Sie haben nach folgenden Inhalten gesucht: "deuter-tagesrucksack"

731 Inhalte gefunden

731 Inhalte gefunden Sie haben nach folgenden Inhalten gesucht: deuter-tagesrucksack


Wähle eine der möglichen Optionen aus
Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Wir gehen voran in Sachen Nachhaltigkeit Wir sind stolz auf unsere Nominierung für den deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019. Für eine Nominierung? Ja, denn unter mehr als 800 Unternehmen wurde ALDI als einziger Discounter für die größte Auszeichnung dieser Art in Europa in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigstes Großunternehmen“ nominiert und gehört zu den Top 12 Unternehmen. Das kann sich sehen lassen. Das machen wir bereits Wir produzieren mithilfe von Photovoltaikanlagen auf den Dächern von mehr als 1.330 Filialen klimaneutralen Grünstrom. Wir fördern derzeit Klimaschutzprojekte in Indien, Brasilien und auf den Philippinen. Zusätzlich unterstützen wir ein weltweites Projekt im Kampf gegen den Plastikmüll. Wir spenden nahezu alle in ALDI SÜD Filialen aussortierte Waren an wohltätige Organisationen, wie z. B. die örtlichen Tafeln. Und wir engagieren uns sozial, beispielsweise in Bereich Kinder- und Jungendförderung oder regional vor Ort durch direkte Hilfe für Kindergärten und Flüchtlingsorganisationen. Zur Webseite des Preisgebers Tanken und einkaufen? Das geht! Damit ihr bei eurem Einkauf auch in Zukunft immer ein gutes Gefühl habt, arbeiten wir weiter intensiv daran, ALDI Süd noch nachhaltiger aufzustellen. Das machen wir, indem wir an noch mehr Filialen Elektroladestellen mit Grünstrom aufstellen. Bis 2022 wollen wir außerdem 100 % unserer Eigenmarkenverpackungen vollkommen recyclingfähig machen und bis 2025 alle unsere Textilien aus nachhaltiger Baumwolle herstellen. Wir sind uns sicher, da geht noch mehr! Seid also gespannt!

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

„Tipps für die Tonne“ im Finale des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Wie man im Alltag Wertstoffe trennt, erklären unsere Trennhinweise „Tipps für Tonne“. Dafür haben wir es beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Design“ in das Finale geschafft. Leicht verständlich: Unsere Trennhinweise Sicher hast du sie schon auf unseren Eigenmarken-Verpackungen entdeckt: Unsere Trennhinweise. Die „Tipps für die Tonne“ zeigen dir, wie man Verpackungen richtig entsorgt, damit sie gut recycelt werden können. Sie erklären einfach und übersichtlich, in welche Tonne die Verpackungen, beziehungsweise deren einzelne Bestandteile gehören: Papiermüll, Glascontainer oder Gelbe Tonne. So kannst du ganz einfach einen Beitrag zum optimalen Recycling leisten und die Verpackungsmaterialien in den Wertstoffkreislauf zurückführen. Besonders motivierend: Unser Design Aktuell sind unsere „Tipps für die Tonne“ für einen wichtigen Nachhaltigkeits-Preis nominiert – und stehen bereits im Finale. Denn die Jury findet, dass die klare und sympathische Gestaltung unserer Trennhinweise zum Mitmachen motiviert. Im Dezember erfahren wir, ob wir den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Design“ mit nach Hause nehmen dürfen. Umfassend: Unsere ALDI Verpackungsmission Die Trennhinweise, mit denen wir gerade beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis punkten, sind keine Einzelmaßnahme. Sie sind Teil der umfassenden ALDI Verpackungsmission : Gemeinsam mit ALDI Nord haben wir uns dem Ziel verschrieben, wo immer es geht, Verpackungen zu vermeiden, wiederzuverwenden oder zu recyceln. Natürlich möchten wir auch dich und all unsere Kunden dazu motivieren, beim richtigen Entsorgen von Verpackungen mitzumachen. Spannend: Endspurt beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis Auf dem ALDI SÜD Unternehmensblog erklärt dir Nadja Thorman die Bedeutung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für ALDI SÜD. Sie ist bei uns als Managerin im Bereich Unternehmerische Verantwortung (CR – Corporate Responsibility) tätig. In dem Interview erfährst du außerdem, wo wir mit unserem Engagement für weniger Verpackungsmüll aktuell stehen. Mehr erfahren Spannend: Endspurt beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis Auf dem ALDI SÜD Unternehmensblog erklärt dir Nadja Thorman die Bedeutung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für ALDI SÜD. Sie ist bei uns als Managerin im Bereich Unternehmerische Verantwortung (CR – Corporate Responsibility) tätig. In dem Interview erfährst du außerdem, wo wir mit unserem Engagement für weniger Verpackungsmüll aktuell stehen. Mehr erfahren WEITERE THEMEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Kundenmonitor Deutschland

Kundenmonitor Deutschland

Der Erfinder von günstig bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis Der Kundenmonitor sammelt deutschlandweit Stimmen von Verbrauchern ein und besonders viele davon sind auf unser Angebot gefallen. Im Bereich „Lebensmittel-Discounter“ sicherten wir uns den ersten Platz in mehreren Kategorien. Viel Gutes mit wenig Schnickschnack Wir bleiben weiterhin Anlaufstelle für alle, die gern auf Schnickschnack und Unnötiges verzichten und dennoch ausgezeichnete Qualität suchen. Spitzenplätze belegen wir nämlich auch bei der Auswahl unserer Bio-Produkte (zum 4. Mal in Folge) sowie der Qualität der Nonfood Aktionsartikel. Eben ALDI Qualität zum ALDI Preis. Zur Webseite des Preisgebers ALDI Modernisierung geht weiter Wir freuen uns sehr über diese Ergebnisse, weil sie bedeuten, dass die Veränderungen in puncto Auswahl, Service und Filialgestaltung der vergangenen Jahre bei euch gut ankommen. Das Lob geben wir auch gerne an unsere Mitarbeiter weiter, die tagtäglich dafür zuständig sind, dass unsere Ideen in den Regalen anfassbar werden.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Wir gehen voran in Sachen Nachhaltigkeit Wir sind stolz auf unsere Nominierung für den deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019. Für eine Nominierung? Ja, denn unter mehr als 800 Unternehmen wurde ALDI als einziger Discounter für die größte Auszeichnung dieser Art in Europa in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigstes Großunternehmen“ nominiert und gehört zu den Top 12 Unternehmen. Das kann sich sehen lassen. Das machen wir bereits Wir produzieren mithilfe von Photovoltaikanlagen auf den Dächern von mehr als 1.330 Filialen klimaneutralen Grünstrom. Wir fördern derzeit Klimaschutzprojekte in Indien, Brasilien und auf den Philippinen. Zusätzlich unterstützen wir ein weltweites Projekt im Kampf gegen den Plastikmüll. Wir spenden nahezu alle in ALDI SÜD Filialen aussortierte Waren an wohltätige Organisationen, wie z. B. die örtlichen Tafeln. Und wir engagieren uns sozial, beispielsweise in Bereich Kinder- und Jungendförderung oder regional vor Ort durch direkte Hilfe für Kindergärten und Flüchtlingsorganisationen. Zur Webseite des Preisgebers Tanken und einkaufen? Das geht! Damit ihr bei eurem Einkauf auch in Zukunft immer ein gutes Gefühl habt, arbeiten wir weiter intensiv daran, ALDI Süd noch nachhaltiger aufzustellen. Das machen wir, indem wir an noch mehr Filialen Elektroladestellen mit Grünstrom aufstellen. Bis 2022 wollen wir außerdem 100 % unserer Eigenmarkenverpackungen vollkommen recyclingfähig machen und bis 2025 alle unsere Textilien aus nachhaltiger Baumwolle herstellen. Wir sind uns sicher, da geht noch mehr! Seid also gespannt!

Qualität aus Deutschland

Qualität aus Deutschland

Qualität aus Deutschland – ALDI setzt auf regionale Produkte Im April gibt es frischen Spargel, im Mai süße Erdbeeren, im Juli dunkelrote Kirschen: Unsere Landwirte in Deutschland produzieren das ganze Jahr über Obst und Gemüse von bester Qualität. Ebenso hochwertig sind die Milch- und Fleischprodukte aus heimischer Herstellung. Für ALDI sind diese regionalen Partner unverzichtbar. Denn sie produzieren jeden Tag mit viel Leidenschaft frische Erzeugnisse „made in Heimat“. Und sie sind vor allem eins – echte Profis. Einkaufsplanung ↓ Unsere Siegel ↓ Regionale Produkte ↓ Darum ist saisonales und regionales Einkaufen sinnvoll ALDI bietet tagtäglich frische Produkte aus Deutschland an. Obwohl heute viele Früchte und Gemüsesorten durch Importe das ganze Jahr über erhältlich sind, lohnt es sich, auf unsere vielfältigen Saison-Angebote zu achten. So unterstützt du nicht nur die heimische Landwirtschaft, sondern schonst auch die Umwelt. Denn kurze Anfahrtswege reduzieren den Ausstoß an klimaschädlichem Treibhausgas beim Warentransport. Weitere Pluspunkte: Frischer geht es nicht und du hast immer Abwechslung auf dem Teller! Tipps für deinen saisonalen Speiseplan findest du in unserer Kochwoche. Erfahre auch mehr zu unserem nachhaltig produzierten Obst- und Gemüseangebot. Eine einfache Übersicht über die Erntezeiten der jeweiligen Obst- und Gemüsesorten bietet dir unser Saisonkalender. Klicke einfach darauf, um ihn dir genauer anzusehen. So erkennst du regionale Produkte Um dir beim gezielten Einkauf eine bessere Orientierung zu bieten, haben wir die Eigenmarken „Einfach Regional“, „Unser Bayern“ und „Unser Franken“ eingeführt. Diese Label kennzeichnen regionale Produkte und du findest sie in ausgewählten Filialen. Achte auch auf unsere neuen Siegel „Qualität aus Deutschland“ und „Ernte aus Deutschland“, mit denen wir immer mehr ALDI Produkte „Made in Heimat“ auszeichnen. Was garantieren „Qualität aus Deutschland“ und „Ernte aus Deutschland“ Unser Siegel „Qualität aus Deutschland“ tragen Produkte, bei denen die Hauptzutat und mindestens 51 % des Gesamtgewichts aus Deutschland stammen. Die Produkte werden in Deutschland verarbeitet und verpackt. Das Siegel „Ernte aus Deutschland“ findest du auf frischem und weiterverarbeitetem Obst und Gemüse, das in Deutschland geerntet wird. Die Verarbeitung kann auch in Nachbarländern, beispielsweise in Österreich stattfinden. So werden z.B. die Kartoffeln unserer Eigenmarken-Pommes in Deutschland geerntet – und ein Teil davon wird in Österreich verarbeitet. Unsere südlichen Regionalgesellschaften profitieren von dieser grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Was erklärt das Regionalfenster auf der Verpackung Woher stammt das Produkt, das du gerade in der Hand hältst? Wo wurde es verarbeitet? Wie hoch ist der regionale Anteil? Wenn du all das wissen möchtest, dann wirf einen Blick auf das „Regionalfenster“. Das blau unterlegte Siegel gibt unter anderem Auskunft über die Produktherkunft. Das Regionalfenster ist ein freiwilliges, privates Zeichen, das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft initiiert wurde. ALDI SÜD führt – über das Jahr hinweg und über alle Regionen verteilt – bereits mehr als 200 Produkte, die mit dem Regionalfenster gekennzeichnet sind. Ganz besondere regionale Produkte Was zeichnet unsere „Meine bayerische Bauernmilch“ aus Du möchtest wissen, warum wir regionale Produkte so sehr schätzen? Dann schau dir unsere „Einfach Regional - Meine bayerische Bauernmilch“ an. Sie stammt zu 100 Prozent aus Bayern und wir unterstützen die heimische Milchwirtschaft durch langfristige Partnerschaften. Die Herstellung von qualitativ erstklassiger Milch hat hier im Süden Deutschlands Tradition. Doch nicht nur die Qualität überzeugt uns. Wir arbeiten mit bayerischen Milchbauern zusammen, denen die Verantwortung gegenüber Mensch und Tier genauso wichtig ist wie uns. So ist unsere „Meine bayerische Bauernmilch“ zusätzlich mit der Einstiegstufe des Deutschen Tierschutzbundes gekennzeichnet. Regionale Wurstspezialitäten von „Unser Bayern“ Appetit auf Qualitätswurst aus der Region? Ab August 2021 bieten wir in unseren Filialen in Bayern fünf neue regionale Wurstspezialitäten unter unserer Eigenmarke „Unser Bayern“ an. Uns ist bewusster Fleischgenuss wichtig. Was wir dafür tun, erfährst du hier. Mehr erfahren Wir holen auch regionale Backwaren in die Filialen Nicht nur unsere Landwirte und heimischen Obst- und Gemüseproduzenten geben jeden Tag ihrer Bestes. Qualität aus Deutschland ist vielfältig. Wie wäre es z.B. beim nächsten Einkauf mit leckeren Backwaren aus deiner Region? Seit Mitte 2019 bieten wir in ausgewählten Filialen frisches Brot, Gebäck und Co. aus Traditionsbäckereien in deiner Nachbarschaft an. Und das kommt an: Seit Ende Januar 2021 können wir die regionalen Backwaren schon in über 1000 Filialen anbieten – in Zusammenarbeit mit insgesamt 44 regionalen Betrieben. Mehr erfahren Weitere Themen, die dich interessieren könnten

Kundenmonitor Deutschland

Kundenmonitor Deutschland

Danke für 23 Mal Platz 1 beim Kundenmonitor® Deutschland 2022* Der Kundenmonitor sammelt deutschlandweit Stimmen von Verbrauchern ein und besonders viele davon sind auf unser Angebot gefallen. Im Bereich „Lebensmittel-Discounter“ sicherten wir uns den ersten Platz in insgesamt 23 Kategorien! Viel Gutes mit wenig Schnickschnack Wir bleiben weiterhin Anlaufstelle für alle, die gern auf Unnötiges verzichten und dennoch ausgezeichnete Qualität zu günstigen Preisen suchen. Spitzenplätze belegen wir nämlich auch bei der Auswahl unserer Bio-Produkte (zum 6. Mal in Folge) sowie der Qualität der Eigenmarken. Eben ALDI Qualität zum ALDI Preis. Zur Webseite des Preisgebers ALDI Modernisierung geht weiter Wir freuen uns sehr über diese Ergebnisse, weil sie bedeuten, dass die Veränderungen in puncto Auswahl, Service und Filialgestaltung der vergangenen Jahre bei euch gut ankommen. Das Lob geben wir auch gerne an unsere Mitarbeiter weiter, die tagtäglich dafür zuständig sind, dass unsere Ideen in den Regalen anfassbar werden. * Auszeichnungen beziehen sich auf die Branche „Lebensmittelmärkte – Discounter“. Quelle: Kundenmonitor® Deutschland 2022 (www.kundenmonitor.de/22-026-2); ServiceBarometer AG, München 

Deutscher Kunden Award

Deutscher Kunden Award

Doppelsieg beim Deutschen Kunden-Award 2019 Alle ALDI Kunden haben es vermutlich schon vorher gewusst: Das beste Preis-Leistungsverhältnis und die zufriedensten Kunden gibt es bei uns. Die offizielle Bestätigung gibt es nun auch vom Deutschen Kundenaward 2019: ALDI SÜD holt in den genannten Kategorien zweimal die Spitzenplatzierung. Viele Stimmen, eine Meinung Mehr als 370.000 Kunden zu 2.396 Unternehmen aus 239 Branchen haben bei der deutschlandweiten Verbraucherstudie abgestimmt. Schlussendlich sind sie sich einig: ALDI ist die Nummer Eins im Bereich Discounter. So viele positive Rückmeldungen freuen uns wirklich sehr. Zur Webseite des Preisgebers Unser Versprechen bleibt Dass ihr auch in Zukunft die leckersten Produkte zu den besten Preisen bekommt, versprechen wir euch. Unsere stetig wechselnden Wochenangebote und aktuelle Frischekracher sind fester Bestandteil unseres Angebots. Und alle anderen Produkte gibt’s ebenfalls zum ALDI Preis, Preis. Baby.

Fairtrade Deutschland wird 30 – wir feiern

Fairtrade Deutschland wird 30 – wir feiern

Fairtrade Deutschland wird 30 Jahre – wir gratulieren! Verantwortungsvoll einkaufen – das macht Fairtrade Deutschland nun schon seit 30 Jahren möglich. Unermüdlich setzt sich die Organisation für die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen im globalen Süden ein, die für uns Agraprodukte wie Kaffee, Kakao oder Baumwolle anbauen und weiterverarbeiten.. ALDI SÜD ist bereits seit zwölf Jahren enger Kooperationspartner und führt eine Vielzahl fair gehandelter Produkte. Und die Reise in Sachen Fairtrade geht weiter. Auf grosser Mission – 30 Jahre Fairtrade Deutschland Was haben die Menschen, die Kakaofrüchte an der Côte d‘Ivoire (Elfenbeinküste) ernten und die Menschen, die eine Tafel Schokolade in Baden-Württemberg genießen, gemeinsam? Meistens nicht sehr viel. Der globale Handel umschließt oft Ungleichheiten, besonders bei Produkten, deren Zutaten aus den südlichen Ländern der Erde stammen. Gegen diese Ungerechtigkeit engagiert sich Fairtrade Deutschland nun schon seit 30 Jahren. Die Kernidee dabei ist, beide miteinander zu verbinden – die Produzentinnen und Produzenten und die Konsumentinnen und Konsumenten. Dafür steht fairer Handel Das Fairtrade-Siegel richtet den Fokus auf die Herstellenden. Wer ein Produkt mit diesem Siegel kauft, kann sich sicher sein, dass die Menschen in den Anbauländern unterstützt werden, ihre Armut zu überwinden, ihre Stellung zu stärken und ihr Leben selbst zu bestimmen. Konkret steht das Fairtrade-Siegel u.a. für geregelte Arbeitsbedingungen, den Schutz der Umwelt und einen festgelegten Fairtrade-Mindestpreis sowie die Fairtrade Prämie. Fairan – für ein neues, faires Bewusstsein Welche Schokolade kauf ich heute? Der schnelle Griff ins Ladenregal hat für die Bauern und Arbeiter am anderen Ende der Welt eine große Auswirkung. Deshalb ruht sich Fairtrade Deutschland nicht auf den Fortschritten aus, die es in den letzten 30 Jahren errungen hat. Ziel der Kampagne zum Jubiläumsjahr ist es, noch mehr Menschen für den fairen Handel zu mobilisieren. Dafür hat Fairtrade Deutschland mit „fairan“ ein eigenes Wort für faires Handeln in die Welt gebracht: Ähnlich wie „vegan“ steht diese Wortschöpfung für eine bestimmte Lebensweise. Sie kennzeichnet die Zugehörigkeit zu einer Gruppe von Menschen, die sich zum fairen Handel bekennt und sich aktiv für eine bessere, gerechtere Welt einsetzt. Ob man #fairan als Hashtag in den sozialen Medien nutzt oder gleich zur neuen Lebensphilosophie für sich selbst erklärt – gemeint ist ein fairer Lebenswandel im Einklang mit der ganzen Welt. Wer hinter dieser Idee steht, kann neben dem fairen Einkauf auch noch mehr in Bewegung setzen. Geh dafür einfach auf www.fairtrade-deutschland.de/30jahre, gib ein eigenes Statement ab und teile die gute Botschaft auf allen Kanälen! Fair kann so ALDI sein Wir engagieren uns schon lange für den fairen Handel und sind seit bereits 12 Jahren Partner von Fairtrade. Angefangen hat alles mit dem AMAROY Bio Caffè Crema. Die Kaffeesorte war das erste von Fairtrade Deutschland gesiegelte Produkt bei ALDI SÜD. Mittlerweile ist das Sortiment auf jährlich über 170 Produkte angewachsen, darunter neben Kaffee auch Obst, Kakao und Schokolade, Säfte, Rosen, Honig und Baumwolltextilien. Du kannst fair gehandelte Produkte bei ALDI SÜD ganz leicht erkennen – sie tragen die bekannten Fairtrade-Siegel. Darüber hinaus fördern wir verschiedene Fairtrade Projekte direkt vor Ort, etwa in der Côte d‘Ivoire (Elfenbeinküste) und in Honduras, um die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen zu verbessern. Für unser Engagement wurden wir gemeinsam mit ALDI NORD bereits mit dem Fairtrade Award 2018 ausgezeichnet. Für 2022 ist ALDI ebenfalls nominiert. WEITERE THEMEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2023: #HALTUNGSWECHSEL

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2023: #HALTUNGSWECHSEL

#Haltungswechsel für Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2023 nominiert Wie können Unternehmen der Lebensmittelbranche das Tierwohl in der Breite fördern? Mit unserem #HALTUNGSWECHSEL machen wir es vor! Beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2023 sind wir deshalb in der Kategorie „Unternehmen“ nominiert. Wer vergibt den Preis – und wofür? Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die bedeutendste Anerkennung für ökologisches und soziales Engagement in Deutschland. Die Auszeichnung wird von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis zusammen mit der Bundesregierung verliehen. Im Dezember 2022 findet die Verleihung des Preises zum 15. Mal statt. ALDI Nord und ALDI SÜD sind dieses Jahr gemeinsam für den #HALTUNGSWECHSEL nominiert. Warum ist unser #Haltungswechsel nominiert? Mit unserem #Haltungswechsel sind wir zum Vorreiter für die gesamte Lebensmittelbranche geworden: Bis 2030 stellen wir sowohl unser Frischfleisch-Sortiment1 als auch unsere Trinkmilch2 komplett auf die tiergerechteren Haltungsformen 3 und 4 um. Wir nutzen unsere Marktposition als einer der größten deutschen Lebensmitteleinzelhändler, um die notwendige Transformation der Landwirtschaft anzustoßen. Mit dem #Haltungswechsel treten wir aktiv für eine nachhaltigere, tiergerechtere Landwirtschaft in Deutschland ein. Dabei ist es uns wichtig, diesen Weg gemeinsam mit unseren Kund:innen, unseren Lieferant:innen, den Landwirt:innen und der Politik zu gehen. Wie kannst du den #Haltungswechsel unterstützen? Dir ist mehr Tierwohl so wichtig wie uns? Dann achte beim nächsten Einkauf auf die Haltungsform, die auf der Verpackung angegeben ist. Wähle einfach Produkte, die mit den Haltungsformen 3 und 4 gekennzeichnet sind. Bereits heute stammen über 25 Prozent der Trinkmilch2 und 15 Prozent des Frischfleischs1 in unseren Filialen aus den Haltungsformen 3 und 4. So bieten wir dir ein vielfältiges und frisches Angebot aus tierwohlgerechterer Haltung. Wie erfolgreich ist der #Haltungswechsel? Seit dem Start im Juni 2021 hat unser #Haltungswechsel dafür gesorgt, dass das Thema Tierwohl noch stärker in den öffentlichen Fokus gerückt ist. Wir konnten einen entscheidenden Impuls für die gesamte Lebensmittelbranche setzen. Dafür, dass wir auch weitere Stakeholder zu mehr Nachhaltigkeit entlang ihrer Lieferketten motivieren konnten, erhielten wir im Juni 2022 den Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2022 in der Kategorie „Lieferkette“. Wie wichtig ist uns Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit gehört zu unserer Unternehmens-DNA! Der #Haltungswechsel ist deshalb auch nicht unser einziges ehrgeiziges Ziel für mehr Nachhaltigkeit. In unserer Vision 2030 haben wir unsere klar definierten, internationalen Ziele bis 2030 festgelegt. Dabei folgen wir unserem Leitsatz: „Wir machen nachhaltiges Einkaufen für alle leistbar!“ Außerdem möchten wir dich auf vielfältige Weise dabei unterstützen, deinen Alltag nachhaltiger zu gestalten. News, Infos und Tipps für ein nachhaltigeres Leben gibt es in unserem Kundenmagazin ALDI inspiriert und in unserer ALDI inspiriert Online-Rubrik. Was wir bei ALDI SÜD laufend für mehr Nachhaltigkeit tun – und wobei du mitmachen kannst, erfährst du immer aktuell auf unserer Online-Seite Heute für morgen. Drück uns die Daumen für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis! Nachdem wir 2019 in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigstes Großunternehmen“ nominiert waren und im Sommer 2022 mit unseren „Tipps für die Tonne“ als Finalisten in der Kategorie „Design“ punkten konnten, denken wir: Aller guten Dinge sind drei! Deshalb freuen wir uns auf den Endspurt bis zur Preisverleihung im Dezember. Aber noch wichtiger ist uns, dass du beim #HALTUNGSWECHSEL und unserem Engagement für mehr Nachhaltigkeit mitmachst. Denn gemeinsam können wir eine gute Zukunft gestalten. Heute für morgen! WEITERE THEMEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN  1 Bezogen auf Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord & ALDI SÜD) in Deutschland mit Frischfleisch der größten Nutztiergruppen Rind, Schwein, Hähnchen und Pute; ausgenommen (internationale) Spezialitäten und Tiefkühlartikel. 2 Bezogen auf den Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord und ALDI SÜD) in Deutschland mit Trinkmilch der Eigenmarken; Marken sind ausgeschlossen.  

Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2022 I ALDI

Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2022 I ALDI

ALDI mit dem Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2022 ausgezeichnet Seit vielen Jahren setzen sich ALDI SÜD und ALDI Nord für Nachhaltigkeit ein. Für unser gemeinsames Projekt #Haltungswechsel wurden wir jetzt vom Deutschen Institut für Service-Qualität, dem Nachrichtensender ntv und dem DUP UNTERNEHMER-Magazin mit dem Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2022 in der Kategorie Lieferkette ausgezeichnet. Unser Einsatz für mehr Tierwohl ist preiswürdig Mit dem Projekt #Haltungswechsel haben wir letztes Jahr einen Meilenstein für einen tierwohlgerechteren, nachhaltigen Konsum gesetzt und ein Umdenken in der gesamten Branche angestoßen. Unser Ziel ist es, für mehr Tierwohl in der Breite zu sorgen. Dazu stellen wir bis 2030 unser komplettes Sortiment an Frischfleisch* und Trinkmilch** auf die höheren Tierwohl-Haltungsformen 3 und 4 um. Schon jetzt bieten wir in unseren Filialen 15 Prozent Frischfleisch und 25 Prozent Trinkmilch aus den Haltungsformen 3 und 4 an. Über den Deutschen Award für Nachhaltigkeitsprojekte Der Deutsche Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2022 wird vom Deutschen Institut für Service-Qualität, dem Nachrichtensender ntv und dem DUP UNTERNEHMER-Magazin zum zweiten Mal verliehen. Schirmherrin des Awards ist Brigitte Zypries, Bundesministerin a.D. Der Fokus des Awards liegt auf den 17 Zielen zur nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen. Ausgezeichnet werden Unternehmen und Institutionen, die nachhaltige Konzepte vorweisen oder ein Nachhaltigkeitsprojekt mit breiter Wirkung realisieren. WEITERE THEMEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN *Bezogen auf den Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord und ALDI SÜD) in Deutschland sowie die größten Nutztiergruppen Rind, Schwein, Hühnchen und Pute; ausgenommen sind (internationale) Spezialitäten und Tiefkühlartikel. **Bezogen auf den Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord und ALDI SÜD) in Deutschland mit Trinkmilch der Eigenmarken; ausgenommen sind Markenartikel und internationale Spezialitäten.

ALDI Reisen: Mit der Familie Deutschland neu entdecken

ALDI Reisen: Mit der Familie Deutschland neu entdecken

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt ALDI Reisen: Mit der Familie Deutschland neu entdecken Kategorie: Produkte Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Essen/Mülheim a. d. Ruhr (01.07.2020) Warum aufwendig verreisen, wenn Erholung und Abwechslung zum Greifen nah sind? ALDI Reisen hat für die laufende Sommer- und die kommende Wintersaison „Urlaub in Deutschland“ im Angebot – mit jeder Menge Naherholung und Schnäppchen für Familien. Nach den Einschränkungen der vergangenen Wochen ist der Wunsch nach Abwechslung und Erholung groß. Weil Fernreisen aktuell für viele nicht infrage kommen, sind die Urlaubsziele im eigenen Land aktuell umso beliebter. Das Angebot von ALDI Reisen kommt da genau richtig. Ob für den Urlaub mit der Familie oder für Ausflüge in sehenswerte Städte: Ab 1. Juli warten über 50 Reiseziele in allen Landesregionen. „Mit unserem Angebotspaket möchten wir zeigen, wie vielfältig und spannend das Urlaubsland Deutschland tatsächlich ist“, sagt Vittorio Rotondo, Corporate Buying Director bei ALDI SÜD. Heimaturlaub für jedes Budget Zur Auswahl stehen zahlreiche Ziele an Nord- und Ostsee, Mecklenburgische Seenplatte, Bayerischer Wald und Schwarzwald sowie Städtereisen. Für Familien besonders interessant sind Angebote für Reisen zu Center Parcs, Ausflüge in Freizeitparks sowie Ferien auf Bauern- und Reiterhöfen. „Der Wunsch nach Urlaub im eignen Land ist größer denn je. Hier gelten die vertrauten Gesundheitsvorkehrungen und der Aufwand ist gering“, sagt Dirk Rückwart, Director Category Management bei ALDI Nord. „Unser Angebotspaket zeigt, wie vielfältig das Urlaubsland Deutschland tatsächlich ist.“ Eine Übersicht über alle aktuellen Reisen finden Interessierte auf aldi-reisen.de. Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Personalpartnerschaft von McDonald’s Deutschland und ALDI

Personalpartnerschaft von McDonald’s Deutschland und ALDI

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Personalpartnerschaft von McDonald’s Deutschland und ALDI Kategorie: Mitarbeiter Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ München (20.03.2020) McDonald’s Deutschland unterstützt in der Corona-Krise ALDI Nord und ALDI SÜD. Mitarbeiter, die durch eingeschränkten Restaurantbetrieb betroffen sind, werden dabei schnell und unbürokratisch an die Discounter vermittelt. Der Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland benötigt zunehmend Personal. Die infolge der Corona-Krise massiv gestiegene Nachfrage nach Lebensmitteln belastet die Kapazitäten insbesondere in Verkauf und Logistik. McDonald’s Deutschland kann in dieser Situation unterstützen: Mitarbeiter, die von den eigenen Restaurant-Schließungen oder dem eingeschränkten Betrieb durch die Corona-Krise betroffen sind und trotzdem ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen wollen, können ab sofort ganz unbürokratisch in den ALDI Filialen in Deutschland eingesetzt werden. Dafür haben McDonald’s Deutschland und ALDI eine Personalpartnerschaft geschlossen. Dabei werden Mitarbeiter von McDonald’s gezielt an ALDI vermittelt und dort nach Bedarf eingesetzt. Sie werden zu den bei ALDI üblichen geltenden Konditionen befristet eingestellt und können nach dem Einsatz wieder zu McDonald’s zurückkehren. „Jeder Einzelne ist in Deutschland aktuell aufgefordert, seinen Teil zur Bewältigung der Krise beizutragen. Mit dieser Lösung schaffen wir das und bieten gleichzeitig eine klassische Win-Win-Situation: Unsere Mitarbeiter können - wenn sie das wollen - weiter beschäftigt werden. Gleichzeitig profitiert ALDI von zusätzlichen Ressourcen. Und damit wird für die Gesellschaft in Deutschland sichergestellt, dass ALDI auch während der Krise vollumfänglich agieren kann“, so Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender von McDonald’s Deutschland. Die ersten Mitarbeiter von McDonald’s können schon kurzfristig bei ALDI eingesetzt werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir auf so unkomplizierte Weise von McDonald’s Deutschland Unterstützung erhalten“, sagt Stefan Kopp, Sprecher des Verwaltungsrats von ALDI SÜD. „Insbesondere in Verkauf und Logistik arbeiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unermüdlich, um die hohe Nachfrage zu bewältigen und die Lebensmittelversorgung zu sichern.” Nicolás de Lope, Sprecher der Verwaltungsratsbevollmächtigten von ALDI Nord, ergänzt: „Besondere Zeiten erfordern besondere Lösungen. Diese Form der Kooperation ist für ALDI bisher einzigartig. Wir sind überzeugt, dass wir mit unkonventionellen Lösungen und einem starken Zusammenhalt diese Krise bewältigen können.“ Aktuell sind deutschlandweit viele McDonald’s Restaurants geöffnet, allerdings mit beschränkten Öffnungszeiten. Je nach Verordnung der jeweils zuständigen Behörden in den Städten und Kommunen kommen daneben bestimmte Regelungen hinsichtlich Mindestabstand sowie einer begrenzt erlaubten Gästeanzahl in den Restaurants dazu. McDonald’s Deutschland weist daher in den geöffneten Restaurants vermehrt auf das Angebot im McDrive hin, um den Gästen die gewünschten Produkte weiter unkompliziert und sicher anbieten zu können. Weitere Informationen erhalten Sie bei: McDonald’s Deutschland LLC Philipp Wachholz Drygalski-Allee 51 81477 München Tel.: 089 78594-519 Fax: 089 78594-479 Mail: presse@mcdonalds.de Twitter: @McDonaldsDENews Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: ALDI ist für den #Haltungswechsel nominiert

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: ALDI ist für den #Haltungswechsel nominiert

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Deutscher Nachhaltigkeitspreis: ALDI ist für den #Haltungswechsel nominiert Kategorie: Unternehmen Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Essen/Mülheim a. d. Ruhr (14.09.2022) Mit dem #Haltungswechsel hat ALDI im Juni 2021 einen klaren Plan vorgelegt, um die Transformation der deutschen Landwirtschaft marktseitig zu unterstützen und ist damit Vorreiter im Lebensmitteleinzelhandel. Jetzt ist der #Haltungswechsel für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Am 2. Dezember wird der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis vergibt Deutschlands größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement zusammen mit der Bundesregierung in diesem Jahr bereits zum 15. Mal. ALDI ist mit dem #Haltungswechsel in der Kategorie "Unternehmen” nominiert. „Bis 2030 stellen wir unser Frischfleisch-Sortiment sowie unsere Trinkmilch auf die Haltungsstufen 3 und 4 um. Das ist ein klares Bekenntnis zu mehr Tierwohl. Die Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis ist eine großartige Würdigung unseres Vorhabens“, sagt Dr. Julia Adou, Director Corporate Responsibility bei ALDI SÜD. „Mit dem ALDI Tierwohlversprechen stoßen wir große Veränderungen an und schaffen einen starken Absatzkanal für Tierwohlware. Auch wenn wir damit ein unternehmerisches Risiko eingehen, sind wir überzeugt davon, das Richtige zu tun”, sagt Marc Sagel, Director Sustainability & Stakeholder Relations bei ALDI Nord. Der ALDI #Haltungswechsel ALDI stellt bis 2030 sein komplettes Frischfleisch1- und Trinkmilch2-Sortiment auf die höheren Haltungsformen 3 (Außenklima) und 4 (Premium/Bio) um. Für die Umsetzung unseres Tierwohlversprechens hat der Erfinder des Discounts einen Stufenplan mit klaren Meilensteinen definiert. Bereits heute stammen über 25 Prozent der Trinkmilch und 15 Prozent des Frischfleischs aus den Haltungsformen 3 und 4. Details dazu finden sich unter: https://www.aldi- sued.de/de/nachhaltigkeit/tierwohl/haltungswechsel.html und www.aldi- nord.de/haltungswechsel.    1 Bezogen auf Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord & ALDI SÜD) in Deutschland mit Frischfleisch der größten Nutztiergruppen Rind, Schwein, Hähnchen und Pute; ausgenommen (internationale) Spezialitäten und Tiefkühlartikel. 2 Bezogen auf den Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord und ALDI SÜD) in Deutschland mit Trinkmilch der Eigenmarken; Marken sind ausgeschlossen. Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von Frank Fendler zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI NORD: Christian Schneider, presse@aldi-nord.de Unternehmensgruppe ALDI SÜD: Linda van Rennings, presse@aldi-sued.de

ALDI SÜD Azubis sind Deutschlands Beste

ALDI SÜD Azubis sind Deutschlands Beste

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt ALDI SÜD Azubis sind Deutschlands Beste Kategorie: Mitarbeiter Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Mülheim an der Ruhr (11.12.2019) Der Deutsche Industrie- und Handels-kammertag (DIHK) hat in Berlin die Prüfungsbesten 2019 ausgezeichnet. Bei den Verkäufern schafften es diesmal gleich drei Azubis auf Platz eins. Sie absolvieren ihre Ausbildung alle bei ALDI SÜD. Der Jubel war groß, als bei der Nationalen Bestenehrung die Sieger in der Kategorie Verkäufer aufgerufen wurden. Im MARITIM Hotel hatten die ALDI SÜD Azubis Vinitha Mathew, Vanessa Bartsch und Marcel Sanchez-Torres die Bühne exklusiv für sich. Mit ihren Prüfungsergebnissen sind sie die Besten von bundesweit knapp 20.000 Absolventen im Winter 2018/2019 und Sommer 2019. „Wir freuen uns über die Anerkennung und gratulieren ganz herzlich“, sagt Kamila Kwasny, Corporate HR Director bei ALDI SÜD. „Wir sind sehr stolz auf unsere Auszubildenden und auf die Kolleginnen und Kollegen, die jeden Tag so viel Herzblut in die Ausbildung unseres Nachwuchses stecken.“ Top-Azubis aus Bayern, NRW und Baden-Württemberg Vinitha Mathew wird von der ALDI SÜD Regionalgesellschaft Ketsch ausgebildet. Sie wohnt in Plankstadt und arbeitet in der Filiale in Eppelheim bei Heidelberg. Im August 2017 begann sie ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. Vanessa Bartsch aus Absberg bei Nürnberg arbeitet für ALDI Roth in der Filiale in Georgensgmünd. Dritter im Bund ist Marcel Sanchez-Torres. Der angehende Einzelhandelskaufmann kommt aus Alsdorf bei Aachen und wird von ALDI Eschweiler ausgebildet. Neben ihnen haben es dieses Jahr wieder viele ALDI SÜD Azubis unter die Kreis- und Landesbesten geschafft. Ausgezeichnete Rahmenbedingungen ALDI SÜD engagiert sich stark in der Ausbildung. Die 30 Regionalgesellschaften bilden Fach- und Nachwuchskräfte für den Einzelhandel aus – aktuell rund 4800 – und arbeiten vielerorts eng mit Schulen zusammen. Azubis erwartet ein attraktives Gehalt, das ab August 2020 zudem angehoben wird: auf 1000 Euro im ersten Jahr, 1100 Euro im zweiten Jahr und 1250 Euro im dritten Jahr. Hinzu kommen seit jeher Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie tarifliche Altersvorsorge. Weitere Informationen zu Ausbildung bei ALDI SÜD: karriere.aldi-sued.de Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: ALDI ist für den #Haltungswechsel nominiert

Deutscher Nachhaltigkeitspreis: ALDI ist für den #Haltungswechsel nominiert

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Deutscher Nachhaltigkeitspreis: ALDI ist für den #Haltungswechsel nominiert Kategorie: Verantwortung Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Essen/Mülheim a. d. Ruhr (14.09.2022) Mit dem #Haltungswechsel hat ALDI im Juni 2021 einen klaren Plan vorgelegt, um die Transformation der deutschen Landwirtschaft marktseitig zu unterstützen und ist damit Vorreiter im Lebensmitteleinzelhandel. Jetzt ist der #Haltungswechsel für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert. Am 2. Dezember wird der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis vergibt Deutschlands größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement zusammen mit der Bundesregierung in diesem Jahr bereits zum 15. Mal. ALDI ist mit dem #Haltungswechsel in der Kategorie "Unternehmen” nominiert. „Bis 2030 stellen wir unser Frischfleisch-Sortiment sowie unsere Trinkmilch auf die Haltungsstufen 3 und 4 um. Das ist ein klares Bekenntnis zu mehr Tierwohl. Die Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis ist eine großartige Würdigung unseres Vorhabens“, sagt Dr. Julia Adou, Director Corporate Responsibility bei ALDI SÜD. „Mit dem ALDI Tierwohlversprechen stoßen wir große Veränderungen an und schaffen einen starken Absatzkanal für Tierwohlware. Auch wenn wir damit ein unternehmerisches Risiko eingehen, sind wir überzeugt davon, das Richtige zu tun”, sagt Marc Sagel, Director Sustainability & Stakeholder Relations bei ALDI Nord.   Der ALDI #Haltungswechsel ALDI stellt bis 2030 sein komplettes Frischfleisch1- und Trinkmilch2-Sortiment auf die höheren Haltungsformen 3 (Außenklima) und 4 (Premium/Bio) um. Für die Umsetzung unseres Tierwohlversprechens hat der Erfinder des Discounts einen Stufenplan mit klaren Meilensteinen definiert. Bereits heute stammen über 25 Prozent der Trinkmilch und 15 Prozent des Frischfleischs aus den Haltungsformen 3 und 4. Details dazu finden sich unter: https://www.aldi- sued.de/de/nachhaltigkeit/tierwohl/haltungswechsel.html und www.aldi- nord.de/haltungswechsel.    1 Bezogen auf Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord & ALDI SÜD) in Deutschland mit Frischfleisch der größten Nutztiergruppen Rind, Schwein, Hähnchen und Pute; ausgenommen (internationale) Spezialitäten und Tiefkühlartikel. 2 Bezogen auf den Umsatz (Durchschnitt ALDI Nord und ALDI SÜD) in Deutschland mit Trinkmilch der Eigenmarken; Marken sind ausgeschlossen. Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von Frank Fendler zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI NORD: Christian Schneider, presse@aldi-nord.de Unternehmensgruppe ALDI SÜD: Linda van Rennings, presse@aldi-sued.de

ALDI SÜD feiert 10-jährige Partnerschaft mit Fairtrade Deutschland

ALDI SÜD feiert 10-jährige Partnerschaft mit Fairtrade Deutschland

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt ALDI SÜD feiert 10-jährige Partnerschaft mit Fairtrade Deutschland Kategorie: Verantwortung Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Mülheim a. d. Ruhr (09.09.2020) Als einer der größten Lizenznehmer von Fairtrade Deutschland engagiert sich ALDI SÜD für nachhaltigere Lieferketten und fördert den fairen Handel in vielen Teilen der Welt. In diesem Jahr feiert der Discounter seine 10-jährige Partnerschaft mit dem international agierenden Verein und macht anlässlich der Fairen Woche auf die große Auswahl an fair gehandelten Produkten aufmerksam. Unter dem Motto "Fair statt mehr" findet vom 11. bis zum 25. September 2020 die diesjährige Faire Woche statt. ALDI SÜD nutzt die Aktion, um Verbraucher für den fairen Handel zu sensibilisieren. Angesichts der aktuellen Situation wichtiger denn je: „Die Corona-Pandemie verdeutlicht, wie fragil die Lieferketten wichtiger Produkte sind und wie schwierig die Situation für die Menschen in den Anbauländern des globalen Südens ist. Für die Zeit während und nach Covid-19 hoffen wir deshalb, den fairen Handel gemeinsam mit ALDI SÜD weiter voran zu bringen – für gute Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Menschen vor Ort“, erklärt Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair e.V. Prämien im Wert von fünf Millionen Euro Fairtrade setzt sich dafür ein, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Kleinbauern und Arbeiter in Ländern des globalen Südens zu verbessern. Das heute sehr bekannte Siegel steht für stabile Mindestpreise, zusätzliche Fairtrade-Prämien sowie für gesicherte Arbeitsrechte und hohe Umweltstandards. Durch den Verkauf von Fairtrade-Produkten bei ALDI SÜD wurden allein 2019 über fünf Millionen Euro für Kleinbauern und landwirtschaftliche Kooperativen extra gezahlt und damit Maßnahmen unterstützt, die das Lebensumfeld der Erzeuger und ihrer Familien verbessern. Neben einem Baumwollprojekt in Tadschikistan und Kirgisistan, zählt das Honduras Kaffeeprojekt mit 16 Kaffeekooperativen zu den größten Projekten, die der Discounter gemeinsam mit Fairtrade unterstützt. Wachsendes Angebot an fair produzierten Produkten Mit fair produziertem Kaffee hat ALDI SÜD 2010 das erste Fairtrade-zertifizierte Produkt in die Regale gebracht. Heute ist die Anzahl auf jährlich rund180 Produkte im Standard-, Saison- und Aktionssortiment aus unterschiedlichen Warenbereichen angestiegen. Die Artikel sind Fairtrade-zertifiziert oder beinhalten Fairtrade-zertifizierten Kakao  zu den Produkten zählen unter anderem Bananen, Fruchtsäfte, Rosen und saisonale Weihnachtssüßwaren. Am 17. September bringt ALDI SÜD Textilien mit Fairtrade-zertifizierter Baumwolle in die Filialen. Bettwäsche, Spannbetttücher, eine Frottierserie, Gästetücher sowie Waschhandschuhe sind als Aktionsartikel erhältlich und kosten zwischen 6,99 und 19,99 Euro. Aufgrund der großen Produktvielfalt und des langjährigen Engagements für den fairen Handel wurden ALDI Nord und ALDI SÜD 2018 mit dem Fairtrade-Award in der Kategorie „Handel“ ausgezeichnet*. Weiterführende Informationen zu unseren Fairtrade-Produkten finden Sie auch auf unserem Unternehmensblog. *Quelle: www.fairtrade-deutschland.de/aktiv-werden/aktuelle-aktionen/fairtrade-awards-2018.html Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

LEH und Deutscher Tierschutzbund: Stärkung einer tiergerechteren Geflügelfleischerzeugung

LEH und Deutscher Tierschutzbund: Stärkung einer tiergerechteren Geflügelfleischerzeugung

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt LEH und Deutscher Tierschutzbund: Stärkung einer tiergerechteren Geflügelfleischerzeugung  Kategorie: Verantwortung Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Bonn (08.03.2021) Die führenden Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) in Deutschland haben sich in Gesprächen mit dem Deutschen Tierschutzbund zu einer tiergerechteren Geflügelfleischerzeugung bekannt. Gemeinsam haben Deutscher Tierschutzbund und LEH vereinbart, den Anteil der Produkte mit Haltungsstufe 3 und 4 in den nächsten zwei Jahren zu verdoppeln und bis Ende des Jahres 2026 rund 20% oder mehr ihrer Angebote umzustellen. Die führenden Unternehmen des LEH haben die einheitliche Haltungsform-Kennzeichnung für Produkte aus der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung 2019 erfolgreich im Markt eingeführt. Den Verbraucherinnen und Verbrauchern wird mit der einheitlichen Kennzeichnung eine klare Orientierung gegeben, gleichzeitig werden die Unterschiede im Sortiment transparent und nachvollziehbar gemacht. "Mit dem Mehrangebot in den beiden höchsten Stufen mit der 3 und 4 wird das Tierwohl im Geflügelsortiment gestärkt. Dieses Bekenntnis ist stark, auch mutig. Wir begrüßen das ausdrücklich. Das kann zudem Vorbild für mehr Tierschutz im gesamten Sortiment tierischer Produkte sein. Mit unserem zweistufigen Label ` Für mehr Tierschutz` schaffen wir gemeinsam mit dem beteiligten Handel Transparenz am Regal. Jetzt braucht es aber auch das Bekenntnis der Verbraucher*Innen, die Fleisch essen, an der Ladenkasse!" erklärt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. "Das gemeinsame Bekenntnis der Unternehmen des LEH und des Deutschen Tierschutzbundes ist ein wichtiger Schritt in Richtung mehr Tierwohl bei Geflügel", erklärt Dr. Alexander Hinrichs, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH. "Mit der Haltungsform-Kennzeichnung werden derartige Schritte für die Verbraucher sichtbar und verständlich. Wir freuen uns sehr darüber, dass der Deutsche Tierschutzbund und der LEH hier konstruktiv und mit vereinten Kräften das Tierwohl in Deutschland voranbringen." Die Unternehmen des LEH haben in Gesprächen mit dem Deutschen Tierschutzbund ihre Absicht erklärt, im System der einheitlichen Haltungsform-Kennzeichnung den Anteil der Geflügelprodukte aus Programmen, die die Mindestanforderungen der Haltungsformstufen 3 und 4 in der Hähnchenhaltung gewährleisten, in enger Abstimmung mit den Geflügelvermarktern schrittweise zu erhöhen und den Verbraucherinnen und Verbrauchern anzubieten Unter Berücksichtigung der notwendigen Umstellungszeiträume in der Hähnchenhaltung streben sie daher an, den derzeitigen Anteil an entsprechend gekennzeichneten Hähnchenprodukten in ihren Märkten in den nächsten zwei Jahren zu verdoppeln und bis Ende des Jahres 2026 rund 20% oder mehr ihres Angebots auf Waren umzustellen, die mit den Haltungsformstufen 3 und 4 gekennzeichnet sind. Dazu gehören neben weiteren Standards z.B. Produkte aus der Einstiegs- und Premiumstufe des Labels „Für Mehr Tierschutz“ des Deutschen Tierschutzbundes oder auch Bio-zertifiziertes Geflügelfleisch.  Die unterzeichnenden Lebensmitteleinzelhändler wollen damit ein weiteres Bekenntnis zur Förderung einer tiergerechteren und nachhaltigeren Fleischerzeugung abgeben und Verbraucherinnen und Verbrauchern die Möglichkeit geben, Produkte aus verschiedenen Haltungsformstufen erkennen und erwerben zu können. Zugleich bietet dieses Bekenntnis eine verlässliche Perspektive für Landwirte, die an diesen Programmen teilnehmen oder beabsichtigen, dies künftig zu tun. Über die Haltungsform-Kennzeichnung Die Haltungsform-Kennzeichnung ist eine vierstufige Siegel-Klassifikation für tierische Erzeugnisse. Sie wurde im April 2019 eingeführt. Sie klassifiziert Tierwohl-Siegel und Programme entsprechend ihren Anforderungen an die Tierhalter und dem sich daraus ergebenden Tierwohl-Niveau. Die Kennzeichnung finden Verbraucher auf Verpackungen bei ALDI Nord, ALDI SÜD, EDEKA, Kaufland, LIDL, Netto Marken-Discount, PENNY und REWE. Die „Haltungsform“ steht weiteren Unternehmen offen. Die Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH ist Trägerin der Haltungs- form-Kennzeichnung. Sie organisiert die korrekte Eingruppierung von Standards und Programmen in die Systematik dieses Haltungskennzeichens, überwacht die korrekte Anwendung und Umsetzung dieser Systematik und unterstützt die teilnehmenden Unternehmen in der Kommunikation gegenüber Öffentlichkeit und Verbrauchern. Vollständige Informationen zu den Kriterien der einzelnen Stufen erhalten Verbraucher auf der Webseite zur Haltungsform unter www.haltungsform.de.  Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Wie wichtig ist den Deutschen das Thema Lebensmittelverschwendung? ALDI Umfrage gibt Antworten

Wie wichtig ist den Deutschen das Thema Lebensmittelverschwendung? ALDI Umfrage gibt Antworten

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Wie wichtig ist den Deutschen das Thema Lebensmittelverschwendung? ALDI Umfrage gibt Antworten Kategorie: Verantwortung Auf einen Blick 95 Prozent der Deutschen versuchen Lebensmittelverschwendung zu vermeiden Bundesländer-Vergleich: Befragte aus Mecklenburg-Vorpommern werfen am seltensten Essen weg, Saarländer am häufigsten Jeder Zehnte isst Lebensmittel nach Ablauf des MHD nicht mehr Umfrage zeigt: Verbraucher können viel bewirken Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Essen/Mülheim a. d. Ruhr (22.09.2020) Anlässlich der ersten bundesweiten Aktionswoche für mehr Lebensmittelwertschätzung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vom 22. bis 29. September zeigt eine aktuelle Umfrage im Auftrag von ALDI: Den Deutschen liegt die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung am Herzen. Denn, so das erfreuliche Ergebnis der Umfrage*, praktisch jeder (95 Prozent) achtet aktiv darauf, möglichst wenig Essen wegzuwerfen. So behält etwa jeder Zweite (55,3 Prozent) die eigenen Vorräte immer genau im Blick, damit nichts verfällt. 39,5 Prozent lagern Lebensmittel bewusst so, dass sie möglichst lange halten. Und jeder Dritte (31,2 Prozent) plant seinen Einkauf exakt voraus, damit nicht zu viel im Einkaufswagen landet, was nachher übrigbleibt. Auch ALDI Nord und ALDI SÜD engagieren sich auf vielfältige Weise für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln. Bei Verbrauchern besonders anerkannt ist die Zusammenarbeit beider Unternehmensgruppen mit den Tafeln: 90,4 Prozent der Deutschen wünschen sich, dass Supermärkte und Discounter gemeinnützige Organisationen stärker unterstützen. Bei ALDI Nord und ALDI SÜD spenden bereits nahezu alle Filialen Lebensmittel, die nicht mehr verkaufs-, aber noch verzehrfähig sind an gemeinnützige Organisationen wie die lokalen Tafeln und foodsharing. Tobias Heinbockel, Geschäftsführer Category Management bei ALDI Nord sagt zu dem Ergebnis der Umfrage: „Es ist erfreulich zu sehen, welch hohen Stellenwert das Thema Lebensmittelverschwendung bei den Befragten hat. Dies bestätigt uns darin, bei dem Thema nicht locker zu lassen.“ Verbraucher können viel bewirken Die repräsentative Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Civey* im Auftrag von ALDI Nord und ALDI SÜD durchgeführt hat, offenbart jedoch auch ein paar Wissenslücken unter Verbrauchern beim Thema Lebensmittelverschwendung: So vermutet mit 42,1 Prozent der Großteil der Befragten, dass die meisten Lebensmittelabfälle im Handel entstehen. Tatsächlich wird laut einer BMEL-Studie in Privathaushalten am meisten (52 Prozent) weggeworfen, der Lebensmittelhandel (Groß- und Einzelhandel) liegt bei nur vier Prozent. Dies macht deutlich: Auch wenn Verbraucher vermeintlich wenig wegwerfen, können sie in der Summe viel bewirken. Auch die Bedeutung des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) scheint noch nicht allen Verbrauchern klar. Denn obwohl ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung in der Regel nach Ablauf des MHD noch genießbar ist, wirft rund jeder Zehnte (9,2 Prozent) abgelaufene Lebensmittel vorsichtshalber in den Müll. Damit Nahrungsmittel gar nicht erst verderben, plant ALDI seine Warenbestände stets so, dass Überschüsse schon im Vorfeld vermieden werden. Und dank optimierter Logistikketten gelangen insbesondere Obst und Gemüse so schnell in die Märkte, dass sie dort noch lange halten. Zudem bietet ALDI Lebensmittel, die kurz vor Ablauf des MHD stehen, reduziert an, um sie nicht unnötig wegzuwerfen. Brot vom Vortag etwa wird bei ALDI Nord in extra dafür vorgesehenen Körben in den meisten Filialen sogar zur Hälfte des ursprünglichen Kaufpreises angeboten. ALDI SÜD rabattiert nahezu im gesamten Sortiment Produkte, die kurz vor Erreichen des MHD bzw. Verbrauchsdatums stehen, um 30 Prozent und druckt einen MHD-Hinweis auf ausgewählte Molkereiprodukte. „Wir bei ALDI engagieren uns gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und haben uns der Nationalen Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft angeschlossen. Daher ist es uns auch besonders wichtig, unsere Kunden regelmäßig für dieses Thema zu sensibilisieren“, so Erik Döbele, Geschäftsführer im Zentraleinkauf bei ALDI SÜD. Ältere gehen besonders sorgsam mit Lebensmitteln um Auf die Frage, wie häufig sie zuhause Lebensmittel entsorgen müssen, weil diese nicht mehr gut sind, gestehen 16,5 Prozent der Deutschen ein, mindestens einmal die Woche Essen wegzuwerfen. Jüngere gehen dabei deutlich weniger sorgsam mit Lebensmitteln um als Ältere: Denn je jünger die Umfrage-Teilnehmer, desto kleiner wird auch der Anteil der Befragten, die Essen seltener als einmal im Monat oder sogar nie in den Müll werfen. Bei den über 65-Jährigen sagen das 70,6 Prozent von sich. Bei den 18-29-Jährigen sind es mit 29,9 Prozent dagegen nicht mal halb so viele. Dazu passt, dass im Vergleich zu den älteren Befragten zwischen 50 und 64 (3,9 Prozent) und ab 65 Jahren (2,6 Prozent) besonders viele der jüngeren zwischen 18 und 29 Jahren (14,3 Prozent) angeben, Lebensmittelverschwendung persönlich gar nicht zu vermeiden. Mecklenburg-Vorpommerner werfen am seltensten weg, Saarländer am häufigsten Im Bundesländer-Vergleich zeigt die Umfrage auch, wo in Deutschland am häufigsten Lebensmittel in der Tonne landen. Auf Platz eins der sorgsamsten Bundesbürger, wenn es um den Umgang mit Lebensmitteln geht, liegen die Mecklenburg-Vorpommerner: 61,7 Prozent von ihnen geben an, dass sie Essen seltener als einmal im Monat oder sogar nie wegwerfen. Schlusslicht des Rankings ist das Saarland, wo dies nur 44,5 Prozent von sich sagen. Übrigens: ALDI Nord und ALDI SÜD unterstützen nicht nur die Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel!“. Beide Unternehmensgruppen haben in diesem Jahr zudem die Beteiligungserklärung am Dialogforum Groß- und Einzelhandel unterzeichnet. Damit verpflichten sie sich zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung und bekräftigen noch einmal ihr Bekenntnis zum UN-Nachhaltigkeitsziel, die Menge der weggeworfenen Lebensmittel bis 2030 weltweit zu halbieren. ALDI informiert und sensibilisiert seine Kunden regelmäßig über Informations-Kampagnen für die Wertschätzung von Lebensmitteln. Praktische Tipps und Hinweise rund um das Thema Lebensmittelverschwendung finden Sie auf den Themenseiten von ALDI Nord und ALDI SÜD. *Das Meinungsforschungsunternehmen Civey hat im Auftrag von ALDI Nord und ALDI SÜD 5000 Personen zwischen dem 14.09.2020 und dem 17.09.2020 befragt. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die bundesdeutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Der statistische Fehler der Gesamtergebnisse liegt bei ca. 2,5 Prozent. Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

¹ Bitte beachte, dass der Onlineverkauf zum jeweils beworbenen Werbetermin um 7 Uhr startet. Alle Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. 60 Tage Rückgaberecht. Artikel sind nicht in der Filiale vorrätig bzw. lagernd. In ALDI SÜD Filialen kannst du jedoch einen Guthaben-Bon über einen bestimmten Artikel erwerben und diesen anschließend im ALDI ONLINESHOP einlösen. Ein Guthaben-Bon-Erwerb in ALDI Nord Filialen ist nicht möglich. Wir planen unsere Angebote stets gewissenhaft. In Ausnahmefällen kann es jedoch vorkommen, dass die Nachfrage nach einem Artikel unsere Einschätzung noch übertrifft und er mehr nachgefragt wird, als wir erwartet haben. Wir bedauern es, falls ein Artikel schnell – womöglich unmittelbar nach Aktionsbeginn – nicht mehr verfügbar sein sollte. Die Artikel werden zum Teil in baugleicher Ausführung unter verschiedenen Marken ausgeliefert. Der Verfügbarkeitszeitraum, die Zahlungsmöglichkeiten und die Lieferart eines Artikels (Paketware oder Speditionsware) werden dir auf der jeweiligen Artikelseite mitgeteilt. Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen ALDI ONLINESHOP“. Diese sind auf aldi-onlineshop.de/agb abrufbar und liegen in den ALDI SÜD Filialen aus. Wir liefern die erworbene Ware nur innerhalb Deutschlands. Bei Lieferung von Speditionsware (frei Bordsteinkante und frei Verwendungsstelle): Keine Lieferung auf Inseln, Postfilialen, Packstationen und Paketshops. Keine Lieferung an ALDI Filialen. Bei Lieferung von Paketware (frei Haustür): Ob eine Lieferung an Paketshops, Packstationen oder Postfilialen möglich ist, ist abhängig vom Versandunternehmen und wird dir im Kaufprozess mitgeteilt. Keine Lieferung an ALDI Filialen. Vertragspartner: ALDI E-Commerce GmbH & Co. KG, Prinzenallee 7, 40549 Düsseldorf.
* Wir bitten um Verständnis, dass einzelne Artikel aufgrund der aktuellen Situation in der internationalen Seefracht zeitweise nicht verfügbar oder erst später lieferbar sind. Bitte beachte, dass diese Aktionsartikel im Gegensatz zu unserem ständig verfügbaren Sortiment nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Sie können daher schon am Vormittag des ersten Aktionstages kurz nach Aktionsbeginn ausverkauft sein. Alle Artikel ohne Dekoration.