Sie haben nach folgenden Inhalten gesucht: "4 bay nas"

205 Inhalte gefunden

205 Inhalte gefunden Sie haben nach folgenden Inhalten gesucht: 4 bay nas


Wähle eine der möglichen Optionen aus
Bayern

Bayern

Bayern. Ausflugstipps für deine Region. Baggerspaß für groß und klein.
 Pottenstein: Auch wenn ihr Name etwas unheimlich klingt: ein Besuch in der Teufelshöhle ist eine spannende Reise in die Unterwelt. Sie liegt mitten im Naturpark Fränkische Schweiz und gilt als eine der schönsten und größten Tropfsteinhöhlen Bayerns – in ihrem größten Höhlenraum hätte eine ganze Dorfkirche Platz. Historisches Dorf. Tittling: Das Museumsdorf Bayerischer Wald ist ein tolles Erlebnis für Familien mit Kindern. Neben Mühlen, Sägewerken, zahlreichen Gehöften und der ältesten Dorfschule Deutschlands locken ein Spielplatz sowie eine historische Kegelbahn. Außerdem lassen sich Handwerker gerne bei der Arbeit über die Schulter gucken. Schönes für alle Sinne. Bernried: Das Buchheim Museum der Phantasie zeigt expressionistische Kunst, Kunsthandwerk aus aller Welt, afrikanische Kultgegenstände und Werke des Multitalents und Museumsgründers Lothar-Günther Buchheim. Ein mit weißen Hirschen bevölkerter Park direkt am Starnberger See umgibt diesen besonderen Ort. Die Ausflugstipps sind ohne Garantie. Eine Anfrage bei den Veranstaltern wird empfohlen. Museen sind zum Staunen da! Das könnte dich auch interessieren.

ALDI SÜD bietet neue regionale Wurstspezialitäten aus Bayern an

ALDI SÜD bietet neue regionale Wurstspezialitäten aus Bayern an

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt ALDI SÜD bietet neue regionale Wurstspezialitäten aus Bayern an Kategorie: Produkte 100 Prozent regionale Produktion langfristige Lieferverträge und Projektzuschläge für Landwirte Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Mülheim a. d. Ruhr (25.08.2021) Ab sofort bietet ALDI SÜD in seinen Filialen in Bayern neue regionale Wurstspezialitäten aus der Region an. Unter der Eigenmarke „Unser Bayern“ finden Kundinnen und Kunden regional produzierte Wurstwaren im Kühlregal. Alle Produkte tragen das Regionalfenster und sind damit Teil des regionalen Engagements von ALDI SÜD Die fünf regional neu ins Sortiment aufgenommenen Spezialitäten bezieht ALDI SÜD vom Familienbetrieb Hans Kupfer & Sohn aus Heilsbronn. Dazu gehören Rostbratwurst, Krustenschinken, Wiener Würstchen, Nürnberger Stadtwurst oder Kasseler Aufschnitt in verschiedenen Sorten. Das Besondere daran: Die Produkte sind 100 Prozent regional: Geburt, Aufzucht und Schlachtung der Tiere sowie die Verarbeitung des Fleisches finden in Bayern statt. Auch die Futtermittel kommen zum Großteil aus Bayern, Baden-Württemberg oder Thüringen. „Damit unterstützen wir regionale Erzeuger und punkten mit kurzen Transportwegen“, so Dr. Julia Adou, Director Corporate Responsibility bei ALDI SÜD. Alle beteiligten landwirtschaftlichen Betriebe erhalten langfristige Lieferverträge und einen Projektzuschlag. Regionalfenster und „Deutschlandherz“ erleichtern die Orientierung ALDI SÜD bietet über das Jahr und die Regionen hinweg mehr als 2500 regionale Artikel an. Davon sind rund 330 mit dem Regionalfenster gekennzeichnet. Das weiß-blaue rechteckige Siegel gibt Auskunft über die Rohstoffherkunft, den Ort der Verarbeitung und bei verarbeiteten Produkten über den Anteil an regionalen Rohstoffen. Mit dem Deutschlandherz-Logo „Qualität aus Deutschland“ kennzeichnet der Discounter Produkte, deren Rohstoffe überwiegend und die Hauptzutat vollständig aus Deutschland stammen. Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Nastaran Amirhaji Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Partner-Bäckereien in Bayern

Partner-Bäckereien in Bayern

Echte Backkunst aus Bayern Seit Mitte 2019 gibt es in ausgesuchten ALDI SÜD Filialen auch Backwaren von Betrieben aus der Region zu kaufen. Das Angebot kommt gut an und wird stetig erweitert. Unsere Partner-Bäckereien legen großen Wert auf Qualität, sowohl beim Handwerk als auch bei den Zutaten. Fakten zur Backwelt ↓ Bäckereien der Region ↓ Blick in die Backstube ↓ Regionale Produkte entdecken ↓ Weitere Themen ↓ Tauche ein in die regionale Backwelt Das Angebot regionaler Backwaren findet großen Anklang. In zahlreichen unserer Filialen in Deutschland kannst du bereits Backwaren aus Betrieben der Region kaufen. In Bayern beliefern uns bereits 7 regionale Traditionsbäckereien mit feinster Ware. Selbstangebautes Getreide und die Auswahl möglichst regionaler Zutaten machen die heimischen Backwaren zu etwas Besondern. Ist auch schon deine Lieblings-Bäckerei auf der Backwelt-Karte mit dabei? Blick in die Backstube: Bäcker Bachmeier in Eggenfelden Bäcker Bachmeier wurde 1927 im niederbayrischen Eggenfelden gegründet. Inzwischen ist mit Andreas und Lorenz jun. Bachmeier die vierte Generation im Unternehmen vertreten. Schon als kleine Jungen durften die beiden Brüder ihren Vater in der Backstube tatkräftig unterstützen. Bäcker Bachmeier setzt vor allem auf Regionalität - auch bei den Rohstoffen: Mehl, Hefe, Milch und Eier kommen alle aus Bayern. Jede Woche wird in der Backstube in etwa die Menge Mehl verarbeitet, die in ein durchschnittliches doppelstöckiges Einfamilienhaus passt. Der Traditionsbetrieb versorgt jeden Tag ALDI SÜD Filialen in Bayern mit einer großen Auswahl frischer Backwaren, zum Beispiel mit Brezen und Nussschnecken – die mag Andreas Bachmeier, der für die Entwicklung neuer Produkte zuständig ist, ganz besonders. Blick in die Backstube: Bäckerei Burkard in Pommersfelden Die Bäckerei Burkard wurde 1760 im oberfränkischen Pommersfelden gegründet. Robert Burkard leitet das Familienunternehmen in achter Generation. Nachhaltige Herstellungsmethoden und Bioqualität werden im Traditionsbetrieb großgeschrieben. Für seine Bioland zertifizierten Produkte baut Robert Burkard das Getreide, das er in der Backstube verwendet, selbst an. Besonders beliebt ist Burkards nach alter Tradition im originalen Holzofen gebackenes Brot. Der Familienbetrieb versorgt jeden Tag fünf ALDI SÜD Filialen in der Nähe von Bamberg und Erlangen mit einer Auswahl frischer Backwaren. Entdecke unsere regionalen Produkte Nachhaltig einkaufen: Mehrwegbrotbeutel in Meine BACKWELT Du möchtest die frischen, regionalen Backwaren auch nachhaltig transportieren und aufbewahren? In Meine BACKWELT gibt es ein tolles Angebot: unsere wiederverwendbaren Brotbeutel aus Stoff. Mehr erfahren Weitere Themen, die dich interessieren könnten

Partner-Bäckereien in Bayern

Partner-Bäckereien in Bayern

Echte Backkunst aus Bayern Seit Mitte 2019 gibt es in ausgesuchten ALDI SÜD Filialen auch Backwaren von Betrieben aus der Region zu kaufen. Das Angebot kommt gut an und wird stetig erweitert. Unsere Partner-Bäckereien legen großen Wert auf Qualität, sowohl beim Handwerk als auch bei den Zutaten. Fakten zur Backwelt ↓ Bäckereien der Region ↓ Blick in die Backstube ↓ Regionale Produkte entdecken ↓ Weitere Themen ↓ Tauche ein in die regionale Backwelt Das Angebot regionaler Backwaren findet großen Anklang. In zahlreichen unserer Filialen in Deutschland kannst du bereits Backwaren aus Betrieben der Region kaufen. In Bayern beliefern uns bereits 7 regionale Traditionsbäckereien mit feinster Ware. Selbstangebautes Getreide und die Auswahl möglichst regionaler Zutaten machen die heimischen Backwaren zu etwas Besondern. Ist auch schon deine Lieblings-Bäckerei auf der Backwelt-Karte mit dabei? Blick in die Backstube: Bäcker Bachmeier in Eggenfelden Bäcker Bachmeier wurde 1927 im niederbayrischen Eggenfelden gegründet. Inzwischen ist mit Andreas und Lorenz jun. Bachmeier die vierte Generation im Unternehmen vertreten. Schon als kleine Jungen durften die beiden Brüder ihren Vater in der Backstube tatkräftig unterstützen. Bäcker Bachmeier setzt vor allem auf Regionalität - auch bei den Rohstoffen: Mehl, Hefe, Milch und Eier kommen alle aus Bayern. Jede Woche wird in der Backstube in etwa die Menge Mehl verarbeitet, die in ein durchschnittliches doppelstöckiges Einfamilienhaus passt. Der Traditionsbetrieb versorgt jeden Tag ALDI SÜD Filialen in Bayern mit einer großen Auswahl frischer Backwaren, zum Beispiel mit Brezen und Nussschnecken – die mag Andreas Bachmeier, der für die Entwicklung neuer Produkte zuständig ist, ganz besonders. Blick in die Backstube: Bäckerei Burkard in Pommersfelden Die Bäckerei Burkard wurde 1760 im oberfränkischen Pommersfelden gegründet. Robert Burkard leitet das Familienunternehmen in achter Generation. Nachhaltige Herstellungsmethoden und Bioqualität werden im Traditionsbetrieb großgeschrieben. Für seine Bioland zertifizierten Produkte baut Robert Burkard das Getreide, das er in der Backstube verwendet, selbst an. Besonders beliebt ist Burkards nach alter Tradition im originalen Holzofen gebackenes Brot. Der Familienbetrieb versorgt jeden Tag fünf ALDI SÜD Filialen in der Nähe von Bamberg und Erlangen mit einer Auswahl frischer Backwaren. Entdecke unsere regionalen Produkte Nachhaltig einkaufen: Mehrwegbrotbeutel in Meine BACKWELT Du möchtest die frischen, regionalen Backwaren auch nachhaltig transportieren und aufbewahren? In Meine BACKWELT gibt es ein tolles Angebot: unsere wiederverwendbaren Brotbeutel aus Stoff. Mehr erfahren Weitere Themen, die dich interessieren könnten

Regional und gentechnikfrei: Neue Milch bei ALDI SÜD in Bayern

Regional und gentechnikfrei: Neue Milch bei ALDI SÜD in Bayern

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Regional und gentechnikfrei: Neue Milch bei ALDI SÜD in Bayern  Kategorie: Produkte Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Essen/Mülheim a. d. Ruhr (11.06.2015) Ab Montag bietet die Unternehmensgruppe ALDI SÜD mit milfina „meine bayrische Bauernmilch“ eine regionale und gentechnikfrei produzierte Milch der höchsten Güteklasse an. Die neue Milch steht für Qualität, tierartgerechte Haltungsbedingungen, gentechnikfreie Fütterung sowie kurze Transportwege und Nähe zu den Erzeugern. Sie ist künftig in allen bayerischen ALDI SÜD Filialen er- hältlich.  Die Landwirte für milfina „meine bayrische Bauernmilch“ beteiligen sich am Programm „Geprüfte Qualität – Bayern“ (GQ) des bayerischen Landwirtschaftsministeriums, liefern ausschließlich Milch der höchsten Güte- klasse S, halten die Milchkühe mindestens in Laufställen und verzichten vollständig auf gentechnisch verän- derte Futtermittel. Im Sinne der Verbraucherinnen und Verbraucher sorgt ALDI SÜD zudem durch klare Informationen auf der Verpackung für Transparenz. Mit dem blauen Regionalfenster, dem GVO-Siegel „ohne Gentechnik“ sowie dem Kennzeichen „Geprüfte Qualität – Bayern“ sind die wichtigsten Eigenschaften der neuen Milch auf den ersten Blick klar und verständlich. Die 61 Milchbauern in Bayern, die die milfina „meine bayrische Bauern- milch“ erzeugen, können zudem über einen QR-Code auf der Verpackung oder über die Internetseite www.milfina-bayern.de lokalisiert werden. Produzent und Lieferant der Milch ist die Molkerei Gropper aus dem bayerischen Bissingen. Das fest in der Region verwurzelte Familienunternehmen gehört bereits seit vielen Jahren zu den Lieferanten der Unternehmensgruppe ALDI SÜD. Die aktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihren Lieferanten ist für die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik, um mehr Nachhaltigkeit in Prozesse und Produkte zu integrieren. Milfina „meine bayrische Bauernmilch“ ist ab Montag in den Fettstufen 3,8% und 1,5% zum Preis von 0,65 Euro beziehungsweise 0,61 Euro in allen bayerischen ALDI SÜD Filialen erhältlich. Unternehmensgruppe ALDI SÜD ALDI SÜD ist mit mehr als 1850 Filialen in ganz Süd- und Westdeutschland vertreten. Als einer der führenden Einzelhändler und Nahversorger in den Regionen legt die Unternehmensgruppe größten Wert auf verant- wortliche Unternehmensführung sowie beste Qualität zu günstigen Preisen. ALDI SÜD integriert zudem Nachhaltigkeit und Tierwohl stetig in das Sortiment und hat dies in diesem Jahr auch transparent in einer eigenen Tierwohl-Einkaufspolitik festgehalten. Weitere Informationen hierzu unter: https://unternehmen.aldi-sued.de/de/verantwortung/ressourcenmanagement/tierwohl/  Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Ananas

Ananas

Ananas: Exotisch-süß und schmackhaft. Sie ist der Star unter den Südfrüchten. Kein Wunder: Mit ihrem unverwechselbar-exotischen Aroma und ihrer erfrischend-saftigen Art schmeckt die die Ananas hinreißend köstlich. Sie eignet sich hervorragend für tropische Smoothies oder Obstsalate. Die Ananas steckt voller Vitamin C und B5 und ist die perfekte Ergänzung für einen ausgewogenen Ernährungsplan. Wo die Ananas herkommt, wie du sie richtig lagerst und wie du sie zubereiten kannst, erfährst du hier bei ALDI SÜD. Wissenswertes rund um die Ananas. Herkunft und Anbau. Die Heimat der Ananas liegt in Amerika. Ihr Siegeszug rund um die Welt begann 1943. Aber wo wachsen Ananas heute? Die leckere Südfrucht ist in fast allen sonnenverwöhnten Ländern der Tropen und Subtropen heimisch. Für den europäischen Markt werden aktuell insbesondere süße Sorten angebaut. Die kräftige, rund ein Meter große Pflanze aus der Familie der Bromeliengewächse mag Sonne, konstant warme Temperaturen und eine gute Wasserführung. Die meisten Früchte stammen aus Thailand, Costa Rica und Brasilien. Diese Länder haben Hawaii als einst größten Ananas-Produzenten abgelöst. Da steckt viel Gutes drin. Eine Portion leckerer Ananas liefert dir etwa 55 Kalorien pro 100 Gramm. Zusätzlich enthalten 100 Gramm von ihr fast 20 Milligramm Vitamin C, 180 Milligramm Kalium und 17 Milligramm Magnesium. Freu Dich auf: Ananas-Saison. Das ganze Jahr über sind die exotischen Südfrüchte erhältlich. Die Ananas aus dem Supermarkt kommt hauptsächlich aus Costa Rica und wird zusätzlich aus Südafrika, Ghana, Ecuador, Honduras und der Elfenbeinküste importiert. Von Mai bis August dauert die Nebensaison der anbauenden Länder. In dieser Zeit sind die Früchte teurer, weil das Angebot geringer ist. Wie werden Ananas am besten gelagert? Die Ananas mag es warm: Sie verliert bei Temperaturen unter sieben Grad schnell an Geschmack. Daher ist es besser, sie bei Zimmertemperatur zu lagern. So hält sich eine ungeschälte Ananas etwa 2 Tage lang. Hängst du sie am Blattschopf im kühlen Keller auf, bleibt sie eine Woche lang haltbar. Küchentipps und Tricks mit Ananas. Du hast noch nicht genug von unserem Obst & Gemüse? Frische-Favorit 

Weihnachtsklassiker bei ALDI SÜD: Dominosteine sind die Lieblingsnascherei unserer Kunden

Weihnachtsklassiker bei ALDI SÜD: Dominosteine sind die Lieblingsnascherei unserer Kunden

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Weihnachtsklassiker bei ALDI SÜD: Dominosteine sind die Lieblingsnascherei unserer Kunden Kategorie: Produkte Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Mülheim a. d. Ruhr (26.11.2019) Zeiten und Ansprüche ändern sich, doch beliebte Weihnachtsklassiker bleiben. Das zeigt die TOP-3-Liste der meistverkauften Weihnachts-Naschereien bei ALDI SÜD. Viele Produkte gibt es schon seit über 50 Jahren bei dem Discounter. Im Süßwarenbereich legen die Kunden viel Wert auf traditionelle Produkte, die sie bereits aus den Kindertagen kennen. Am beliebtesten waren im vergangenen Jahr die Wintertraum Dominosteine – sie wurden am häufigsten verkauft. Auf Platz zwei landete der Nugat-Baumstamm, dahinter die Gewürz-Spekulatius. Auch beim Umsatz lagen die Wintertraum Dominosteine vorn. Sie waren damit der süße Topseller 2018. Fast genauso hohe Einnahmen bescherten ALDI SÜD die Schoko-Lebkuchen „Herzen, Brezel, Sterne“ sowie die Erdnussberge in den Sorten Vollmilch, Zartbitter und Weiße Schokolade. Auch in den anderen Warenbereichen greifen die Kunden eher zu Klassikern: Zu den Bestsellern zu Weihnachten gehören seit Jahren hochwertige Frischfleischartikel wie junge Enten sowie Tiefkühl-Fleischartikel wie Gänse und Tiefkühl-Fisch. Sehr begehrt sind außerdem Lachs-Produkte wie Räucherlachs oder Lachs-Filet. Zu den Backzutaten, die im Advent besonders gefragt sind, zählen Kuvertüre, Citronat und Orangeat, Marzipan Rohmasse sowie Backoblaten. GOURMET Produkte Seit einer Aktion zu Weihnachten im Jahr 2007 bietet ALDI SÜD seine GOURMET Linie an. Eines der ersten GOURMET Produkte waren Tiefkühl-Zanderfilets. Mittlerweile stehen zu den Festtagen über 50 GOURMET Aktionsartikel zur Auswahl. In diesem Jahr neu sind etwa Brotaufstriche in den Sorten Toffee, Orange und Kokos sowie GOURMET Steinbeißerfiletportionen. Von den 60er-Jahren bis heute Bereits im Wirtschaftswunder-Deutschland Mitte der 60er-Jahre hatte ALDI SÜD weihnachtliche Naschereien saisonal im Angebot. Neben Marzipanbrot, Spekulatius, Lebkuchenherzen und Nürnberger Oblaten-Lebkuchen gehörten auch Stollen, Nüsse, Dominosteine und Printen dazu. Wenige Jahre später ergänzten Adventskalender, die Schoko-Lebkuchen „Herzen, Brezel, Sterne“ und Schoko-Weihnachtsmänner das Angebot. Ein Hauch von Luxus hielt Mitte der 80er-Jahre mit dem saisonalen Angebot von Räucherlachs und bald mit Champagner Einzug in die Filialen. Damit machte SÜD schon früh einem großen Kundenkreis hochwertige Waren zum günstigen ALDI Preis zugänglich. In unserem Unternehmensblog gibt es mehr zu Weihnachtsklassikern bei ALDI SÜD: blog.aldi-sued.de/weihnachtsklassiker-bei-aldi-sued Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Music loves Fashion: Weltstar Anastacia rockt mit ALDI SÜD

Music loves Fashion: Weltstar Anastacia rockt mit ALDI SÜD

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Music loves Fashion: Weltstar Anastacia rockt mit ALDI SÜD Kategorie: Produkte Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Mülheim a. d. Ruhr (24.07.2017) Die US-amerikanische Sängerin Anastacia bringt gemeinsam mit ALDI SÜD eine exklusive Fashionkollektion heraus. Unter dem Motto „Music loves Fashion“ werden verschiedene Outfits im Glam-Rock-Style angeboten, die nach den Wünschen und Vorlieben des internationalen Rockstars kreiert wurden. „Die gesamte Kollektion steht absolut für mich und meinen Style. Wir haben Skinny-Jeans mit destroyed Effekten oder Nieten, Biker-Jacken, viele Shirts mit coolen Prints. Solche kleinen Details mag ich sehr“, so Anastacia. Ab 14. September startet der Kollektionsverkauf in allen ALDI SÜD Filialen in Deutschland. ALDI SÜD führt Textilstrategie mit Promis fort Nach einer Fitnesskollektion mit Daniel Aminati und zwei Kollektionen in Kooperation mit Designerin Jette Joop im vergangenen Jahr betritt ALDI SÜD nun die Fashion- Rockbühne. „Unsere exklusiven Kollektionen mit prominenter Unterstützung kommen bei unseren Kunden mehr als gut an. Das zeigt uns, dass wir mit unserer Strategie exklusiver und trendiger Mode zu erschwinglichen Preisen genau richtig liegen. Mit der Anastacia-Kollektion wird ALDI SÜD nun rockig“, verspricht Kim Aline Suckow, stellvertretende Geschäftsführerin im Einkauf von ALDI SÜD. Exklusiv: Fashionshow und Anastacia-Konzert für ALDI SÜD Kunden Vorgestellt wird die Kollektion bei einer aufwändigen Fashionshow, bei der die Rock- Sängerin auch einige Songs ihres neuen Albums „Evolution“ (VÖ: 15. September) exklusiv präsentieren wird. Die „Music loves Fashion“-Show findet am 7. September im Kölner E-Werk statt. Die limitierten Tickets sowie viele von der Künstlerin handsignierte Merchandising-Artikel werden über music-loves-fashion.de verlost. Für Musikliebhaber warten hier zudem noch besondere Überraschungen: Das Making-Of-Video mit den ersten 90 Sekunden der ersten Single-Auskopplung „Caught in the Middle“ (VÖ: 28. Juli) des neuen Albums sowie zwei exklusive Neuaufnahmen bekannter Anastacia-Hits. Single und Album sind selbstverständlich auch bei ALDI life Musik abrufbar.  Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Mehr als 2500 regionale Produkte aus Deutschland:  ALDI SÜD bringt heimische Artikel in alle Filialen

Mehr als 2500 regionale Produkte aus Deutschland: ALDI SÜD bringt heimische Artikel in alle Filialen

Newsroom Startseite Pressemitteilungen Contentpool Bild-und Videodatenbank Kontakt Mehr als 2500 regionale Produkte aus Deutschland: ALDI SÜD bringt heimische Artikel in alle Filialen Kategorie: Produkte ALDI SÜD baut regionales Sortiment konsequent aus Unterstützung heimischer Landwirte und Unternehmen Neu im Sortiment: Regionale Wurstwaren aus Bayern Mitteilung ↓ Downloads & Kontakt ↓ Mülheim a. d. Ruhr (25.08.2021) Heimisches Obst und Gemüse, regionales Bäckereihandwerk und Fleisch von Betrieben aus der Region: ALDI SÜD baut sein regionales Sortiment konsequent weiter aus und geht dabei auch neue Wege. Ziel des Discounters ist es, Kundinnen und Kunden in jeder ALDI SÜD Filiale bekannte regionale Marken und frisches Obst und Gemüse der Saison aus ihrer Heimat anzubieten. Seit Herbst 2020 hat der Discounter die Anzahl der regionalen Artikel mehr als verdoppelt. Inzwischen sind rund 2500 heimische Produkte über das Jahr und die Regionen hinweg erhältlich, darunter sind unter anderem viele Backwaren von regionalen Bäckereien, Wein aus deutschen Anbauregionen sowie rund 330 Artikel, die mit dem „Regionalfenster“ gekennzeichnet sind. Auch in den nächsten Monaten plant ALDI SÜD, sein regionales Sortiment zu erweitern. „Immer mehr Menschen wünschen sich Produkte aus ihrer Region oder aus Deutschland. Regionale Produkte punkten durch weniger CO2-Emissionen aufgrund kürzerer Transportwege. Zudem wollen wir mit dem Ausbau des regionalen Sortiments auch heimische Landwirte und Hersteller stärken“, sagt Dr. Julia Adou, Director Corporate Responsibility bei ALDI SÜD. Wurstspezialitäten aus Bayern: ALDI SÜD stärkt heimische Landwirte Ab sofort bietet ALDI SÜD in seinen Filialen in Bayern neue Wurstspezialitäten aus der Region an, die der Discounter vom Familienbetrieb Hans Kupfer & Sohn aus Heilsbronn bezieht. Im Kühlregal finden Kundinnen und Kunden unter der Eigenmarke „Unser Bayern“ Rostbratwurst, Krustenschinken, Wiener Würstchen, Nürnberger Stadtwurst oder Kasseler Aufschnitt in verschiedenen Sorten. Das Besondere daran: Die Produkte sind 100 Prozent regional: Geburt, Aufzucht und Schlachtung der Tiere sowie die Verarbeitung des Fleisches finden in Bayern statt. Auch die Futtermittel kommen zum Großteil aus Bayern, Baden-Württemberg oder Thüringen. Alle beteiligten landwirtschaftlichen Betriebe erhalten langfristige Lieferverträge und einen Projektzuschlag. Regionalfenster und „Deutschlandherz“ erleichtern die Orientierung Produkte regionaler Herkunft erkennen Kundinnen und Kunden bei ALDI am Regionalfenster. Das weiß-blaue rechteckige Siegel gibt Auskunft über die Rohstoffherkunft, den Ort der Verarbeitung und bei verarbeiteten Produkten über den Anteil an regionalen Rohstoffen. Mit dem Deutschlandherz-Logo „Qualität aus Deutschland“ kennzeichnet der Discounter Produkte, deren Rohstoffe überwiegend und die Hauptzutat vollständig aus Deutschland stammen. Regionale Produkte in den meisten Sortimentsbereichen Von über 120 Artikeln im Obst- und Gemüsebereich werden während der Saison rund 50 regional beschafft. Rund 85 Prozent der Frischfleischprodukte stammen aus deutscher, teilweise regionaler Erzeugung. Der überwiegende Anteil von Milch und Milchprodukten kommt von heimischen Betrieben. Bis Ende des Jahres bezieht ALDI SÜD ausschließlich Frischmilch aus Deutschland. Regionale Markenprodukte ergänzen das Sortiment. Beispiele: Die "Kunzler Lyoner“ im Saarland, „Burners- Die Feuerwurst“ in Teilen von Baden-Württemberg sowie der Fränkische Kloßteig von Popp. Mehr als 60 regionale Bäckereien beliefern jeden Tag rund 1350 ALDI SÜD Filialen mit frischen Backwaren, darunter sind viele regionale Spezialitäten. Downloads Hinweis: Verwendung von Bildmaterial Das von ALDI SÜD zur Verfügung gestellte Bild- und Textmaterial darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke in Deutschland verwendet werden. Bei der Verwendung dieses Bildmaterials ist im Fotonachweis das Copyright von ALDI SÜD (©ALDI SÜD) zu nennen. Pressekontakt ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD Nastaran Amirhaji Burgstraße 37 45476 Mülheim an der Ruhr presse(at)aldi-sued.de

Obst & Gemüse

Obst & Gemüse

Obst und Gemüse Frisches Obst und Gemüse ist ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Es enthält viele wichtige Vitamine, die unser Körper benötigt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen. Mit dem großen Angebot an frischem Obst und Gemüse von ALDI SÜD ist es ganz einfach, sich bewusst und vielseitig zu ernähren. Und es wird nie langweilig: Neben Klassikern wie Äpfeln und Birnen können auch exotische Früchte und Gemüsesorten deinen Speiseplan erweitern Qualitätsversprechen ↓ Sortiment-Highlights ↓ Tipps nachhaltiger Einkauf ↓ Wir setzen auf höchste Qualität und nachhaltigen Anbau Wir setzen auf höchste Qualität und nachhaltigen Anbau Bei unserem Obst und Gemüse achten wir auf höchste Qualität und Frische: Vom Feld bis in unsere Filialen. Alle unsere Obst- und Gemüseartikel sind nach dem GLOBALG.A.P.-Standard zertifiziert. Das bedeutet: Beim Anbau wird streng darauf geachtet, dass die Anforderungen an die Arbeitssicherheit und den Schutz der Umwelt eingehalten werden. Unter anderem erfolgt der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gemäß der Vorgaben. Zusätzlich fordern wir das Zusatzmodul GRASP oder einen alternativ akzeptierten Standard für alle Obst- und Gemüseartikel. GRASP prüft, inwieweit vorgegebene Arbeits- und Sozialstandards bei der Erzeugung der Artikel eingehalten werden. Darüber hinaus setzen wir bei ausgewählten Artikeln, wie unseren Bananen und Ananas, auf Zertifizierungen wie Fairtrade oder Rainforest Alliance. Sie stellen die Arbeits- und Sozialstandards in den Ursprungsländern sicher. Wir reduzieren den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln Pflanzenschutzmittel kommen in der Landwirtschaft zum Einsatz, da sie die Pflanzen vor Schädlingen schützen. Dadurch erhältst du als Kunde qualitativ hochwertige Lebensmittel. Auch für die Landwirte sind sie häufig entscheidend, denn mithilfe der Mittel können Ernteausfälle durch Schädlingsbefall vermieden werden. Doch wie so häufig gilt auch hier: Die Dosis ist entscheidend. Denn Rückstände der Substanzen können sich auch in den Früchten der Pflanzen finden, die später verzehrt werden. Bei ALDI SÜD führen wir strenge Qualitätskontrollen durch. Wir achten darauf, dass bei uns nur Produkte in den Verkauf gelangen, die unseren Vorgaben entsprechen. Besonders das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat soll in unseren Produkten nur noch bedingt eingesetzt werden. Von unseren Lieferanten fordern wir, dass sie um 80 % beziehungsweise 90% weniger Glyphosat verwenden, als es die derzeitigen EU-Grenzwerte vorschreiben. Das ist für uns ein wichtiger Bestandteil einer hohen Produktqualität. Um die Umwelt besser zu schützen, haben wir außerdem die aktive Spritzanwendung acht bienentoxischer Wirkstoffe beim Pflanzenschutz ausgeschlossen. Mehr zum Thema Bienenschutz erfährst du hier. UNSERE NACHHALTIGEN HIGHLIGHTS IM OBST & GEMÜSE SORTIMENT Fairtrade-Bio-Bananen ohne Plastikverpackung Bei unseren Fairtrade-Bio-Bananen konnten wir das Verpackungsmaterial deutlich reduzieren. Anstelle des Plastikbeutels besitzen sie lediglich eine dünne Banderole, die Informationen über das Produkt enthält. Bei unserem Bio-Obst und Bio-Gemüse testen wir das sogenannte „Natural Branding“. Dabei tragen wir die Produktinformationen direkt „auf der Haut“ auf, indem ein Laser sie in die Schale von unempfindlicherem Obst und Gemüse einbrennt. Salatgurke ohne Plastikfolie Unsere Salatgurken, konventionell oder in Bio-Qualität, haben „die Hüllen fallen gelassen“. Die Plastikfolie, die vor allem in den Wintermonaten oft notwendig war, um die Gurken frisch zu halten, ist nun überflüssig. Denn gemeinsam mit unseren Lieferanten haben wir die Logistik optimiert. Gleiche Qualität – aber weniger Plastik! Für die Kennzeichnung der Bio-Salatgurke, die mit dem EU-Bio-Logo versehen wird, verwenden wir nur noch eine dünne Banderole oder einen kleinen Sticker. Mehr Obst und Gemüse ohne Verpackung Du möchtest möglichst nur noch Obst und Gemüse einkaufen, dass keinen Verpackungsmüll hinterlässt? Wir erweitern zunehmend unser Angebot an losem Obst und Gemüse oder nutzen alternative, umweltfreundliche Verpackungen, wie eine Graspapierschale für unsere Bio-Äpfel und Bio-Tomaten. Krumme Dinger gegen Lebensmittelverschwendung Äpfel mit kleinen Makeln? Die kommen in der Regel nicht in den Handel. Mit der Eigenmarke Krumme Dinger tut ALDI SÜD etwas gegen diese Lebensmittelverschwendung. Ein Besuch beim Apfelbauern zeigt, wieso das sinnvoll ist. 5 TIPPS ZUM NACHHALTIG EINKAUFEN – DARAUF SOLLTEST DU ACHTEN 1. Bio kaufen Warum du mehr Bio-Produkte kaufen solltest, wenn Nachhaltigkeit dir wichtig ist? Bio-Obst und Bio-Gemüse schonen die Umwelt. So ist bei Bio-Produkten der Einsatz von Pestiziden streng reglementiert und der Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen verboten. Entscheidest du dich also für Bio-Produkte, tust du auch etwas für die Umwelt. Bei uns findest du eine Vielfalt an Obst und Gemüse in Bio-Qualität. Unsere Bio-Produkte erkennst du am EU-Bio-Logo und unserem GUT bio-Logo. Mehr erfahren 2. Regional & saisonal einkaufen Wenn du bei uns regional und saisonal einkaufst, punktest du gleich mehrfach: Du erhältst frische, qualitativ hochwertige Produkte zum günstigen Preis und unterstützt zugleich die regionale Landwirtschaft. Erzeugnisse aus der Region haben zudem kürzere Transportwege und schonen dadurch das Klima – denn durch den geringeren Kraftstoffverbrauch wird weniger klimaschädliches CO2 – ausgestoßen. Wir setzen auf Qualität aus Deutschland. Unter der Eigenmarke „Einfach Regional“, „Unser Bayern“ und „Unser Franken“ bieten wir in ausgewählten Filialen je nach saisonaler Verfügbarkeit regionales Obst und Gemüse an. Dieses erkennst du an dem blauen „Regionalfenster“. Das Siegel gibt auf den ersten Blick Auskunft darüber, woher ein Produkt stammt und wo es verarbeitet und abgepackt wurde. Achte auch auf unsere neuen Siegel „Qualität aus Deutschland“ und „Ernte aus Deutschland“, mit denen wir immer mehr ALDI Produkte „Made in Heimat“ auszeichnen. Mehr erfahren 3. Saisonkalender beachten In unserem ALDI SÜD Saisonkalender kannst du nachschauen, welche Produkte wann reif sind. So bringst du das ganze Jahr über Abwechslung in deinen Speiseplan und tust etwas für die Umwelt. Mehr über Regionalität und Saisonalität findest du hier. Hast du schon einmal versucht, auf dem Balkon oder im Garten eigenes Obst und Gemüse anzubauen? Besonders für Kinder ist es ein einmaliges Erlebnis, das eigene Essen wachsen zu sehen. Hier findest du einige Tipps! Saisonkalender herunterladen 4. Frische kaufen Je frischer das Obst und Gemüse ist, desto mehr Vitamine und wertvolle Nährstoffe enthält es. Deshalb achten wir darauf, dass unser Obst und Gemüse täglich frisch und knackig in den Filialen kommt. Wir vermeiden lange Lager- und Transportzeiten und bevorzugen je nach saisonaler Verfügbarkeit Produkte, die direkt aus der Region stammen. 5. Richtig lagern Tomaten im Kühlschrank aufbewahren? Das ist meist nicht erfolgreich. Denn die Tomate stammt aus wärmeren Regionen. Deswegen solltest du sie, wie auch Südfrüchte und mediterrane Obst- und Gemüsesorten, bei Raumtemperatur lagern. Heimisches Obst und Gemüse mag es hingegen kalt. Bei falscher Lagerung können Vitamine oder das Aroma zerstört werden. Kartoffeln mögen es kühl und dunkel – der Keller ist ein idealer Platz, um sie lange frisch zu halten. Zwiebeln und Knoblauch solltest du luftig und trocken lagern, etwa in einem Steintopf mit Löchern. So werden deine Lebensmittel nicht vorzeitig schlecht und du kannst sie länger nutzen. Schon gewusst? Obst und Gemüse, das wir nicht mehr verkaufen können, das aber noch uneingeschränkt verzehrt werden kann, landet bei uns nicht im Abfall. Wir spenden die Lebensmittel an soziale Einrichtungen, wie die regionalen Tafeln. Mehr erfahren Schon gewusst? Obst und Gemüse, das wir nicht mehr verkaufen können, das aber noch uneingeschränkt verzehrt werden kann, landet bei uns nicht im Abfall. Wir spenden die Lebensmittel an soziale Einrichtungen, wie die regionalen Tafeln. Mehr erfahren WEITERE THEMEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN Bunt gewinnt

Obst und Gemüse

Obst und Gemüse

Obst und Gemüse Frisches Obst und Gemüse ist ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Es enthält viele wichtige Vitamine, die unser Körper benötigt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen. Mit dem großen Angebot an frischem Obst und Gemüse von ALDI SÜD ist es ganz einfach, sich bewusst und vielseitig zu ernähren. Und es wird nie langweilig: Neben Klassikern wie Äpfeln und Birnen können auch exotische Früchte und Gemüsesorten deinen Speiseplan erweitern Qualitätsversprechen ↓ Sortiment-Highlights ↓ Tipps nachhaltiger Einkauf ↓ Wir setzen auf höchste Qualität und nachhaltigen Anbau Wir setzen auf höchste Qualität und nachhaltigen Anbau Bei unserem Obst und Gemüse achten wir auf höchste Qualität und Frische: Vom Feld bis in unsere Filialen. Alle unsere Obst- und Gemüseartikel sind nach dem GLOBALG.A.P.-Standard zertifiziert. Das bedeutet: Beim Anbau wird streng darauf geachtet, dass die Anforderungen an die Arbeitssicherheit und den Schutz der Umwelt eingehalten werden. Unter anderem erfolgt der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gemäß der Vorgaben. Zusätzlich fordern wir das Zusatzmodul GRASP oder einen alternativ akzeptierten Standard für alle Obst- und Gemüseartikel. GRASP prüft, inwieweit vorgegebene Arbeits- und Sozialstandards bei der Erzeugung der Artikel eingehalten werden. Darüber hinaus setzen wir bei ausgewählten Artikeln, wie unseren Bananen und Ananas, auf Zertifizierungen wie Fairtrade oder Rainforest Alliance. Sie stellen die Arbeits- und Sozialstandards in den Ursprungsländern sicher. Wir reduzieren den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln Pflanzenschutzmittel kommen in der Landwirtschaft zum Einsatz, da sie die Pflanzen vor Schädlingen schützen. Dadurch erhältst du als Kunde qualitativ hochwertige Lebensmittel. Auch für die Landwirte sind sie häufig entscheidend, denn mithilfe der Mittel können Ernteausfälle durch Schädlingsbefall vermieden werden. Doch wie so häufig gilt auch hier: Die Dosis ist entscheidend. Denn Rückstände der Substanzen können sich auch in den Früchten der Pflanzen finden, die später verzehrt werden. Bei ALDI SÜD führen wir strenge Qualitätskontrollen durch. Wir achten darauf, dass bei uns nur Produkte in den Verkauf gelangen, die unseren Vorgaben entsprechen. Besonders das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat soll in unseren Produkten nur noch bedingt eingesetzt werden. Von unseren Lieferanten fordern wir, dass sie um 80 % beziehungsweise 90% weniger Glyphosat verwenden, als es die derzeitigen EU-Grenzwerte vorschreiben. Das ist für uns ein wichtiger Bestandteil einer hohen Produktqualität. Um die Umwelt besser zu schützen, haben wir außerdem die aktive Spritzanwendung acht bienentoxischer Wirkstoffe beim Pflanzenschutz ausgeschlossen. Mehr zum Thema Bienenschutz erfährst du hier. UNSERE NACHHALTIGEN HIGHLIGHTS IM OBST & GEMÜSE SORTIMENT Fairtrade-Bio-Bananen ohne Plastikverpackung Bei unseren Fairtrade-Bio-Bananen konnten wir das Verpackungsmaterial deutlich reduzieren. Anstelle des Plastikbeutels besitzen sie lediglich eine dünne Banderole, die Informationen über das Produkt enthält. Bei unserem Bio-Obst und Bio-Gemüse testen wir das sogenannte „Natural Branding“. Dabei tragen wir die Produktinformationen direkt „auf der Haut“ auf, indem ein Laser sie in die Schale von unempfindlicherem Obst und Gemüse einbrennt. Salatgurke ohne Plastikfolie Unsere Salatgurken, konventionell oder in Bio-Qualität, haben „die Hüllen fallen gelassen“. Die Plastikfolie, die vor allem in den Wintermonaten oft notwendig war, um die Gurken frisch zu halten, ist nun überflüssig. Denn gemeinsam mit unseren Lieferanten haben wir die Logistik optimiert. Gleiche Qualität – aber weniger Plastik! Für die Kennzeichnung der Bio-Salatgurke, die mit dem EU-Bio-Logo versehen wird, verwenden wir nur noch eine dünne Banderole oder einen kleinen Sticker. Mehr Obst und Gemüse ohne Verpackung Du möchtest möglichst nur noch Obst und Gemüse einkaufen, dass keinen Verpackungsmüll hinterlässt? Wir erweitern zunehmend unser Angebot an losem Obst und Gemüse oder nutzen alternative, umweltfreundliche Verpackungen, wie eine Graspapierschale für unsere Bio-Äpfel und Bio-Tomaten. Krumme Dinger gegen Lebensmittelverschwendung Äpfel mit kleinen Makeln? Die kommen in der Regel nicht in den Handel. Mit der Eigenmarke Krumme Dinger tut ALDI SÜD etwas gegen diese Lebensmittelverschwendung. Ein Besuch beim Apfelbauern zeigt, wieso das sinnvoll ist. 5 TIPPS ZUM NACHHALTIG EINKAUFEN – DARAUF SOLLTEST DU ACHTEN 1. Bio kaufen Warum du mehr Bio-Produkte kaufen solltest, wenn Nachhaltigkeit dir wichtig ist? Bio-Obst und Bio-Gemüse schonen die Umwelt. So ist bei Bio-Produkten der Einsatz von Pestiziden streng reglementiert und der Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen verboten. Entscheidest du dich also für Bio-Produkte, tust du auch etwas für die Umwelt. Bei uns findest du eine Vielfalt an Obst und Gemüse in Bio-Qualität. Unsere Bio-Produkte erkennst du am EU-Bio-Logo und unserem GUT bio-Logo. Mehr erfahren 2. Regional & saisonal einkaufen Wenn du bei uns regional und saisonal einkaufst, punktest du gleich mehrfach: Du erhältst frische, qualitativ hochwertige Produkte zum günstigen Preis und unterstützt zugleich die regionale Landwirtschaft. Erzeugnisse aus der Region haben zudem kürzere Transportwege und schonen dadurch das Klima – denn durch den geringeren Kraftstoffverbrauch wird weniger klimaschädliches CO2 – ausgestoßen. Wir setzen auf Qualität aus Deutschland. Unter der Eigenmarke „Einfach Regional“, „Unser Bayern“ und „Unser Franken“ bieten wir in ausgewählten Filialen je nach saisonaler Verfügbarkeit regionales Obst und Gemüse an. Dieses erkennst du an dem blauen „Regionalfenster“. Das Siegel gibt auf den ersten Blick Auskunft darüber, woher ein Produkt stammt und wo es verarbeitet und abgepackt wurde. Achte auch auf unsere neuen Siegel „Qualität aus Deutschland“ und „Ernte aus Deutschland“, mit denen wir immer mehr ALDI Produkte „Made in Heimat“ auszeichnen. Mehr erfahren 3. Saisonkalender beachten In unserem ALDI SÜD Saisonkalender kannst du nachschauen, welche Produkte wann reif sind. So bringst du das ganze Jahr über Abwechslung in deinen Speiseplan und tust etwas für die Umwelt. Mehr über Regionalität und Saisonalität findest du hier. Hast du schon einmal versucht, auf dem Balkon oder im Garten eigenes Obst und Gemüse anzubauen? Besonders für Kinder ist es ein einmaliges Erlebnis, das eigene Essen wachsen zu sehen. Hier findest du einige Tipps! Saisonkalender herunterladen 4. Frische kaufen Je frischer das Obst und Gemüse ist, desto mehr Vitamine und wertvolle Nährstoffe enthält es. Deshalb achten wir darauf, dass unser Obst und Gemüse täglich frisch und knackig in den Filialen kommt. Wir vermeiden lange Lager- und Transportzeiten und bevorzugen je nach saisonaler Verfügbarkeit Produkte, die direkt aus der Region stammen. 5. Richtig lagern Tomaten im Kühlschrank aufbewahren? Das ist meist nicht erfolgreich. Denn die Tomate stammt aus wärmeren Regionen. Deswegen solltest du sie, wie auch Südfrüchte und mediterrane Obst- und Gemüsesorten, bei Raumtemperatur lagern. Heimisches Obst und Gemüse mag es hingegen kalt. Bei falscher Lagerung können Vitamine oder das Aroma zerstört werden. Kartoffeln mögen es kühl und dunkel – der Keller ist ein idealer Platz, um sie lange frisch zu halten. Zwiebeln und Knoblauch solltest du luftig und trocken lagern, etwa in einem Steintopf mit Löchern. So werden deine Lebensmittel nicht vorzeitig schlecht und du kannst sie länger nutzen. Schon gewusst? Obst und Gemüse, das wir nicht mehr verkaufen können, das aber noch uneingeschränkt verzehrt werden kann, landet bei uns nicht im Abfall. Wir spenden die Lebensmittel an soziale Einrichtungen, wie die regionalen Tafeln. Mehr erfahren Schon gewusst? Obst und Gemüse, das wir nicht mehr verkaufen können, das aber noch uneingeschränkt verzehrt werden kann, landet bei uns nicht im Abfall. Wir spenden die Lebensmittel an soziale Einrichtungen, wie die regionalen Tafeln. Mehr erfahren WEITERE THEMEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN Bunt gewinnt

Rasen mähen

Rasen mähen

Rasen mähen für kräftiges und gesundes Grün. 7 Fragen und Antworten. Was der flauschige Teppich für die Wohnung, das ist ein sattgrüner Rasen für den Garten. Damit die eigene Spielwiese gesund bleibt, braucht sie Pflege und regelmäßigen Schnitt. Doch wann und wie oft solltest du zum Mäher greifen? Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen rund ums Rasenmähen. Rasen mähen: Die wichtigsten Fragen und Antworten. Ab wann ist Rasenmähen sinnvoll? Das Gartenjahr startet und du fragst dich, wann du mit dem Rasenmähen beginnen solltest? Das hängt von der Witterung und der Bodenbeschaffenheit ab. Bei Bodentemperaturen über acht Grad treiben die ersten Halme aus. Ein leichter, sandhaltiger Boden erwärmt sich schneller als ein schwerer, lehmhaltiger. Du kannst mit dem Rasenmähen beginnen, wenn die doppelte Höhe der gewünschten Länge erreicht ist. Die durchschnittliche Rasenhöhe liegt bei einem Privatgarten meist zwischen drei und vier Zentimetern. In der Regel kannst du im April das erste Mal mähen. Zu frühes Rasenmähen kann zu Frostschäden an den nachwachsenden, zarten Halmen führen. Halte deinen Rasen nach dem Winter zunächst ein bis zwei Zentimeter länger als im weiteren Gartenjahr. So kannst du auch dem ersten „Sonnenbrand“ vorbeugen, den zu kurz geschnittener Rasen schnell bekommt, wenn die Frühlingssonne kommt. Wie oft sollte ich den Rasen mähen? Im Frühjahr startet dein Rasen mit schnellem Wachstum, wohingegen die Halme im Herbst sehr viel langsamer sprießen und schließlich in den Winterschlaf fallen. Wie oft du also deinen Rasen mähen solltest, hängt von der Jahreszeit ab. Regelmäßiges Rasenmähen ist wichtig, weil das geschnittene Gras so Seitentriebe entwickelt und der Rasen dichter wächst. In den warmen Sommermonaten sind ein bis zwei Schnitte in der Woche nötig – je nachdem, welchen Rasentyp du bevorzugst. Es gibt verschiedene Saatgutmischungen für Zier-, Gebrauchs- oder Sportrasen. Ein Zierrasen wird beispielsweise kürzer gehalten als ein Gebrauchsrasen und sie unterscheiden sich auch im Pflegeaufwand. Viele Hobbygärtner schwören auf pflegeleichte Pflanzen und einen strapazierfähigen Gebrauchsrasen zum Toben. Hilfreich beim Rasenmähen ist die sogenannte Drittel-Regel. Diese besagt, dass du immer nur ein Drittel der gewünschten Wuchshöhe abschneiden solltest. Um also auf die Länge von vier Zentimetern zu kommen, sollten die Halme bei einer Länge von sechs Zentimetern um zwei Zentimeter gekürzt werden. Die Schnitthöhe lässt sich bei den meisten Rasenmähern stufenweise einstellen. Kannst Du Dein Haus nicht mehr erspähen, wird's höchste Zeit zum Rasenmähen? Ab wann darf ich Rollrasen mähen? Er ist schnell verlegt und taucht deinen Garten in frisches Grün: Rollrasen wird immer beliebter und ist auch für Gartenanfänger geeignet. Doch ab wann darf man diesen Rasen mähen? Nach dem Verlegen muss er zunächst gut und regelmäßig bewässert werden. Das erste Mal Rasenmähen steht nach sieben bis zehn Tagen an. Das ist etwa der gleiche Zeitpunkt, an dem du deinen neuen Rasen zum ersten Mal vorsichtig betreten kannst. Der Rasen sollte nicht feucht sein, damit der Mäher keine Spuren hinterlässt und du ein gleichmäßiges Schnittbild erhältst. Einen leichten Mähroboter hingegen kannst du schon früher auf deinen Rasen lassen. Voll belastbar ist ein Rollrasen übrigens erst nach etwa sechs bis zehn Wochen. Darf man sonntags Rasenmähen? Rasenmähen ist nur zu bestimmten Uhrzeiten erlaubt. In der Regel darf von Montag bis Samstag zwischen 7 und 20 Uhr gemäht werden. Besonders laute Gartengeräte wie Laubbläser oder Motorsensen dürfen in Wohngebieten werktags sogar nur zwischen 9 und 13 Uhr sowie zwischen 15 und 17 Uhr zum Einsatz kommen. An Sonn- und Feiertagen ist Zeit zum Ausspannen. An diesen Tagen darf generell nicht der Rasen gemäht werden. Manchmal haben die Länder und Kommunen weitere Vorschriften. Informiere dich daher am besten beim Ordnungsamt nach den genauen Bestimmungen vor Ort. Welcher Rasenmäher passt zu mir? Rasenmähen ist nicht gleich Rasenmähen und jeder Garten hat seine eigenen Anforderungen. Welche Art Rasenmäher ist also der Richtige? Hast du eine große und vielleicht sogar hügelige Rasenfläche? Dann bietet sich ein leistungsstarker Benzinrasenmäher an. Für einen durchschnittlich großen und ebenen Garten ist ein Elektrorasenmäher perfekt. Er ist leiser und leichter als sein benzinbetriebenes Pendant. Ein Mähroboter nimmt dir die Arbeit gleich ganz ab und arbeitet leise vor sich hin. Noch geräuschärmer ist nur ein handbetriebener Spindelmäher, eine gute Alternative für kleine Rasenflächen und falls du sonntags Rasen mähen möchtest. Darf ich nassen Rasen mähen? Eine klassische Gartenregel besagt, dass man keinen nassen Rasen mähen sollte. Vom Regen abgesenkte Halme sorgen für einen ungleichmäßigen Schnitt und die feuchten Abschnitte sind eine Belastung für den Rasenmäher. So manch regenreicher Sommer lässt aber keine andere Wahl, als nassen Rasen zu mähen. Beachten solltest du hierbei, dass du den Rasen nur mähen, nicht aber mulchen solltest. Beim sogenannten Mulchmähen fallen die abgeschnittenen Halme nicht in den Auffangkorb des Mähers, sondern wieder auf den Rasen und dienen dort als natürlicher Dünger. Bleibt jedoch der nasse Rasenschnitt liegen, könnte das zu Fäulnis führen. Benutze daher einen Rasenmäher mit stabilem Auffangkorb. Zwischendurch solltest du mehrfach den Korb leeren und die Messer vorsichtig von klebenden Halmen befreien. Wie lange darf man Rasen mähen? Und bis wann darf man Rasen mähen? Hier ist die Antwort eindeutig: Bis zum ersten Frost kannst du deinen Rasen regelmäßig mähen. Weil der Rasen im Herbst nicht mehr so schnell wächst, reichen alle zwei Wochen in der Regel aus. Bevor die Winterpause beginnt, ist ein letzter Schnitt aber wichtig. Zu lange Halme können während der Schneesaison umknicken und die Ausbreitung von Pilzen und Krankheiten begünstigen. Er sollte jedoch auch nicht kürzer als 5 Zentimeter geschnitten werden, damit der Frost den Wurzeln nicht zu sehr zusetzt. Damit dein Rasen gut durch den Winter kommt, solltest du ihn jetzt noch einmal mit einem kaliumreichen Dünger unterstützen. Das könnte dich auch interessieren.

Adventskalender selber befüllen

Adventskalender selber befüllen

Ideen für deinen Adventskalender zum selber Befüllen Verschönere die Vorweihnachtszeit mit einem selbst befüllten Adventskalender und versüße mit jedem geöffneten Türchen die Tage deiner Liebsten bis Heiligabend. Ob selbstgebackene Plätzchen oder gekaufte Süßigkeiten: Jede kleine Überraschung verschönert die Wartezeit bis zum großen Fest. Ganz gleich, ob für deine Kinder, deinen Partner oder liebe Freunde – bei uns ist für alle etwas dabei. Klassischer Adventskalender ↓ Wohlfühlmomente & Genuss ↓ Praktische Adventskalender ↓ Adventskalender befüllen: Das kommt rein Klassische Adventskalender mit Weihnachtssüßigkeiten Hinter jedem Türchen ein Schokoladenstück – so kennt jeder den Adventskalender schon aus Kindertagen. Bei einem selbst befüllten Adventskalender kannst du diese Tradition beibehalten. Neben Sorten wie Vollmilch oder Edelbitter schmecken in der kalten Jahreszeit auch solche mit Zimt- oder Bratapfelaroma. Ergänze deine Türchen auch ganz nach Geschmack mit anderen Süßigkeiten wie Lebkuchen oder Marzipansternen. Kleine Packungen mit Dominosteinen oder würzigem Spekulatius passen ebenfalls je nach Kalendergröße mit hinein. Geschmackliche Abwechslung bringen kleine Nussmischungen. Zu Nikolaus und Heiligabend darf die Nascherei auch größer ausfallen und sich ein Schoko-Weihnachtsmann oder ein kleiner Stollen hinter dem Türchen verstecken. Entdecke passende Leckereien in unserem Wintertraum-Sortiment. Wintertraum-Produkte für deinen Adventskalender Wohlfühlmomente & Genuss Wohlfühl-Adventskalender Für entspannte Momente zwischen dem Weihnachtstrubel rund ums Geschenke-Einkaufen, Plätzchen-Backen und Pakete-Verschicken sorgt ein liebevoll befüllter Wohlfühl-Adventskalender. Neben Naschereien gehört in ihn alles für ein heimisches Spa-Erlebnis hinein – am besten mit weihnachtlichen Motiven oder Farben. Ein roter Peeling-Handschuh und Duschgel mit Mandarinenduft pflegen die beanspruchte Winterhaut. Festliche Stimmung sogar im Bad? Die bringt eine Badebombe mit goldenem Glitter. Echtes Weihnachtsfeeling verströmen Duftkerzen mit Tannen- oder Zimtaroma. Süße Kuschelsocken mit Schneemann- oder Rentiermotiven halten die Füße nach dem Bad schön warm. Der Wohlfühl-Adventskalender lässt die Hektik der Vorweihnachtszeit für einen Moment verschwinden und schenkt Augenblicke der Entspannung. Adventskalender für Genießer Kulinarische Feinschmecker und Küchenbegeisterte kommen mit dieser Idee für selbst befüllte Adventskalender ganz auf ihre Kosten. Hinter jedem Türchen versteckt sich eine besondere Leckerei oder ein praktisches Küchen-Utensil. Hier kommt es auf die liebevollen Details an. Gib beispielsweise selbstgemachte Marmelade in einem Mini-Glas mit in den Kalender oder gebrannte Mandeln mit einer eigens ausgedachten Gewürzmischung. Für besondere Adventsabende stellst du die Zutaten für einen aromatischen Glühwein oder winterlichen Kakao in einem Türchen zusammen. Kleine Küchenhelfer wie Plätzchenausstecher in Pinguin- und Rentier-Form oder Prägestempel für Kekse passen ebenfalls gut dazu. Für Lieblingsmenschen: Bilder und Erinnerungen Besinnlich und sehr persönlich ist ein mit kleinen Bildern und Erinnerungsstücken befüllter Adventskalender. Wähle dazu Fotos aus, die dir und dem Türchenöffner etwas bedeuten. Abzüge deiner Bilder bestellst du unkompliziert online bei ALDI Foto. Schreibe ein paar Zeilen auf die Rückseite der Bilder, beispielsweise warum du dich gern an diesen Augenblick erinnerst. Vielleicht hast du auch noch alte Konzertkarten oder das Reiseticket für den Kurztrip, den ihr zusammen erlebt habt. Mit diesen Kleinigkeiten zeigst du deinem Gegenüber, wie viel dir die gemeinsame Zeit bedeutet. Für Deko-Liebhaber: Weihnachtsschmuck Weihnachtsdeko lässt viele Augen aufleuchten. Tannenbaumkugeln, kleine Nikoläuse, bunte Lichterketten – das alles passt in den Adventskalender. Selbstgebastelte Deko wie Strohsterne oder Schneeflocken aus Seidenpapier machen den Kalender gleich noch persönlicher. Bring auch Vorlieben wie das Lieblingstier oder -farben mit ein. Interaktiv wird es, wenn du die Deko nicht selbst bastelst, sondern den Beschenkten basteln lässt. Eröffne Türchen für Türchen den nächsten Anleitungsschritt und lege das passende Zubehör in die Türchen dazu. Das bringt Spaß und ist auch für Kinder eine schöne Idee. Wie wäre es denn mit hübschen Rentieren für den Weihnachtsbaum? Entdecke hier eine passende Bastelanleitung. Zeit verschenken mit Gutscheinen Adventskalender mit Süßigkeiten peppst du mit selbst gebastelten Gutscheinen auf. Wichtig: Denke dabei an die Person, die sie erhält und verschenke Gutscheine, die zu ihr passen. Das kann ein gemeinsamer Filmabend mit Popcorn, aber auch ein Ausflug in den Wald oder etwas ganz anderes sein. Wähle einfach nach deinem Budget und deinen Vorstellungen. Die Gutscheine bastelst du leicht aus buntem Tonpapier. Besonders weihnachtlich sehen sie in Rot und Dunkelgrün aus. Goldene Elemente runden deinen Gutschein festlich ab. Adventskalenderideen für Klein und Groß Adventskalender mit praktischen Kleinigkeiten Handschuhe: Wärmende Fäustlinge und edle Fingerhandschuhe sehen schön aus und sind zudem praktisch – schließlich halten sie deine Hände im Winter warm. Gerollt passen sie sogar in Adventskalender. Handwärmer: Die nützlichen Helfer halten Hände je nach Ausführung bis zu sechs Stunden warm und sind an besonders kalten Tagen eine Wohltat. Mit Motiven wie dem Weihnachtsmann oder einem Rentierkopf sehen sie auch noch weihnachtlich aus. Mützen: Auch der Kopf möchte vor der Kälte geschützt sein. Ob schlichtes Beanie oder rote Bommelmütze – eine Mütze wärmt und macht optisch etwas her. Wenn es etwas auffälliger sein darf, greife zu Mützen mit integrierter LED-Beleuchtung. Socken: Warme Strümpfe aus Schurwolle oder trendige Socken mit Weihnachtsmotiven dürfen in der Weihnachtszeit nicht fehlen. Im Adventskalender finden sie zusammengerollt mit Leichtigkeit Platz. Schreibtisch-Sets: Ganz gleich, ob klein oder schon erwachsen: Notizblöcke, Kugelschreiber, Klebezettel und Foldback-Klammern braucht fast jeder. Zusammenhängende Sets sind besonders praktisch, denn du kannst sie auf mehrere Türchen aufteilen. Entdecke weitere Tipps zum Weihnachtsfest

Adventskalender selber befüllen

Adventskalender selber befüllen

Ideen für deinen Adventskalender zum selber Befüllen Verschönere die Vorweihnachtszeit mit einem selbst befüllten Adventskalender und versüße mit jedem geöffneten Türchen die Tage deiner Liebsten bis Heiligabend. Ob selbstgebackene Plätzchen oder gekaufte Süßigkeiten: Jede kleine Überraschung verschönert die Wartezeit bis zum großen Fest. Ganz gleich, ob für deine Kinder, deinen Partner oder liebe Freunde – bei uns ist für alle etwas dabei. Klassischer Adventskalender ↓ Wohlfühlmomente & Genuss ↓ Praktische Adventskalender ↓ Adventskalender befüllen: Das kommt rein Klassische Adventskalender mit Weihnachtssüßigkeiten Hinter jedem Türchen ein Schokoladenstück – so kennt jeder den Adventskalender schon aus Kindertagen. Bei einem selbst befüllten Adventskalender kannst du diese Tradition beibehalten. Neben Sorten wie Vollmilch oder Edelbitter schmecken in der kalten Jahreszeit auch solche mit Zimt- oder Bratapfelaroma. Ergänze deine Türchen auch ganz nach Geschmack mit anderen Süßigkeiten wie Lebkuchen oder Marzipansternen. Kleine Packungen mit Dominosteinen oder würzigem Spekulatius passen ebenfalls je nach Kalendergröße mit hinein. Geschmackliche Abwechslung bringen kleine Nussmischungen. Zu Nikolaus und Heiligabend darf die Nascherei auch größer ausfallen und sich ein Schoko-Weihnachtsmann oder ein kleiner Stollen hinter dem Türchen verstecken. Entdecke passende Leckereien in unserem Wintertraum-Sortiment. Wintertraum-Produkte für deinen Adventskalender Wohlfühlmomente & Genuss Wohlfühl-Adventskalender Für entspannte Momente zwischen dem Weihnachtstrubel rund ums Geschenke-Einkaufen, Plätzchen-Backen und Pakete-Verschicken sorgt ein liebevoll befüllter Wohlfühl-Adventskalender. Neben Naschereien gehört in ihn alles für ein heimisches Spa-Erlebnis hinein – am besten mit weihnachtlichen Motiven oder Farben. Ein roter Peeling-Handschuh und Duschgel mit Mandarinenduft pflegen die beanspruchte Winterhaut. Festliche Stimmung sogar im Bad? Die bringt eine Badebombe mit goldenem Glitter. Echtes Weihnachtsfeeling verströmen Duftkerzen mit Tannen- oder Zimtaroma. Süße Kuschelsocken mit Schneemann- oder Rentiermotiven halten die Füße nach dem Bad schön warm. Der Wohlfühl-Adventskalender lässt die Hektik der Vorweihnachtszeit für einen Moment verschwinden und schenkt Augenblicke der Entspannung. Adventskalender für Genießer Kulinarische Feinschmecker und Küchenbegeisterte kommen mit dieser Idee für selbst befüllte Adventskalender ganz auf ihre Kosten. Hinter jedem Türchen versteckt sich eine besondere Leckerei oder ein praktisches Küchen-Utensil. Hier kommt es auf die liebevollen Details an. Gib beispielsweise selbstgemachte Marmelade in einem Mini-Glas mit in den Kalender oder gebrannte Mandeln mit einer eigens ausgedachten Gewürzmischung. Für besondere Adventsabende stellst du die Zutaten für einen aromatischen Glühwein oder winterlichen Kakao in einem Türchen zusammen. Kleine Küchenhelfer wie Plätzchenausstecher in Pinguin- und Rentier-Form oder Prägestempel für Kekse passen ebenfalls gut dazu. Für Lieblingsmenschen: Bilder und Erinnerungen Besinnlich und sehr persönlich ist ein mit kleinen Bildern und Erinnerungsstücken befüllter Adventskalender. Wähle dazu Fotos aus, die dir und dem Türchenöffner etwas bedeuten. Abzüge deiner Bilder bestellst du unkompliziert online bei ALDI Foto. Schreibe ein paar Zeilen auf die Rückseite der Bilder, beispielsweise warum du dich gern an diesen Augenblick erinnerst. Vielleicht hast du auch noch alte Konzertkarten oder das Reiseticket für den Kurztrip, den ihr zusammen erlebt habt. Mit diesen Kleinigkeiten zeigst du deinem Gegenüber, wie viel dir die gemeinsame Zeit bedeutet. Für Deko-Liebhaber: Weihnachtsschmuck Weihnachtsdeko lässt viele Augen aufleuchten. Tannenbaumkugeln, kleine Nikoläuse, bunte Lichterketten – das alles passt in den Adventskalender. Selbstgebastelte Deko wie Strohsterne oder Schneeflocken aus Seidenpapier machen den Kalender gleich noch persönlicher. Bring auch Vorlieben wie das Lieblingstier oder -farben mit ein. Interaktiv wird es, wenn du die Deko nicht selbst bastelst, sondern den Beschenkten basteln lässt. Eröffne Türchen für Türchen den nächsten Anleitungsschritt und lege das passende Zubehör in die Türchen dazu. Das bringt Spaß und ist auch für Kinder eine schöne Idee. Wie wäre es denn mit hübschen Rentieren für den Weihnachtsbaum? Entdecke hier eine passende Bastelanleitung. Zeit verschenken mit Gutscheinen Adventskalender mit Süßigkeiten peppst du mit selbst gebastelten Gutscheinen auf. Wichtig: Denke dabei an die Person, die sie erhält und verschenke Gutscheine, die zu ihr passen. Das kann ein gemeinsamer Filmabend mit Popcorn, aber auch ein Ausflug in den Wald oder etwas ganz anderes sein. Wähle einfach nach deinem Budget und deinen Vorstellungen. Die Gutscheine bastelst du leicht aus buntem Tonpapier. Besonders weihnachtlich sehen sie in Rot und Dunkelgrün aus. Goldene Elemente runden deinen Gutschein festlich ab. Adventskalenderideen für Klein und Groß Adventskalender mit praktischen Kleinigkeiten Handschuhe: Wärmende Fäustlinge und edle Fingerhandschuhe sehen schön aus und sind zudem praktisch – schließlich halten sie deine Hände im Winter warm. Gerollt passen sie sogar in Adventskalender. Handwärmer: Die nützlichen Helfer halten Hände je nach Ausführung bis zu sechs Stunden warm und sind an besonders kalten Tagen eine Wohltat. Mit Motiven wie dem Weihnachtsmann oder einem Rentierkopf sehen sie auch noch weihnachtlich aus. Mützen: Auch der Kopf möchte vor der Kälte geschützt sein. Ob schlichtes Beanie oder rote Bommelmütze – eine Mütze wärmt und macht optisch etwas her. Wenn es etwas auffälliger sein darf, greife zu Mützen mit integrierter LED-Beleuchtung. Socken: Warme Strümpfe aus Schurwolle oder trendige Socken mit Weihnachtsmotiven dürfen in der Weihnachtszeit nicht fehlen. Im Adventskalender finden sie zusammengerollt mit Leichtigkeit Platz. Schreibtisch-Sets: Ganz gleich, ob klein oder schon erwachsen: Notizblöcke, Kugelschreiber, Klebezettel und Foldback-Klammern braucht fast jeder. Zusammenhängende Sets sind besonders praktisch, denn du kannst sie auf mehrere Türchen aufteilen. Entdecke weitere Tipps zum Weihnachtsfest

Adventskalender selber befüllen

Adventskalender selber befüllen

Ideen für deinen Adventskalender zum selber Befüllen. Verschönere die Vorweihnachtszeit mit einem selbst befüllten Adventskalender und versüße mit jedem geöffneten Türchen die Tage deiner Liebsten bis Heiligabend. Ob selbstgebackene Plätzchen oder gekaufte Süßigkeiten: Jede kleine Überraschung verschönert die Wartezeit bis zum großen Fest. Ganz gleich, ob für deine Kinder, deinen Partner oder liebe Freunde – bei uns ist für alle etwas dabei. Klassischer Adventskalender ↓ Wohlfühlmomente & Genuss ↓ Praktische Adventskalender ↓ Adventskalender befüllen: Das kommt rein. Klassische Adventskalender mit Weihnachtssüßigkeiten. Hinter jedem Türchen ein Schokoladenstück – so kennt jeder den Adventskalender schon aus Kindertagen. Bei einem selbst befüllten Adventskalender kannst du diese Tradition beibehalten. Neben Sorten wie Vollmilch oder Edelbitter schmecken in der kalten Jahreszeit auch solche mit Zimt- oder Bratapfelaroma. Ergänze deine Türchen auch ganz nach Geschmack mit anderen Süßigkeiten wie Lebkuchen oder Marzipansternen. Kleine Packungen mit Dominosteinen oder würzigem Spekulatius passen ebenfalls je nach Kalendergröße mit hinein. Geschmackliche Abwechslung bringen kleine Nussmischungen. Zu Nikolaus und Heiligabend darf die Nascherei auch größer ausfallen und sich ein Schoko-Weihnachtsmann oder ein kleiner Stollen hinter dem Türchen verstecken. Entdecke passende Leckereien in unserem Wintertraum-Sortiment. Wintertraum-Produkte für deinen Adventskalender. Wohlfühlmomente & Genuss. Wohlfühl-Adventskalender. Für entspannte Momente zwischen dem Weihnachtstrubel rund ums Geschenke-Einkaufen, Plätzchen-Backen und Pakete-Verschicken sorgt ein liebevoll befüllter Wohlfühl-Adventskalender. Neben Naschereien gehört in ihn alles für ein heimisches Spa-Erlebnis hinein – am besten mit weihnachtlichen Motiven oder Farben. Ein roter Peeling-Handschuh und Duschgel mit Mandarinenduft pflegen die beanspruchte Winterhaut. Festliche Stimmung sogar im Bad? Die bringt eine Badebombe mit goldenem Glitter. Echtes Weihnachtsfeeling verströmen Duftkerzen mit Tannen- oder Zimtaroma. Süße Kuschelsocken mit Schneemann- oder Rentiermotiven halten die Füße nach dem Bad schön warm. Der Wohlfühl-Adventskalender lässt die Hektik der Vorweihnachtszeit für einen Moment verschwinden und schenkt Augenblicke der Entspannung. Adventskalender für Genießer. Kulinarische Feinschmecker und Küchenbegeisterte kommen mit dieser Idee für selbst befüllte Adventskalender ganz auf ihre Kosten. Hinter jedem Türchen versteckt sich eine besondere Leckerei oder ein praktisches Küchen-Utensil. Hier kommt es auf die liebevollen Details an. Gib beispielsweise selbstgemachte Marmelade in einem Mini-Glas mit in den Kalender oder gebrannte Mandeln mit einer eigens ausgedachten Gewürzmischung. Für besondere Adventsabende stellst du die Zutaten für einen aromatischen Glühwein oder winterlichen Kakao in einem Türchen zusammen. Kleine Küchenhelfer wie Plätzchenausstecher in Pinguin- und Rentier-Form oder Prägestempel für Kekse passen ebenfalls gut dazu. Für Lieblingsmenschen: Bilder und Erinnerungen. Besinnlich und sehr persönlich ist ein mit kleinen Bildern und Erinnerungsstücken befüllter Adventskalender. Wähle dazu Fotos aus, die dir und dem Türchenöffner etwas bedeuten. Abzüge deiner Bilder bestellst du unkompliziert online bei ALDI Foto. Schreibe ein paar Zeilen auf die Rückseite der Bilder, beispielsweise warum du dich gern an diesen Augenblick erinnerst. Vielleicht hast du auch noch alte Konzertkarten oder das Reiseticket für den Kurztrip, den ihr zusammen erlebt habt. Mit diesen Kleinigkeiten zeigst du deinem Gegenüber, wie viel dir die gemeinsame Zeit bedeutet. Für Deko-Liebhaber: Weihnachtsschmuck. Weihnachtsdeko lässt viele Augen aufleuchten. Tannenbaumkugeln, kleine Nikoläuse, bunte Lichterketten – das alles passt in den Adventskalender. Selbstgebastelte Deko wie Strohsterne oder Schneeflocken aus Seidenpapier machen den Kalender gleich noch persönlicher. Bring auch Vorlieben wie das Lieblingstier oder -farben mit ein. Interaktiv wird es, wenn du die Deko nicht selbst bastelst, sondern den Beschenkten basteln lässt. Eröffne Türchen für Türchen den nächsten Anleitungsschritt und lege das passende Zubehör in die Türchen dazu. Das bringt Spaß und ist auch für Kinder eine schöne Idee. Wie wäre es denn mit hübschen Rentieren für den Weihnachtsbaum? Entdecke hier eine passende Bastelanleitung. Zeit verschenken mit Gutscheinen. Adventskalender mit Süßigkeiten peppst du mit selbst gebastelten Gutscheinen auf. Wichtig: Denke dabei an die Person, die sie erhält und verschenke Gutscheine, die zu ihr passen. Das kann ein gemeinsamer Filmabend mit Popcorn, aber auch ein Ausflug in den Wald oder etwas ganz anderes sein. Wähle einfach nach deinem Budget und deinen Vorstellungen. Die Gutscheine bastelst du leicht aus buntem Tonpapier. Besonders weihnachtlich sehen sie in Rot und Dunkelgrün aus. Goldene Elemente runden deinen Gutschein festlich ab. Adventskalenderideen für Klein und Groß. Adventskalender mit praktischen Kleinigkeiten. Handschuhe: Wärmende Fäustlinge und edle Fingerhandschuhe sehen schön aus und sind zudem praktisch – schließlich halten sie deine Hände im Winter warm. Gerollt passen sie sogar in Adventskalender. Handwärmer: Die nützlichen Helfer halten Hände je nach Ausführung bis zu sechs Stunden warm und sind an besonders kalten Tagen eine Wohltat. Mit Motiven wie dem Weihnachtsmann oder einem Rentierkopf sehen sie auch noch weihnachtlich aus. Mützen: Auch der Kopf möchte vor der Kälte geschützt sein. Ob schlichtes Beanie oder rote Bommelmütze – eine Mütze wärmt und macht optisch etwas her. Wenn es etwas auffälliger sein darf, greife zu Mützen mit integrierter LED-Beleuchtung. Socken: Warme Strümpfe aus Schurwolle oder trendige Socken mit Weihnachtsmotiven dürfen in der Weihnachtszeit nicht fehlen. Im Adventskalender finden sie zusammengerollt mit Leichtigkeit Platz. Schreibtisch-Sets: Ganz gleich, ob klein oder schon erwachsen: Notizblöcke, Kugelschreiber, Klebezettel und Foldback-Klammern braucht fast jeder. Zusammenhängende Sets sind besonders praktisch, denn du kannst sie auf mehrere Türchen aufteilen. Entdecke weitere Tipps zum Weihnachtsfest.

Adventskalender selber befüllen

Adventskalender selber befüllen

Ideen für deinen Adventskalender zum selber Befüllen. Verschönere die Vorweihnachtszeit mit einem selbst befüllten Adventskalender und versüße mit jedem geöffneten Türchen die Tage deiner Liebsten bis Heiligabend. Ob selbstgebackene Plätzchen oder gekaufte Süßigkeiten: Jede kleine Überraschung verschönert die Wartezeit bis zum großen Fest. Ganz gleich, ob für deine Kinder, deinen Partner oder liebe Freunde – bei uns ist für alle etwas dabei. Klassischer Adventskalender ↓ Wohlfühlmomente & Genuss ↓ Praktische Adventskalender ↓ Adventskalender befüllen: Das kommt rein. Klassische Adventskalender mit Weihnachtssüßigkeiten. Hinter jedem Türchen ein Schokoladenstück – so kennt jeder den Adventskalender schon aus Kindertagen. Bei einem selbst befüllten Adventskalender kannst du diese Tradition beibehalten. Neben Sorten wie Vollmilch oder Edelbitter schmecken in der kalten Jahreszeit auch solche mit Zimt- oder Bratapfelaroma. Ergänze deine Türchen auch ganz nach Geschmack mit anderen Süßigkeiten wie Lebkuchen oder Marzipansternen. Kleine Packungen mit Dominosteinen oder würzigem Spekulatius passen ebenfalls je nach Kalendergröße mit hinein. Geschmackliche Abwechslung bringen kleine Nussmischungen. Zu Nikolaus und Heiligabend darf die Nascherei auch größer ausfallen und sich ein Schoko-Weihnachtsmann oder ein kleiner Stollen hinter dem Türchen verstecken. Entdecke passende Leckereien in unserem Wintertraum-Sortiment. Wintertraum-Produkte für deinen Adventskalender. Wohlfühlmomente & Genuss. Wohlfühl-Adventskalender. Für entspannte Momente zwischen dem Weihnachtstrubel rund ums Geschenke-Einkaufen, Plätzchen-Backen und Pakete-Verschicken sorgt ein liebevoll befüllter Wohlfühl-Adventskalender. Neben Naschereien gehört in ihn alles für ein heimisches Spa-Erlebnis hinein – am besten mit weihnachtlichen Motiven oder Farben. Ein roter Peeling-Handschuh und Duschgel mit Mandarinenduft pflegen die beanspruchte Winterhaut. Festliche Stimmung sogar im Bad? Die bringt eine Badebombe mit goldenem Glitter. Echtes Weihnachtsfeeling verströmen Duftkerzen mit Tannen- oder Zimtaroma. Süße Kuschelsocken mit Schneemann- oder Rentiermotiven halten die Füße nach dem Bad schön warm. Der Wohlfühl-Adventskalender lässt die Hektik der Vorweihnachtszeit für einen Moment verschwinden und schenkt Augenblicke der Entspannung. Adventskalender für Genießer. Kulinarische Feinschmecker und Küchenbegeisterte kommen mit dieser Idee für selbst befüllte Adventskalender ganz auf ihre Kosten. Hinter jedem Türchen versteckt sich eine besondere Leckerei oder ein praktisches Küchen-Utensil. Hier kommt es auf die liebevollen Details an. Gib beispielsweise selbstgemachte Marmelade in einem Mini-Glas mit in den Kalender oder gebrannte Mandeln mit einer eigens ausgedachten Gewürzmischung. Für besondere Adventsabende stellst du die Zutaten für einen aromatischen Glühwein oder winterlichen Kakao in einem Türchen zusammen. Kleine Küchenhelfer wie Plätzchenausstecher in Pinguin- und Rentier-Form oder Prägestempel für Kekse passen ebenfalls gut dazu. Für Lieblingsmenschen: Bilder und Erinnerungen. Besinnlich und sehr persönlich ist ein mit kleinen Bildern und Erinnerungsstücken befüllter Adventskalender. Wähle dazu Fotos aus, die dir und dem Türchenöffner etwas bedeuten. Abzüge deiner Bilder bestellst du unkompliziert online bei ALDI Foto. Schreibe ein paar Zeilen auf die Rückseite der Bilder, beispielsweise warum du dich gern an diesen Augenblick erinnerst. Vielleicht hast du auch noch alte Konzertkarten oder das Reiseticket für den Kurztrip, den ihr zusammen erlebt habt. Mit diesen Kleinigkeiten zeigst du deinem Gegenüber, wie viel dir die gemeinsame Zeit bedeutet. Für Deko-Liebhaber: Weihnachtsschmuck. Weihnachtsdeko lässt viele Augen aufleuchten. Tannenbaumkugeln, kleine Nikoläuse, bunte Lichterketten – das alles passt in den Adventskalender. Selbstgebastelte Deko wie Strohsterne oder Schneeflocken aus Seidenpapier machen den Kalender gleich noch persönlicher. Bring auch Vorlieben wie das Lieblingstier oder -farben mit ein. Interaktiv wird es, wenn du die Deko nicht selbst bastelst, sondern den Beschenkten basteln lässt. Eröffne Türchen für Türchen den nächsten Anleitungsschritt und lege das passende Zubehör in die Türchen dazu. Das bringt Spaß und ist auch für Kinder eine schöne Idee. Wie wäre es denn mit hübschen Rentieren für den Weihnachtsbaum? Entdecke hier eine passende Bastelanleitung. Zeit verschenken mit Gutscheinen. Adventskalender mit Süßigkeiten peppst du mit selbst gebastelten Gutscheinen auf. Wichtig: Denke dabei an die Person, die sie erhält und verschenke Gutscheine, die zu ihr passen. Das kann ein gemeinsamer Filmabend mit Popcorn, aber auch ein Ausflug in den Wald oder etwas ganz anderes sein. Wähle einfach nach deinem Budget und deinen Vorstellungen. Die Gutscheine bastelst du leicht aus buntem Tonpapier. Besonders weihnachtlich sehen sie in Rot und Dunkelgrün aus. Goldene Elemente runden deinen Gutschein festlich ab. Adventskalenderideen für Klein und Groß. Adventskalender mit praktischen Kleinigkeiten. Handschuhe: Wärmende Fäustlinge und edle Fingerhandschuhe sehen schön aus und sind zudem praktisch – schließlich halten sie deine Hände im Winter warm. Gerollt passen sie sogar in Adventskalender. Handwärmer: Die nützlichen Helfer halten Hände je nach Ausführung bis zu sechs Stunden warm und sind an besonders kalten Tagen eine Wohltat. Mit Motiven wie dem Weihnachtsmann oder einem Rentierkopf sehen sie auch noch weihnachtlich aus. Mützen: Auch der Kopf möchte vor der Kälte geschützt sein. Ob schlichtes Beanie oder rote Bommelmütze – eine Mütze wärmt und macht optisch etwas her. Wenn es etwas auffälliger sein darf, greife zu Mützen mit integrierter LED-Beleuchtung. Socken: Warme Strümpfe aus Schurwolle oder trendige Socken mit Weihnachtsmotiven dürfen in der Weihnachtszeit nicht fehlen. Im Adventskalender finden sie zusammengerollt mit Leichtigkeit Platz. Schreibtisch-Sets: Ganz gleich, ob klein oder schon erwachsen: Notizblöcke, Kugelschreiber, Klebezettel und Foldback-Klammern braucht fast jeder. Zusammenhängende Sets sind besonders praktisch, denn du kannst sie auf mehrere Türchen aufteilen. Entdecke weitere Tipps zum Weihnachtsfest.

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen. Ausflugstipps für deine Region. Beste Aussicht. Ein Gipfelkreuz im Ruhrgebiet? Das gibt es auf der Halde Haniel, die komplett aus Bergematerial besteht und sich ganze 185 Meter hoch auftürmt. Beim Spaziergang gibt es eine grandiose Aussicht und überraschende Kunstwerke zu entdecken. Tierisch gut. Gangelt: Elche und Wölfe, Gämsen und Wisente, Bussard, Eulen, Geier und Adler: Wer Tiere liebt, sollte den Wildpark Gangelt besuchen. Bei einem familienfreundlichen Spaziergang lassen sich sogar Braunbären beobachten – aus gebührendem Abstand natürlich. Und anschließend wird auf dem Abenteuerspielplatz getobt. Schön Grün. Hürtgenwald: Einmal Eichhörnchen spielen und von Baum zu Baum hüpfen – das macht nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen Spaß. Verschiedene Parcours laden im Hochseilgarten Hürtgenwald ein, den Wald aus ganz anderer Perspektive zu erleben. Und wer nicht richtig abtauchen mag, nimmt am sogenannten Waldbaden oder am Yoga im Wald teil. Die Ausflugstipps sind ohne Garantie. Eine Anfrage bei den Veranstaltern wird empfohlen. Die Welt aus der Vogelperspektive erleben! Das könnte dich auch interessieren.

Choceur

Choceur

Schokolade von CHOCEUR für kleine und große Naschkatzen Schokolade: Nicht nur den Kleinen zaubert dieses Wort ein Leuchten in die Augen. Schon von den alten Mayas angebaut, gilt das leckere Genussmittel aus dem Besten der Kakaobohne seit vielen Jahrhunderten weithin als unwiderstehliche Versuchung. Mit unserer ALDI SÜD Eigenmarke CHOCEUR  bieten wir das volle Programm für alle Naschkatzen: So sind die leckeren Schoko-Milch-Riegel und Milch-Mäuse der absolute Hit bei den Kids. Als Snack für Zwischendurch eignen sich auch Schokoriegel wie Dreemy oder Romeo. Oder Ce’Real, der Knusper-Riegel aus von Schokolade umhüllten Cerealien. Und bei den auf der Zunge zergehenden Mints-Täfelchen, Edler Kirsche oder den Guten Geistern in Nuss greifen die Erwachsenen gerne zu. Bei den dargestellten Artikeln handelt es sich um eine Auswahl aus unserem CHOCEUR Sortiment. Schokolade von CHOCEUR für kleine und große Naschkatzen Schokolade: Nicht nur den Kleinen zaubert dieses Wort ein Leuchten in die Augen. Schon von den alten Mayas angebaut, gilt das leckere Genussmittel aus dem Besten der Kakaobohne seit vielen Jahrhunderten weithin als unwiderstehliche Versuchung. Mit unserer ALDI SÜD Eigenmarke CHOCEUR bieten wir das volle Programm für alle Naschkatzen: So sind die leckeren Schoko-Milch-Riegel und Milch-Mäuse der absolute Hit bei den Kids. Als Snack für Zwischendurch eignen sich auch Schokoriegel wie Dreemy oder Romeo. Oder Ce’Real, der Knusper-Riegel aus von Schokolade umhüllten Cerealien. Und bei den auf der Zunge zergehenden Mints-Täfelchen, Edler Kirsche oder den Guten Geistern in Nuss greifen die Erwachsenen gerne zu.  Bei den dargestellten Artikeln handelt es sich um eine Auswahl aus unserem CHOCEUR Sortiment. WEITERE THEMEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

¹ Bitte beachte, dass der Onlineverkauf zum jeweils beworbenen Werbetermin um 7 Uhr startet. Alle Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. 60 Tage Rückgaberecht. Artikel sind nicht in der Filiale vorrätig bzw. lagernd. In ALDI SÜD Filialen kannst du jedoch einen Guthaben-Bon über einen bestimmten Artikel erwerben und diesen anschließend im ALDI ONLINESHOP einlösen. Ein Guthaben-Bon-Erwerb in ALDI Nord Filialen ist nicht möglich. Wir planen unsere Angebote stets gewissenhaft. In Ausnahmefällen kann es jedoch vorkommen, dass die Nachfrage nach einem Artikel unsere Einschätzung noch übertrifft und er mehr nachgefragt wird, als wir erwartet haben. Wir bedauern es, falls ein Artikel schnell – womöglich unmittelbar nach Aktionsbeginn – nicht mehr verfügbar sein sollte. Die Artikel werden zum Teil in baugleicher Ausführung unter verschiedenen Marken ausgeliefert. Der Verfügbarkeitszeitraum, die Zahlungsmöglichkeiten und die Lieferart eines Artikels (Paketware oder Speditionsware) werden dir auf der jeweiligen Artikelseite mitgeteilt. Es gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen ALDI ONLINESHOP“. Diese sind auf aldi-onlineshop.de/agb abrufbar und liegen in den ALDI SÜD Filialen aus. Wir liefern die erworbene Ware nur innerhalb Deutschlands. Bei Lieferung von Speditionsware (frei Bordsteinkante und frei Verwendungsstelle): Keine Lieferung auf Inseln, Postfilialen, Packstationen und Paketshops. Keine Lieferung an ALDI Filialen. Bei Lieferung von Paketware (frei Haustür): Ob eine Lieferung an Paketshops, Packstationen oder Postfilialen möglich ist, ist abhängig vom Versandunternehmen und wird dir im Kaufprozess mitgeteilt. Keine Lieferung an ALDI Filialen. Vertragspartner: ALDI E-Commerce GmbH & Co. KG, Prinzenallee 7, 40549 Düsseldorf.
* Wir bitten um Verständnis, dass einzelne Artikel aufgrund der aktuellen Situation in der internationalen Seefracht zeitweise nicht verfügbar oder erst später lieferbar sind. Bitte beachte, dass diese Aktionsartikel im Gegensatz zu unserem ständig verfügbaren Sortiment nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen. Sie können daher schon am Vormittag des ersten Aktionstages kurz nach Aktionsbeginn ausverkauft sein. Alle Artikel ohne Dekoration.