das Gesamtbild zu einem weihnachtlichen Deko-Highlight. Entdecke noch mehr rund ums Thema Weihnachten.

Harte Arbeit zahlt sich aus: ALDI veröffentlicht abschließenden Detox-Bericht

Harte Arbeit zahlt sich aus: ALDI veröffentlicht abschließenden Detox-Bericht

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Harte Arbeit zahlt sich aus: ALDI veröffentlicht abschließenden Detox-Bericht Kategorie: Verantwortung Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Salzburg/Essen/Mülheim an der Ruhr (17.07.2020) ALDI Nord und ALDI SÜD haben ihren gemeinsamen „ALDI Detox Report 2020“ veröffentlicht, der den Abschluss des ALDI Detox Commitments nach fünf Jahren intensiver Arbeit markiert. Der Bericht hebt die Fortschritte beider Unternehmensgruppen in Bereichen wie Chemikalienmanagement und Transparenz entlang der Lieferketten hervor, die in enger Zusammenarbeit mit ihren Geschäftspartnern und weiteren Stakeholdern erzielt wurden. Im Jahr 2015 haben sich die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD gemeinsam mit 80 internationalen Mode-Einzelhändlern dem Greenpeace Detox Commitment angeschlossen, das auf den Verzicht unerwünschter Chemikalien aus den Lieferketten für Textilien und Schuhe abzielt. Der nun veröffentlichte „ALDI Detox Report 2020“ fasst den von ALDI in den vergangenen fünf Jahren beschrittenen Weg zusammen und gibt einen umfassenden Einblick in die Maßnahmen, die ALDI zur Erfüllung des Detox Commitments ergriffen hat. „Wir wissen, dass unsere täglichen Entscheidungen Auswirkungen auf die gesamte Wertschöpfungskette haben, und wir sind uns unserer Verantwortung bewusst – dies trifft in besonderem Maße auf unser Engagement für Verbesserungen im Bereich Umweltschutz zu“, sagt Anke Ehlers, Geschäftsführerin der Abteilung Corporate Responsibility International (CRI) der Unternehmensgruppe ALDI SÜD. Wichtigste Erfolge: Fokus auf sechs strategische Bereiche Die Detox-Strategie von ALDI konzentriert sich auf sechs Bereiche: Systemischer Wandel, Chemikalien-, Lieferketten- und Datenmanagement sowie auf den Dialog mit Interessenvertretern und Schulungen. So hat ALDI umfassend Transparenz in der Lieferkette geschaffen, die Eliminierung gefährlicher Chemikalien aus der Lieferkette und den Produkten vorangetrieben und zu einer Verringerung des ökologischen Fußabdrucks seiner Textilien und Schuhe beigetragen. Zu den wichtigsten Erfolgen gehören die erfolgreiche Einführung eines Systems zur Reduktion unerwünschter Chemikalien aus den Lieferketten, die Ausrichtung der Abwasser-und Schlamm-Anforderungen an branchenweite Standards und die Umstellung auf nachhaltigere Materialien wie etwa wasserbasiertes Polyurethan (PU) und nachhaltige Baumwolle. „Unsere Erfolge resultieren aus der Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern sowie der Beteiligung an branchenweiten Initiativen. Wir haben die Herausforderungen gemeistert, indem wir uns in Arbeitsgruppen zusammengeschlossen und unsere Anstrengungen gebündelt haben, um die größtmögliche Wirkung zu erzielen“, sagt Christoph Georgius, Business Unit Director Corporate Responsibility/Quality Assurance International bei ALDI Nord. ALDI definiert zukünftige Ziele Aufbauend auf den bisherigen Erfolgen setzt ALDI auf weitere Standards und verstärkt die Zusammenarbeit mit seinen Partnern, um neue Ziele zu erreichen. Die Schwerpunktbereiche über 2020 hinaus sind die Erreichung des Ziels von 100 Prozent nachhaltiger Baumwolle bis 2025, die Fokussierung der Maßnahmen im Bereich Chemikalienmanagement auf die Länder und Produktionsstätten mit den höchsten Risiken sowie die bedarfsorientierte Ausweitung von sogenannten Capacity-Building-Programmen für Geschäftspartner. So erfolgten bereits unternehmensintern und -extern verschiedene Schulungsmaßnahmen und Workshops, wie Webinare sowie die Teilnahme an den „Advanced Chemical Management Trainings“. Den abschließenden „ALDI Detox Report2020“ finden Sie auf den CR-Seiten von ALDI Nord und ALDI SÜD. Weiterführende Informationen zum Engagement im Bereich Textilien erhalten Sie zudem hier. Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Gemeinsam geht alles

Gemeinsam geht alles

Unser Versprechen für sicheres Einkaufen! Auch wenn unser Alltag ein besonderer ist – wir sorgen weiterhin dafür, dass du und deine Lieben mit möglichst allem versorgt seid, was ihr für den Alltag braucht. Es gibt keinen Grund zur Bevorratung. Dazu gehört, dass alle ALDI Märkte weiterhin geöffnet sein werden und wir alles dafür tun, die Stoßzeiten in den Filialen zu entzerren und euch einen sicheren Einkauf zu ermöglichen. Leben statt Lockdown ↓ Behördliche Auflagen ↓ Selbsttests ↓ Hygiene-Sortiment ↓ Täglicher Bedarf ↓ Lagerbestände ↓ Aufenthaltsdauer ↓ Hygiene-Plan ↓ Erklärvideo Test ↓ #lebenstattlockdown Gemeinsam mit ALDI Nord unterstützen wir die Kampagne "Leben statt Lockdown", eine Initiative des Handelsverbandes Deutschland (HDE) und des Zentralen Immobilienausschusses (ZIA). Ziel der Kampagne ist es, die Impfbereitschaft gegen COVID-19 in Deutschland zu steigern. So werden neben umfassenden Informationen zur Impfung in mehreren Sprachen auch an ausgewählten Standorten Impfangebote zur Verfügung gestellt. Alle Informationen ansehen Aktuelle Auflagen für einen sicheren Einkauf WIR MACHEN DEIN EINKAUFSERLEBNIS NOCH SICHERER. Und folgen damit den Änderungen des Infektionsschutzgesetzes. WIR GEBEN ALLES FÜR EINEN REIBUNGSLOSEN UND SCHNELLEN EINKAUF. Trotzdem kann es vereinzelt zu Wartezeiten kommen DU KANNST EINEN WERTVOLLEN BEITRAG LEISTEN. Bitte meide Stoßzeiten und kaufe allein ein. Vielen Dank. Selbsttests in unseren Filialen 1 Bietet keine 100 %-ige Sicherheit. Verfügbarkeit kann je nach Filiale variieren. Anwendungshinweise sind strikt zu beachten. Bitte halte dich an die geltenden Corona-Regeln. 2 Nach aktuellem Stand für den Nachweis von Omikron geeignet. Positiv vom Paul-Ehrlich-Institut evaluiert. Quelle ** Die Marke ALDI steht nach Ansicht der von YouGov befragten Verbraucher für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in der Kategorie Lebensmittel. Mehr Informationen auf handelsblatt.com/preis-leistungs-verhaeltnis. Aus unserem Sortiment 1. Alles für den täglichen Bedarf Und damit meinen wir wirklich alles: tolle Eigenmarken und Marken, eine große Auswahl an Getränken, frisches Fleisch, Obst und Gemüse, Bio-Produkte und viele Drogerieartikel. Alles eben! Und sollte etwas mal nicht vorrätig sein: Unsere Filialen werden 2-mal am Tag neu beliefert. Plane deine Woche mit frischen Produkten Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, sich mit frischem Obst und Gemüse etwas Gutes zu tun. Und deshalb tun wir alles, um dich auch weiterhin täglich mit unseren Frische-Produkten zu versorgen. Damit Einkauf und Planung entspannt gelingt, findest du bei uns leckere Familien-Rezepte für jeden Tag mit der passenden Einkaufsliste für die gesamte ALDI Kochwoche zum Download. So kannst du täglich frisch kochen mit nur einem Einkauf. Zur Kochwoche 2. Alles auf Lager Zweimal am Tag werden unsere Filialen umfassend beliefert. Denn schnelle Lieferprozesse und regionaler Warenbezug halten unsere Lager bestens gefüllt. Kein Grund zur Bevorratung Es gibt keinen Grund zu übertriebener Sorge und übermäßiger Bevorratung: Bitte kauft nur haushaltsübliche Mengen. Denkt an eure Mitmenschen und zeigt euch bitte insbesondere mit Älteren und Erkrankten solidarisch, die möglicherweise dringend auf Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs angewiesen sind. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben ihr Bestes, damit die Regale immer gefüllt sind.  3. Alles viel schneller Dank der klaren und einfachen Bauweise unserer Filialen und dank unserer schnellen Kassen ist dein Einkauf bei ALDI rasch erledigt. Du bist schnell wieder an der frischen Luft! Geöffnet haben die meisten unserer Filialen von 08:00 – 21:00 Uhr.  Unser Tipp: Prüft die Stoßzeiten eurer Filiale Lasst euch über Google die Stoßzeiten in unseren Filialen anzeigen, um euch darüber zu informieren, wann ihr hohe Besucherzahlen vermeiden könnt. Gebt die gewünschte Filiale in die Suchleiste von Google ein. Wählt ihr eure Filiale aus, wird ein Stoßzeitendiagramm angezeigt. Dieses sagt euch, wie gut die gewünschte Filiale zu einer bestimmten Tageszeit besucht ist. Beispiel ansehen 4. Alles nach Hygiene-Plan Ergänzend zu den geltenden behördlichen Vorschriften haben wir individuelle Filialkonzepte ausgearbeitet. Mit Abstandsmarkierungen, Desinfektionsmöglichkeiten und geregeltem Einlass kümmern wir uns um das Wichtigste: deine Sicherheit. Mund-Nasen-Maske und Abstandsregel Bitte beachtet, dass der Aufenthalt auf dem Parkplatz und in der Filiale nur mit korrekt angelegter mit korrekt angelegter medizinischer Mund-Nasen-Maske (FFP2- oder OP-Maske) gestattet ist. Haltet außerdem immer ein Abstand von mind. 1,5 Meter zu anderen Personen ein – auch beim Warten. Kontakt vermeiden durch bargeldloses Bezahlen Bitte nutzt in unseren Filialen nach Möglichkeit bargeldlose Zahlungsoptionen. Besonders hygienisch ist kontaktloses Bezahlen, das bereits mit vielen EC- und Kreditkarten möglich ist. Wir unterstützen girocard, V-Pay, VISA, MasterCard, Maestro, American Express und Bezahlungen mit dem Smartphone via Apple Pay und Google Pay. Weitere Hygienemaßnahmen im Überblick Weil Regionalität nicht nur in den Regalen zählt Stärke jetzt lokale Händler mit der kaufnebenan Gutschein-Woche Denn vom 21.-28.11. gibt es für jeden Gutschein auf kaufnebenan.de nochmal 20 % der Gutscheinsumme gratis dazu – auch für deinen Händler. Und dank Bonus-Topf ganz ohne Extrakosten. So hilfst du den teilnehmenden Geschäften durch die schwere Zeit und tust etwas für deine Region. Jetzt unterstützen

Artenvielfalt

Artenvielfalt

Biolo­gische Vielfalt erhalten Die Gesamtheit aller Organismen auf unserer Erde ist die biologische Vielfalt, auch Biodiversität genannt. Tiere, Pflanzen, Pilze, Moose oder Flechten – jede dieser Arten ist Teil eines fein aufeinander abgestimmten Ökosystems. Alle darin lebenden Organismen sind wie Zahnräder aufeinander abgestimmt. So ziehen zum Beispiel Pflanzen ihre Nährstoffe aus dem Boden, werden von Insekten bestäubt, die wiederrum von Vögeln oder anderen Tieren gefressen werden. Der sogenannte „Circle of Life“ sorgt dafür unser Ökosystem aufrecht zu erhalten. Doch die Nutzung und Übernutzung natürlicher Ressourcen durch den Menschen bedroht den Artenreichtum. Das zeigt sich besonders deutlich am Verlust verschiedener Tier- und Pflanzenarten. In einer Studie der Vereinten Nationen heißt es sogar, dass weltweit rund eine Million Arten vom Aussterben bedroht sind. Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass 18 bis 25 Prozent aller Tier- und Pflanzenarten bis 2050 ausgestorben sein werden. Darum setzt sich ALDI SÜD in verschiedenen Projekten für die Artenvielfalt ein. Unsere Maßnahmen ↓ Engagement für Bienen ↓ Mit unseren Kunden ↓ Weitere Themen ↓ Unsere Maßnahmen Wir setzen weniger Glyphosat ein Glyphosat ist ein chemisches pflanzenvernichtendes Mittel und möglicherweise schädlich für Bienen. In Deutschland wird es u.A. nach der Ernte als Unkrautvernichter verwendet. Das erspart der Landwirtschaft das Pflügen. Für unsere Lieferanten haben wir 2017 Ziel- und Orientierungswerte festgelegt, um den Gebrauch von Glyphosat einzuschränken. Dabei verfolgen unsere Lieferanten das Ziel, maximal 10 Prozent bzw. 20 Prozent der gesetzlichen Grenzwerte auszuschöpfen. Eine erste Auswertung hat gezeigt, dass in bereits 95 Prozent der untersuchten Produkte die geforderten Werte eingehalten werden konnten. Unser Engagement für die Bienen Von den ca. 580 Wildbienenarten in Deutschland sind rund 80 Prozent gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Mit vielfältigen Maßnahmen wollen wir etwas dagegen unternehmen. Fleißige Bienen: Wertvolle Helfer in der Land­wirtschaft Seit 2016 verzichten ALDI SÜD und ALDI Nord als erste große Lebensmitteleinzelhändler auf acht bienengefährdende Pflanzenschutzmittel, sogenannte Neonicotinoide. Damit schließen wir beim Anbau von Obst, Gemüse, Kartoffeln und Blumen aus Deutschland deren aktive Spritzanwendung grundsätzlich aus. Gemeinsam mit verschiedenen Vertretern von Erzeugern, Verbänden und Vereinen, Pflanzenschutzberatern und -ämtern sowie Prüflaboren haben wir eine Lösung erarbeitet, die sowohl bienenfreundlich ist, als auch die Landwirte unterstützt. Wir fördern den Bienenschutz, indem wir unsere Standorte bienenfreundlicher gestalten. Mit einem Partner entwickeln wir Projekte für neue Lebensräume von Bienen und anderen blütenbestäubende Insekten. Bienen haben eine tragende Rolle in unserem Ökosystem. Damit Pflanzen sich vermehren können, brauchen sie Bestäuber wie Bienen, Hummeln oder auch Schmetterlinge, um ihre Pollen zu verbreiten. Laut dem deutschen Imkerbund sind etwa 80 Prozent unserer heimischen Nutz- und Wildpflanzen, die uns mit Nahrungsmitteln versorgen, auf die Bestäubung durch Insekten angewiesen. Dazu zählen übrigens auch Obst und Gemüse. Rund ein Drittel unserer gesamten Nahrungsmittel würde es ohne Bestäubung nicht geben. Das macht Bienen zu den drittwichtigsten Nutztieren, direkt nach Rindern und Schweinen. Ohne sie wären viele Supermarkt-Regale einfach leer. Doch die Lebensräume von Wildbienen und anderen blütenbestäubenden Insekten sind stark gefährdet: Weltweit kommt es immer wieder zum Sterben ganzer Bienenpopulationen. Darum setzt sich ALDI SÜD in vielerlei Hinsicht für ihren Schutz ein und schafft neue Lebensräume. Wir sagen Nein zu bienenschädlichen Pestiziden In der konventionellen Landwirtschaft kommen häufig Insektizide zum Einsatz, die Schädlinge bekämpfen sollen. Doch einige dieser Pestizide treffen auch die Bienen. Die Giftstoffe wirken sich auf ihr Nervensystem aus, beeinflussen ihre Orientierungsfähigkeit und Fortpflanzung – häufig sogar ihre Lebensdauer. Bei ALDI SÜD sind die Grenzwerte für Insektizidrückstände bereits seit 2006 strenger als die gesetzlichen Vorgaben.  Wir schaffen Lebensraum und erhalten ihn Bienen benötigen ein vielfältiges Nahrungsangebot und geeignete Nistplätze, um ihrer wichtigen Aufgabe im Ökosystem nachzukommen. Zusammen mit dem Netzwerk Blühende Landschaft (NBL) haben wir zwischen 2018 und 2020 im Rahmen des Projektes BienenBlütenReich mehr als 279.233 Quadratmeter Lebensraum an über 130 Standorten im ALDI SÜD Vertriebsgebiet für Bienen und andere blütenbestäubende Insekten geschaffen. Dabei wurden überwiegend mehrjährige Blühmischungen mit hohem ökologischem Mehrwert genutzt. Die Hauptblüte wird überwiegend von Wildarten gebildet, die für die heimische Bestäubervielfalt besonders wichtig sind. Zusätzlich wurden im Rahmen des Projektes Biene-Blüte-Nützling insgesamt 27 Blühstreifen auf über 9 ha  geschaffen. An einigen Standorten haben wir zudem Nisthilfe aufgestellt und Bienenvölker angesiedelt. An unserem Verwaltungsstandort in Mülheim beispielsweise kümmern sich Mitarbeiter gemeinsam mit dem Mülheimer Imkerverein um die Bienenvölker. Dazu konnten sie eine Imkerausbildung absolvieren. Natürliches Ökosystem zu Nutzen machen Wir fördern die beiden Projekte Blüte-Biene-Nützling und BienenBlütenReich und gestalten auch die ALDI SÜD Standorte unserer Verwaltungen und Logistikzentren bienenfreundlich. Blüte-Biene-Nützling Beim Projekt Blüte-Biene-Nützling wurden Blühstreifen direkt auf Kartoffeläckern und Gemüsefeldern von knapp 30 Landwirten angelegt. Die verwendeten Blühmischungen locken gezielt nützliche Insekten an, die sich von den im Feld lebenden Schädlingen ernähren. So werden die Schädlinge „natürlich“ bekämpft und der Bedarf von Pestiziden verringert. Damit haben wir demonstriert, dass mehr Insektenschutz unter normalen landwirtschaftlichen Produktionsbedingungen machbar ist. BienenBlütenReich Das Ziel des Projektes BienenBlütenReich war es, beispielgebende Blühflächen in ganz Deutschland anzulegen. Damit fördern wir Blühflächen im ALDI SÜD Vertriebsgebiet, die öffentlich zugänglich sind. Bienenfreundliche Produkte und Pflanzen Regelmäßig bieten wir bienenfreundliche Pflanzen- und Insektenschutzprodukte in unseren Filialen an, beispielsweise Bienen- und Insektenhotels sowie bienenfreundliche Saatgutmischungen und Pflanzen. Für unsere Kundinnen und Kunden wird es dann noch leichter, auch in ihrem direkten Umfeld Lebensräume für Bienen zu schaffen. Zusammen mit unseren Kunden für den Bienenschutz Informieren und motivieren Vielen Menschen ist die Bedeutung von Bienen und anderen bestäubenden Insekten nicht bewusst. Neben unserem eigenen Engagement haben wir daher im Frühjahr 2018 die Kampagne „Bienen bringen mehr als Honig“ ins Leben gerufen. Mit unseren umfangreichen Kommunikationsmaßnahmen haben wir über die Wichtigkeit von Bienen informiert. Gleichzeitig haben wir in unserer Aktion bienenfreundliche Produkte, wie Balkon- und Gartenpflanzen sowie Bienen-Nisthilfen angeboten. Wir schwärmen für Bienen Unter dem Motto „Wir schwärmen für Bienen“ fand eine begleitende Aktion statt, bei der wir unsere Kunden dazu aufgerufen haben, sich ebenfalls aktiv am Bienenschutz zu beteiligen und neue Lebensräume oder Nistplätze für die Tiere zu schaffen. Dafür unterstützten wir sie mit kostenlosen Samentütchen für insgesamt 10.000 Quadratmeter Blühflächen, die sie auf ihren Balkonen oder im Garten sähen konnten. Ihr Engagement konnten unsere Kunden direkt mit anderen teilen – online über eine interaktive Deutschlandkarte, auf der jeder seine Bienenschutzmaßnahmen eintragen konnte. Über 60.000 Stellen wurden am Ende in Deutschland markiert. Auf die Unterstützung unserer Kunden sind wir besonders stolz. Weitere Themen, die dich interessieren könnten

¹ Bitte beachte, dass der Onlineverkauf zum jeweils beworbenen Werbetermin um 7 Uhr startet. Alle Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. 60 Tage Rückgaberecht. Artikel sind nicht in der Filiale vorrätig bzw. lagernd. In ALDI SÜD Filialen kannst du jedoch einen Guthaben-Bon über einen bestimmten Artikel erwerben und diesen anschließend im ALDI ONLINESHOP einlösen. Ein Guthaben-Bon-Erwerb in ALDI Nord Filialen ist nicht möglich. Wir planen unsere Angebote stets gewissenhaft. In Ausnahmefällen kann es jedoch vorkommen, dass die Nachfrage nach einem Artikel unsere Einschätzung noch übertrifft und er mehr nachgefragt wird, als wir erwartet haben. Wir bedauern es, falls ein Artikel schnell – womöglich unmittelbar nach Aktionsbeginn – nicht mehr verfügbar sein sollte. Die Artikel werden zum Teil in baugleicher Ausführung unter verschiedenen Marken ausgeliefert. Der Verfügbarkeitszeitraum, die Zahlungsmöglichkeiten und die Lieferart eines Artikels (Paketware oder Speditionsware) werden dir auf der jeweiligen Artikelseite mitgeteilt. Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen ALDI ONLINESHOP“. Diese sind auf aldi-onlineshop.de/agb abrufbar und liegen in den ALDI SÜD Filialen aus. Wir liefern die erworbene Ware nur innerhalb Deutschlands. Bei Lieferung von Speditionsware (frei Bordsteinkante und frei Verwendungsstelle): Keine Lieferung auf Inseln, Postfilialen, Packstationen und Paketshops. Keine Lieferung an ALDI Filialen. Bei Lieferung von Paketware (frei Haustür): Ob eine Lieferung an Paketshops, Packstationen oder Postfilialen möglich ist, ist abhängig vom Versandunternehmen und wird dir im Kaufprozess mitgeteilt. Keine Lieferung an ALDI Filialen. Vertragspartner: ALDI E-Commerce GmbH & Co. KG, Prinzenallee 7, 40549 Düsseldorf.
* Wir bitten um Verständnis, dass einzelne Artikel aufgrund der aktuellen Situation in der internationalen Seefracht zeitweise nicht verfügbar oder erst später lieferbar sind. Bitte beachte, dass diese Aktionsartikel im Gegensatz zu unserem ständig verfügbaren Sortiment nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Sie können daher schon am Vormittag des ersten Aktionstages kurz nach Aktionsbeginn ausverkauft sein. Alle Artikel ohne Dekoration.