>


Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Stück Gans (frisch)
  • Für die Füllung:
  • 3 Stück Äpfel
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 3 Scheiben Goldähren Vollkorntoast
  • 150 g FARMER Kalifornische Walnusskerne
  • 3 Stängel Majoran
  • Für die Sauce:
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 2 Stück Möhren
  • 0,5 Sellerieknolle
  • 1 Stange Porree
  • 4 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zimtstangen
  • 300 ml Rotwein
  • 2 TL CUCINA® Tomatenmark
  • 2 TL Goldähren Speisestärke
  • Salz
  • Le Gusto Pfeffer, schwarz

Zubereitung

  1. Backofen auf 140 °C vorheizen (Umluft nicht geeignet). Äpfel vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Die Toastscheiben ebenfalls würfeln. Die Walnusskerne grob hacken und den Majoran zupfen. Alle Zutaten für die Füllung mischen.
  2. Die Gans abwaschen und gründlich trockentupfen. Die Flügel abtrennen und das Fettgewebe entfernen. Gans innen und außen kräftig salzen und pfeffern. Die Apfelmischung in die Gans stopfen. Die Öffnung der Bauchhöhle mit Holzspießchen und Küchengarn verschließen. Die Keulen zusammenbinden. Gans mit der Brust nach unten in eine Fettpfanne oder großen Bräter legen und 300 ml kochendes Salzwasser dazu gießen. Eine Stunde garen und dann die Gans wenden (Brustseite oben) und weitere 2 ½ Stunden garen. Dabei immer wieder mit gesalzenem Wasser begießen. Nach der Hälfte der Garzeit Bratfond und Fett abgießen, damit die Fettpfanne nicht zu voll wird.
  3. Inzwischen das Gemüse für die Soße waschen und grob schneiden. Eine Stunde vor Ende der Garzeit der Gans das Gemüse mit angedrückten Wacholderbeeren, Lorbeer und Zimtstangen dazu geben. Für die letzten 15 Minuten die Backofentemperatur auf 200 °C erhöhen, damit die Gans schön knusprig wird.
  4. Für die Soße die Gans aus der Fettpfanne nehmen. Mit Rotwein und Tomatenmark den Bratensatz ablösen. Den Fond durch ein Sieb geben und das Gemüse leicht ausdrücken. Fond kurz abkühlen lassen und das Fett abschöpfen. Soße etwas einkochen lassen und mit angerührter Speisestärke binden. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  5. Dazu passen kleine Kartoffelknödel und feine Rosenkohlblättchen, die in etwas Butter geschwenkt sind.

Gib als Erstes eine Rezeptbewertung ab

Zum Zwecke von Produkt- und Rezeptbewertungen durch unsere Kunden und für unser eigenes Qualitätsmanagement haben wir auf unserer Website eine Bewertungssoftware der Bazaarvoice, Inc., 10901 Stonelake Blvd., Austin, TX 78759, USA integriert.

Du kannst deine Einwilligung in die Einbindung von Bazaarvoice auf unserer Website jederzeit widerrufen. Die Bewertungsfunktion kann dann nicht genutzt werden.

Press Escape to dismiss this dialog