Die emoji® sind los!

Jetzt nur bei ALDI SÜD.

Jeder kennt sie. Jeder liebt sie: die emoji®. Hinter diesen lustigen Gesichtern verbergen sich vielfältige Charaktere, die in ihrem Leben vor ALDI schon so einiges erlebt haben.

Lerne jetzt alle 24 emoji® kennen:


Bereits mit 16 Jahren studierte Nerdy Astrophysik mit zweifachem Doktor als Abschluss. Hauptberuflich untersuchte er schwarze Löcher, bis er eines Tages selbst in ein ungesichertes, dunkles Bauloch fiel. Seitdem sieht er auch ohne Teleskop Sterne. So hüpft er besonders extravagant mit den anderen emoji® über das Kassenband und gibt dabei die schrägsten Laute von sich. Und dennoch: Er ist der smarteste der emoji®.


Früher war der kleine Fabsy das Integrativ-Pony im Streichelzoo. Ob Lamm oder Zicklein, alle anderen Tierkinder hatten zwei Hörner und hänselten das junge Einhorn deswegen. Doch keiner ahnte, dass Fabsy gerade wegen seines Horns und seiner sonderbar rosa Farbe Berühmtheit erlangen sollte. Heute lebt er in Hollywood und sein Gesicht ziert alles, was man sich vorstellen kann – von Toilettenpapier bis Schwimmringe. Man munkelt, er habe auch magische Kräfte.


Was bei uns „Vom Elch geknutscht” bedeutet, heißt bei den emoji® „Von Chris Kiss geküsst”. Sie mag so gut wie alles und jeden und zeigt dies auch direkt mit einem dicken Schmatzer. Ganz besonders großen Gefallen hat sie am roten Lippenstift von LACURA gefunden. Und weil sie so unglaublich nett ist, gibt sie gerne etwas davon ab – zum Beispiel auf die Wangen ihrer kleinen Schwestern.


Mag kommen, was will, Wikki ist immer positiv gestimmt. Kein Wunder, denn bisher war er stets erfolgreich im Leben. Sein Haus, sein Auto und sein Boot können sich sehen lassen. Allzeit bereit sie allen zu zeigen, trägt er Bilder davon immer in seiner Hosentasche. Seitdem seine Firma aufgrund einer fehlgedeuteten Geste Pleite ging, ist er die rechte Hand von Roger. Sein Handzeichen nutzt er heute meistens, um gleich zwei Bier zu bestellen.


Letzte Reihe im Bus, hinterste Plätze im Klassenzimmer aber immer ganz weit vorne bei den Mädels – dort findet man Koolio seit jeher. Setzt er die Sonnenbrille ab, denkt man trotzdem er hätte eine auf, so cool ist sein Auftreten. Und was könnte so ein Typ anderes machen als Hip Hop. Mit seinem Hit „emoji® Paradise” belegte er wochenlang den ersten Platz in den Charts.


Kopfhörer hin oder her, Rokky hört seinen Rock so laut, dass jeder um ihn herum mithört. Aber als Rock-Legende darf man alles: Hotelzimmer auf den Kopf stellen, Gitarren auf der Bühne auseinander nehmen oder tausende Frauenherzen brechen. Und das Schöne daran ist: Als Star wurde er durch seine Eskapaden nur noch begehrter. Auf dem Boden geblieben ist er trotzdem.


Miau. Miiiaau. Miau miau miau miau. Miauuuu miau miau. Schnurr. Miau miau miau miaaau miau miiiiiau. Schnurr schnurr schnurr. Miau miau miau miau miau miau miau. Miiiaaaauuuu. Wow.


Supa-Mad hat allen Grund, wütend zu sein: Sein Marmeladenbrot fällt ihm jeden Tag auf die Marmeladenseite. Das liegt vielleicht daran, dass bei ihm jeden Tag Montag ist. Weil Katzen bekanntlich immer auf die Füße fallen, schaffte er sich eine an, um das Marmeladenbrot auf den Rücken der Katze zu binden. Eine sehr gute und durchaus funktionierende Idee. Doch als Supa Mad feststellte, dass er eine Katzenhaarallergie hat, wurde er vor Wut und Allergie so rot und blieb es. Armer Supa Mad.


Als riesiger Fan des Nachthimmels hat Bling Bling als Kind statt zu schlafen ferne Galaxien betrachtet. Und natürlich musste es so kommen: Seine Augen formten sich zu Sternen! Leider verzerrt das seine Sicht und er ist seitdem nicht mehr ganz so sicher unterwegs. Letztes Jahr fiel er deswegen in einen Kessel voll Feenstaub! Aber so schlimm war das gar nicht, denn jetzt steht seiner glitzernden Karriere als Shooting Star nichts mehr im Weg.


Um seine nebulöse Vergangenheit macht Spooky ein großes Geheimnis. Unseren Recherchen zufolge versuchte er sich zunächst als Geistlicher und als Ghost-Writer für Gruselromanzen. Da er im Dunkeln leuchtet, war ein späterer Job als Schausteller in einer Geisterbahn wenig zielführend. Eine strahlende Karriere legt er aktuell als Ghost-Shopper bei ALDI SÜD hin. Und was denkt ihr, wer die Kühlregale zum Leuchten bringt?


Dreimal in der Woche trainiert Craizy für sein verrücktes Hobby: das große Bulldoggen-Wettrennen in Wernau am Neckar. Ihr denkt: Er ist doch gar kein Hund! Richtig. Die größte Schwierigkeit liegt ja auch darin, die Jury optisch zu täuschen. Den Gesichtsausdruck hat er schon ziemlich gut drauf, oder?


Hinter den Händen verstecken und man ist weg, funktioniert nur bei Babys und bei Mr. Hide. Als Superheld konnte er noch keinen Fuß fassen, da er für seine Unsichtbarkeits-Superkraft beide Hände braucht. Aber immerhin weiß bis heute niemand, dass er die Kokosnuss geklaut hat. Singt jemand das Kinderlied, summt er leise und wohlwissend mit. Die Nuss hat sehr gut geschmeckt.


Man muss kein Elefant sein, um im Porzellanladen, im Glashaus oder im Luftballongeschäft lebenslanges Hausverbot zu bekommen. Durch seine Tollpatschigkeit hatte es Upzi nicht immer leicht Leben. Doch sein ungebrochener Optimismus und seine gute Laune machen ihn zu einem liebenswürdigen Kerl. In seinem Job als Kindergärtner ist er der Liebling der Kinder, da er noch tapsiger ist als sie selbst.


Nicht: Alles wird gut. Sondern: Alles ist gut! Roger ist der größte Optimist, den die emoji®-Welt je sah – und das obwohl er zwei linke Hände hat. Da für ihn schon einiges schief lief, braucht er Wikki als rechte Hand. Gemeinsam sind sie unschlagbar und haben sich als emoji®-Team einen Namen bei der Bekämpfung von Verbrechen gemacht. Also, wenn ihr mal ein Problem habt und nicht mehr weiter wisst, sucht das Team bei ALDI SÜD.


Jedem, den Lollo begegnet, will er seinen Lieblingswitz erzählen. Auch euch. Nur bisher konnte er ihn nie beenden, weil er sich dabei schon kaputt lachen muss. Wir starten einen erneuten Versuch. Lollo, erzähl mal. ”Also: Da gehen zwei ... lololololololololololololololol lolololololololololololololololololol lolololololololololololololololol.“ So läuft das jedes Mal. Wahrscheinlich wir werden den Witz nie erfahren.


Große dunkle Kulleraugen – wer kann dem widerstehen? Dieser Tatsache ist sich Pugster sehr bewusst und setzt sie gekonnt ein. Hier ein Marmeladenbrot gemopst, dort ein paar Juwelen. Ein Augenaufschlag und niemand kann Pugster böse sein. Möglicherweise ist er einer der größten Ganoven unserer Zeit, aber, hach, dieses süße Schnäuzchen...


Dieses emoji® ist ein einziger Herzmuskel. Er hat ein Herz für alle und wurde aufgrund seiner vielen guten Taten schon für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Für die ALDI emoji® Kampagne unterbricht er für kurze Zeit seine ehrenamtliche Engagements. Danke, Love Lee.


Sue erfüllte sich den Traum von wahrscheinlich jedem, im Tierkinderstreichelzoo zu arbeiten. Der ständige Umgang mit niedlichsten Welpen, Kätzchen, kleinen Häschen, Lämmern und Zicklein prägte sie nachhaltig: Ihre Augen formten sich dauerhaft zu Herzen. Das machte Sue Sweet zu einem noch süßeren und herzlicheren emoji®, als sie eh schon war.


Gute Laune? Das kann Happy. Das ist Happy. Seine Karriere startete als Stimmungsmacher auf der Kirmes an der Achterbahn. Dabei war er so überzeugend, dass er schnell viel Geld machte. Er eröffnete eine Happy-Kommune auf Bali und gibt dort Surf- und Yogakurse, um seine Happiness zu verbreiten und mit allen zu teilen.


Zu seinem Namen kam Stinkie nur durch sein Aussehen. Wider Erwarten besitzt er einen hochsensiblen Geruchssinn, weswegen er schon früh Karriere in der Haut Couture der Parfümerie-Branche machte. Klassiker wie Chlopards ‘Wisch‘ oder ‘Caca Mademoiselle‘ zählen zu seinen Werken. Und wenn ihr noch wissen wollt, woraus Stinkie besteht, geben wir euch einen kleinen Tipp: Nuss-Nougat-Creme.


Als bester Freund von Happy hing Wuuzy ständig auf der Kirmes ab und fuhr von morgens bis abends Achterbahn. Und das über Jahre. Leider vertrug er die Fahrten nicht so gut, was sich in Übelkeit und dem nachhaltig veränderten Gesichtsausdruck manifestierte. Noch heute bewegt er sich in Schlangenlinien. Gott sei Dank sitzt er als Fahrlehrer immer nebenan auf dem Beifahrersitz.


„Larry Lama” – allein der Name prädestiniert für eine schillernde Showkarriere. Trotz seiner auffallenden Ähnlichkeit zu einem langhalsigen, blonden Moderator eines privaten Fernsehsenders entschied sich Larry gegen lukrative Double-Angebote. Sein komödiantisches Talent brachte ihm dafür diverse Kabaretterfolge ein. Heute gibt Larry regelmäßig ausverkaufte Kuschelseminare und widmet sich der neu aufgeploppten, pädagogisch wertvollen Kinderunterhaltung.


Nein. Doch! Ohh! Und da. Aaah! Schoxy ist ein sehr schreckhaftes Wesen. Und nicht nur das, wahrscheinlich jede Lebenssituation schockiert sie. Ein Kuchen zum Geburtstag? Nein. Doch! Ohh! Der Welpe fühlt sich sehr flauschig an? Nein. Doch! Ohh! Schoxy, du bist jetzt ein ALDI emoji®. Nein. Doch! Au ja!


Slow Moe mag es rasant im Leben: Achterbahnen, Fallschirmspringen oder Bunjeejumpen. Nur beginnt er erst zu schreien, wenn er schon längst angekommen oder gelandet ist. Das verwirrt manche Leute. Im Kino arbeitete er als Eintrittskarten-Entwerter, wurde aber für seine Verhältnisse schnell entlassen. Immer mehr Leute beschwerten sich, dass der Film schon vorbei war, als er sie endlich in den Saal ließ. In die verrückte emoji® Gruppe bringt er die nötige Ruhe, weshalb wir von ALDI SÜD sehr zufrieden mit ihm sind.

 

Übrigens: Die Verpackung der emoji® sowie die Sammelbox und die Kassenausgabebox sind aus FSC-zertifizierter Pappe hergestellt.

emoji® is a registered trademark in the EU. © 2015 – 2019 emoji Company GmbH.
All rights reserved. Licensed by Boost Collectibles AG.