Günstige Rezepte: Bewusste Ernährung geht auch preiswert.

Günstig kochen und bewusst genießen mit guten Rezepten, Tipps und Zutaten.

Freunde kochen gemeinsam in der Küche.

Freunde kochen gemeinsam in der Küche.

Du möchtest mit viel Energie ins neue Jahr starten? Eine bewusste Ernährung kann dir dabei helfen. Vielleicht suchst du nach besonders ausgewogenen Rezepten mit noch mehr Gemüse oder möchtest öfter einmal vegan oder vegetarisch kochen. Vielleicht möchtest du dir in Zukunft wieder mehr Zeit nehmen für Genuss. Was auch dein Ziel ist: teuer muss es nicht sein. Entdecke günstige und kreative Rezepte mit guten Zutaten.

Günstige Rezepte: Inspiration für deine Low-Budget-Küche.

Im neuen Jahr haben wir Lust auf viel frisches Gemüse, auf leichte Suppen, Salate aus Wintergemüse und auf gutes Essen aus der Pfanne. Entdecke ausgewogene Rezepte, die nicht nur lecker, sondern auch besonders günstig sind.

Leichte und abwechslungsreiche Vorspeise.

Ein Teller  Couscous-Salat mit Mandeln und Sultaninen.

Couscous-salat mit Mandeln und Sultaninen

In Nordafrika ist Couscous ein Grundnahrungsmittel und wird auch bei uns in der Küche immer beliebter. Die Getreidekügelchen enthalten nicht nur viele Kohlenhydrate, sondern sind auch eine hervorragende Proteinquelle. Mit orientalischen Gewürzen, frischem Gemüse, Sultaninen und Nüssen ist der Couscous-Salat perfekt als Vorspeise oder als Mealprep fürs Büro. 

Preiswert und genussvoll – und das an jedem Tag.

Ausgewogen und bunt: Günstige Hauptgerichte.

Eine Pfanne mit frischem Caprese steht auf einem Holzbrett.

Pfannen-Caprese

Weiß-Rot-Grün – nicht nur Italien-Fans lieben den klassischen Vorspeisen-Salat aus sonnengereiften Tomaten, cremigem Mozzarella und frischem Basilikum. Doch warum nur als Vorspeise? Wir nehmen gebratene Auberginenscheiben dazu und interpretieren den Klassiker neu, als leckeres und preiswertes Pfannengericht, das die ganze Familie begeistern wird.

Ein Teller türkischer Gemüseeintopf.

Türkischer Gemüseeintopf

So geht bewusster Genuss: Frisches Gemüse und herrliche Aromen aus der Mittelmeerküche verschmelzen zu einer geschmackvollen und nachhaltigen Mahlzeit. Der türkische Gemüseeintopf ist Seelenstreichler für kalte Wintertage und ein unkompliziertes Gericht aus günstigen Zutaten, das den bewussten Genuss in den Mittelpunkt stellt.

Tipp: Gemeinsam kochen heißt günstig kochen.

Eine Portion Zoodles mit Knoblauch-Parmesan auf einem blauen Teller.

Zoodles mit Knoblauch-Parmesan

Was aussieht wie ein klassisches Pasta Pesto sind in Wahrheit fein gehobelte Zucchini-Streifen in einer würzigen Knoblauch-Parmesan-Sauce. Ein überraschendes und günstiges Gericht, das in nur 20 Minuten bereitet ist. Du willst es vegan abwandeln? Dann verwende statt Parmesan Nüsse oder Kerne deiner Wahl, zum Beispiel Walnüsse, Pinienkerne oder Pistazien. 



7 Tipps, wie du günstige Rezepte zubereiten kannst.

Du fragst dich, wie man günstig kocht? 7 Tipps, wie du Geld sparen kannst: vom Einkauf im Supermarkt, über die Planung der Portionen bis zur Resteverwertung.

Eine junge Frau macht sich Notizen darüber, was sich kochen möchte.

1. Frühzeitig planen:

Preiswert kochen beginnt schon bei der Vorbereitung. Plane deine Gerichte und Einkäufe im Voraus und mache dir zum Beispiel einen Wochenplan. So vermeidest du spontane Impulskäufe, wenn du abends hungrig von der Arbeit kommst. Wenn du Prospekte anschaust, kannst du gezielt nach Rabatten suchen und viel Geld sparen. Bei ALDI SÜD findest du immer wieder Aktionen und Angebote und kaufst dank unserer ALDI Eigenmarken stets zum Original ALDI Preis ein.

Ein Vater zeigt seinem kleinen Sohn die Lebensmitteleinkäufe.

2. Saisonal einkaufen:

Kaufe Zutaten, die in der Saison frisch und günstig erhältlich sind. Dazu gehören im Winter Wurzelgemüse und Kohl sowie Lagerobst und -gemüse wie Birnen, Äpfel, Kürbis und Kartoffeln. Im Sommer kannst du mit Tomaten, Paprika, Zucchini und Co. aus dem Vollen schöpfen. Wenn du nicht sicher bist, welche Obst- und Gemüsesorten gerade Saison haben und sich für günstige Rezepte eigenen, dann schau in unserem Saisonkalender nach.

Ein Karton voller eingelagerter Lebensmittel und Konserven.

3. Vorräte nutzen:

Überprüfe deinen Vorratsschrank, deinen Kühlschrank und deinen Tiefkühler auf geeignete Zutaten. Plane deine günstigen Rezepte um deinen Vorrat herum, um beim Einkaufen Kosten zu sparen. Vielleicht findest du noch eine angebrochene Packung Milchreis für ein cremiges Risotto, einen Beutel tiefgekühlte Bohnen für die Beilage oder die eine angefangene Packung Kuvertüre für ein Dessert.

Ein frisch mit Käse überbackener Pasta-Auflauf.

4. Kreative Resteverwertung:

Nutze übriggebliebene Lebensmittel des einen Gerichtes, um eine neue Mahlzeit daraus zuzubereiten. Verwende zum Beispiel die zwei Crêpes, die niemand mehr geschafft hat, am nächsten Tag als Suppeneinlage für die Flädlesuppe, die Nudeln vom Pastagericht für einen Auflauf oder die angefangene Flasche Wein vom Abend für die Suppe am nächsten Tag. Denke auch an die Reste, die beim Schnippeln von Obst und Gemüse anfallen. „Vom Blatt bis zur Wurzel" heißt die Devise, wenn du Kohlrabi- und Möhrengrün und dem Brokkoli-Strunk in deine Rezepte einbindest.

Vier Personen bereiten zusammen ein Rezept zu.

5. Aufgaben verteilen:

Gemeinsam kochen heißt günstig kochen. Lade Freund:innen und Familie ein, gemeinsam das Essen zu bereiten. Jeder steuert ein Rezept und die Zutaten für das Gericht bei und ihr kocht zusammen. Alternativ bringen alle Gäste verschiedene Speisen schon mit. Das verteilt die Kosten auf viele Köpfe und sorgt für Abwechslung.

Ein vegetarisches Gericht steht schon hergerichtet auf dem Esstisch.

6. Fleisch sparen:

Fleisch ist einer der teuersten Bestandteile von Rezepten. Wenn du beim Fleisch die Mengen reduzierst, kannst du viel sparen. Ergänze das Gericht mit preiswerten Beilagen aus Kartoffeln, Nudeln und Reis oder sättigenden Proteinquellen wie Hülsenfrüchte oder Käse. Noch preiswerter sind vegetarische und vegane Rezepte.

Eine Person schenkt sich gerade ein Glas Wein zum Abendessen ein.

7. Keep it simple:

Spare Geld und reduziere Aufwand, indem du bei einem Menü für Gäste zum Beispiel nur 3 Gänge statt 5 servierst. Nach Vorspeise, Hauptgang und Dessert sind bestimmt alle satt und zufrieden. Statt einer Weinbegleitung könntest du auch einen guten Allrounder-Wein wählen, der zu allen Gängen passt. So passen Grauburgunder (weiß) oder ein Spätburgunder (rot) zu vielen günstigen Rezepten und sind eine gute Wahl.

Wähle einen Allrounder-Wein, der zu allen Gängen passt.

Zwei Personen bereiten zusammen ein schlichtes Pasta Gericht mit ausgewogenen Zutaten zu.

Zwei Personen bereiten zusammen ein schlichtes Pasta Gericht mit ausgewogenen Zutaten zu.

Günstige Rezepte zubereiten mit den richtigen Zutaten.

Gute Planung, clever einkaufen und die Vorräte nutzen: Das hilft die beim günstigen Kochen. Aber auch bei den Zutaten, die du verwendest, kannst du Geld sparen. Es gibt viele Möglichkeiten, in Rezepten teurere Lebensmittel durch günstigere Alternativen zu ersetzen.

  • Fette und Öle: Statt Butter zum Braten und Backen kannst du für deine günstigen Rezepte Pflanzenöl, Bratfett oder Margarine verwenden. Diese sind oft preiswerter.
  • Milchprodukte: Verwende in Saucen, Desserts oder Kuchen Magermilch anstelle von Vollmilch. Wähle preiswertere Käsesorten wie Gouda oder Mozzarella, anstelle von teurerem Käse wie Parmesan oder Cheddar.
  • Fleisch und Fisch: Hähnchenschenkel oder Schweinekoteletts sind preiswerter als Rinderfilet oder Lammkoteletts. Auch Hähnchenflügel, Schweinebauch, Hackfleisch oder Würstchen sind eine gute Wahl für günstige Rezepte. Wähle kostengünstige Fischarten wie Seelachs oder Pangasius anstelle von Lachs oder Thunfisch.
  • Gewürze: Kaufe Gewürze wie Salz und Pfeffer in größeren Mengen oder in loser Form, anstatt Gewürzmischungen in kleinen Gläsern. Frische Kräuter vom Balkon oder der Fensterbank können ebenfalls Geld sparen.
  • Reis und Nudeln: Getrocknete Nudeln sind günstiger als frische Pasta. Wähle zum Beispiel lieber Langkornreis anstelle von Basmati-Reis.
  • Obst und Gemüse: Eingekochtes oder tiefgekühltes Obst kostet nicht nur weniger als frische Früchte, als Grundlage für Fruchtspiegel oder süße Saucen sind sie vor allem für Desserts besonders geeignet. Auch tiefgekühlte Gemüsemischungen eigenen sich für preiswerte Pfannen- und Ofengerichte.

Das könnte dich auch interessieren: