>

Achtung Rückruf

Mühlengold Bagels, 340g, Sorte „Sesam“

Mehr Informationen zum Rückruf

Wir sind Bio-Händler Nr. 1 *

Bio ist so beliebt wie nie zuvor – auch bei uns! Immer mehr unserer Kunden greifen bei ihrem Einkauf zu Bio-Produkten, wodurch wir Bio-Händler Nr. 1* sind. In nahezu allen Warenbereichen bieten wir Produkte in Bio-Qualität an. Derzeit umfasst unser Bio-Sortiment 350 Produkte im Saison-, Aktions- und Standardsortiment. Von Obst und Gemüse über Fleisch bis hin zu Weinen und Milchprodukten: Bei uns findest du Bio-Produkte für deinen ganzen Wocheneinkauf!

*Quelle: Nielsen Homescan, Food Bio inkl. Frische Bio, MAT Oktober 2019, Absatz Pack, LEH+DM im ALDI SÜD-Vertriebsgebiet Deutschland

Bestnoten für Bio-Auswahl und Umweltorientierung – wir sind Kundenliebling!

Viel Bio, mehr regionale Produkte und weniger Plastik. Unser vielfältiges Engagement für die Umwelt und mehr Nachhaltigkeit kommt bei unseren Kunden richtig gut an. Wie jetzt die unabhängige Verbraucherstudie Kundenmonitor 2020 bestätigt: ALDI SÜD hat in der Branche „Lebensmittelmärkte - Discounter“ bei der Kategorie „Auswahl an Bio-Produkten“ die Nase vorn. Und auch in der Kategorie „Umweltorientierung“ erreichen wir den ersten Platz. Ein herausragendes Ergebnis, das uns bestärkt, diesen Weg weiterzugehen.*

* Quelle: Kundenmonitor Deutschland 2020 (www.kundenmonitor.de: Rubrik „Serviceprofile“), ServiceBarometer AG, München.

„Bio“ – gut für Mensch, Tier und Umwelt

Doch was bedeutet „Bio“ eigentlich ganz genau? „Bio(logisch)“ und „öko(logisch)“ sind geschützte Begriffe gemäß der EG-ÖKO-Verordnung und haben die gleiche Bedeutung. Die sogenannte ökologische Landwirtschaft produziert Lebensmittel unter besonderer Berücksichtigung des Umweltschutzes. Das heißt: Sie achtet auf die Natur, schützt Boden und Wasser und schont natürliche Ressourcen.

Was heißt das genau?

Bio-Bauern dürfen beispielsweise keine gentechnisch veränderten Organismen einsetzen. Zudem ist beim Anbau von Obst, Getreide und Gemüse der Einsatz von Pestiziden streng geregelt. Dafür gibt es sogenannte Positiv-Listen, auf denen aufgeführt ist, welche Stoffe für die ökologische Landwirtschaft und Produktion zugelassen sind. Stoffe, die nicht ausdrücklich auf diesen Listen stehen, dürfen auch nicht verwendet werden.

Die ökologische Landwirtschaft fördert außerdem eine tiergerechtere Haltung, denn die Tiere haben im Stall mehr Platz und zusätzlich Zugang zu einem Freigelände. Zudem erhalten sie ökologisches Futter, und ihre natürliche Widerstandskraft wird aktiv gefördert, da die vorbeugende Verwendung von Antibiotika verboten ist. Beim Kauf von Bio-Produkten förderst du also nicht nur den Umweltschutz, sondern auch die artgerechte Tierhaltung.

Umstellungs­ware

Auf dem Weg zu mehr Bio unterstützen wir unsere Lieferanten bei der Umstellung auf die ökologische Landwirtschaft. Denn die Nachfrage nach Bio-Waren wächst und der Anbau schont nachhaltig natürliche Ressourcen und schützt Böden und Wasser.

Bis Lebensmittel offiziell als „Bio-Ware“ verkauft werden dürfen, dauert es jedoch. Teilweise können dafür, je nach Produkt, mehrere Jahre vergehen – wie beispielsweise bei Äpfeln, bei denen die Umstellungszeit bis zu drei Jahren erfordert. In dieser Zeit wird die sogenannte Umstellungsware nach den strengen Bio-Kriterien produziert, darf jedoch noch nicht als diese angeboten und mit dem EU-Bio-Siegel gekennzeichnet werden.

Für uns hat auch die Umstellungsware ihren besonderen Wert. Seit Anfang des Jahres bieten wir daher in ausgewählten Filialen unsere „Krummen Dinger“ als Umstellungsware an. Bis zum Ende der Saison gegen Ende Mai sind die schmackhaften Äpfel mit ihren Schönheitsfehlern bei uns erhältlich. Die Erzeuger erhalten für die Produkte im Vergleich zu konventionellen Artikeln einen Aufpreis. Somit unterstützen wir sie in ihrem Engagement und geben weiteren Landwirten einen Anreiz für die Umstellung auf die ökologische Landwirtschaft.

 

Erfahren Sie mehr über „Bio“

Bio-Produkte aus ökologischer Landwirtschaft sind mit dem EU-Bio-Logo in Blattform gekennzeichnet. Teilweise finden Sie im Handel auch Bio-Produkte, die das sechseckige deutsche Bio-Siegel tragen, das die gleichen Anforderungen wie das EU-Bio-Logo hat. Wir bei ALDI SÜD nutzen das EU-Bio-Logo.

Alle Bio-Eigenmarken von ALDI SÜD tragen jetzt das GutBio-Logo. Das gut erkennbare Zeichen löst den bisherigen ALDI Bio Smiley ab und gibt Ihnen Orientierung beim Einkauf. So erkennen Sie Ihre Lieblingsprodukte in Bio-Qualität noch schneller.

Derzeit umfasst unser Bio-Sortiment 350 Produkte im Saison-, Aktions- und Standardsortiment. Von Obst und Gemüse über Fleisch bis hin zu Weinen und Milchprodukten: Bei uns finden Sie Bio-Produkte für Ihren ganzen Wocheneinkauf! Überzeugen Sie sich selbst.

Alle mit dem EU-Bio-Logo gekennzeichneten Lebensmittel erfüllen die gesetzlichen Standards für den ökologischen Landbau und sind somit „Bio“. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie im Bioladen, Supermarkt oder Discounter einkaufen. Natürlich sind auch die Bio-Produkte von ALDI SÜD zertifiziert und entsprechend mit dem EU-Bio-Logo gekennzeichnet.

Mit dem Logo werden ausschließlich Produkte gekennzeichnet, die die strengen Kriterien der EG-ÖKO-Verordnung erfüllen. So ist beispielsweise der Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen verboten. Pflanzenschutzmittel dürfen nur eingesetzt werden, wenn sie den gesetzlichen Vorgaben für den ökologischen Landbau entsprechen. Außerdem ist für Bio-Waren nur eine sehr begrenzte Anzahl von Zusatzstoffen und Verarbeitungshilfsstoffen zulässig, die fest definiert ist.

Über die EU-Vorgaben hinaus stellen wir zusätzliche Anforderungen an die Produktion von Bio-Artikeln. So beauftragen wir zum Beispiel regelmäßig unabhängige Institute, die prüfen, ob die vorgegebenen Kriterien eingehalten werden.

Hier erfahren Sie mehr über die Siegel auf unseren Produkten.

Unser Bio-Sortiment umfasst derzeit 330 Artikel und wächst stetig. Wir achten darauf, dass unsere Produkte und die Rohstoffe dafür möglichst aus Deutschland kommen. Besonders bei Obst und Gemüse bieten wir bevorzugt regionale Produkte an, wenn diese verfügbar sind. Bei vielen Lebensmitteln ist die Nachfrage jedoch größer als das Angebot in Deutschland. So kommen zum Beispiel Bio-Eier aus dem ALDI SÜD Sortiment aus Deutschland und aus den Niederlanden. Diese Eier sind nach denselben Standards zertifiziert wie deutschen Bio-Eier und tragen ebenfalls das EU-Bio-Logo.

Zudem wünschen sich unsere Kunden Produkte, die in Europa gar nicht angebaut werden können – in diesen Fällen kaufen wir die Produkte aus Nicht-EU-Ländern. Importierte Bio-Artikel sind zum Beispiel unsere Fairtrade-Bio-Bananen. Diese kommen aus Ecuador, Kolumbien und Peru. Da alle unsere Bio-Produkte mindestens die Bedingungen des EU-Bio-Logos erfüllen, gelten die Anforderungen sowohl für die Waren aus dem In- als auch aus dem Ausland.

Wir können unsere Bio-Produkte besonders günstig anbieten. Das liegt daran, dass wir ein verhältnismäßig kleines Sortiment haben, gleichzeitig aber besonders große Mengen der Produkte abnehmen und verkaufen.

Bio-Betriebe müssen strenge Auflagen erfüllen, damit ihre Produkte nachher das EU-Bio-Logo tragen dürfen. Dazu müssen sie sich bei anerkannten, unabhängigen Öko-Kontrollstelle anmelden und zertifizieren lassen – so legt es die EG-ÖKO-Verordnung fest. Landwirtschaftliche Betriebe und Betriebe, die Bio-Artikel verarbeiten, importieren oder verkaufen, werden mindestens einmal pro Jahr überprüft. So wird sichergestellt, dass die Bestimmungen dauerhaft eingehalten werden.

Sie wollen mehr über die Qualitätsstandards für unsere Produkten erfahren! Dann klicken Sie auf hier.

Wenn Sie Bio-Lebensmittel kaufen, bezahlen Sie in der Regel etwas mehr als für herkömmliche Waren. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Produkte mit dem EU-Bio-Logo müssen strengere gesetzliche Anforderungen erfüllen, die bei den Produzenten zu mehr Aufwand und höheren Kosten führen: Diese ergeben sich unter anderem durch eine tiergerechtere Haltung und Fütterung: Die Tiere erhalten mehr Platz und zusätzlichen Auslauf und bekommen ökologisches Futter.

Auch der Anbau von Bio-Obst und -Gemüse unterscheidet sich im Vergleich zum konventionellen Anbau: Der Einsatz von chemischen Pflanzenschutz- und Düngemitteln unterliegt spezifischen Regeln. Die Mittel, die zur Bekämpfung von Schädlingen dienen und das Wachstum der Pflanzen unterstützen, dürfen nur entsprechend der Richtlinien genutzt werden.

Durch den daraus entstehenden Mehraufwand für die Landwirte beziehungsweise Produzenten sind Bio-Produkte etwas teurer als herkömmliche Lebensmittel. Die ökologische Landwirtschaft leistet jedoch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, den Sie unter anderem durch den Einkauf von Bio-Produkten unterstützen können.

Erfahren Sie mehr zu den Aktivitäten von ALDI SÜD im Bereich Tierwohl.

Mehr entdecken