Tipps und Tricks rund um Wirsing und Weißkohl

Tipps und Tricks rund um den Wirsing

Kauflaune

Achten Sie beim Kauf von Wirsing darauf, dass die Blätter knackig sind und sich schön biegen lassen.

Putzlaune

Es gibt zwei Methoden den Schmutz vom Wirsing zu entfernen. Entweder waschen Sie den Wirsing noch als ganzes Blatt unter fließendem Wasser oder Sie schneiden den Wirsing erst klein und waschen diesen im Anschluss in einer Schüssel einmal durch.

Lagerung

Sobald Ihr Wirsing in Ihrem Einkaufskorb gelandet ist, können Sie das Gemüse im Gemüsefach des Kühlschranks lagern. Vor dem Verzehr sollten Sie den Wirsing gründlich reinigen, um den Schmutz zu entfernen.

Knusprige Gemüsechips

Wie wäre es mit gesunden Chips zum Snacken? Einfach den Strunk vom Wirsing entfernen und die Blätter vorsichtig abtrennen und waschen. Kochen Sie die Wirsingblätter für 3 Minuten in gesalzenem Wasser und schrecken Sie die Blätter nach der Kochzeit in Eiswasser ab. Im Anschluss einfach trocken tupfen und auf einem Backblech verteilen. Bei 90 Grad ca. 3 Stunden backen. Beim Würzen sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ebenso beim Kombinieren verschiedener Gemüsesorten wie Süßkartoffeln oder rote Beete können Sie Ihrer Probierfreude freien Lauf lassen. Guten Appetit! Viele weitere tolle Rezepte finden Sie hier.

Vielschichtig

Da die Kohlart viel zu bieten hat, ist der Geschmack der einzelnen Schichten unterschiedlich. Verwenden Sie die äußeren Blätter des Wirsings für Kohlrouladen. Die inneren Blätter sind viel zarter im Geschmack. Somit eignen sich diese gut für zartes Wirsinggemüse.

Was Gutes tun

Mit ca. 25 Kalorien pro 100 Gramm ist der Wirsing kalorienarm und doch voll mit Vitaminen und Nährstoffen. Wirsing erfreut sich in der Low Carb Küche an immer mehr Beliebtheit. Ein Wirsing-Teig als Pizza Boden? Wirsingblätter hierfür waschen und grob schneiden. Eier, Käse und nach Bedarf Leinsamen mit dem Wirsing pürieren bis ein Teig entsteht. Nach Belieben würzen und wie normalen Teig verarbeiten. Guten Appetit!

Tipps und Tricks rund um den Weißkohl

Einkauf und Lagerung

Ein Kohlkopf sollte nur dann in Ihrem Einkaufskorb landen, wenn er schöne feste und noch knackige Blätter hat. Weißkohl lässt sich an einem kühlen Ort über einen längeren Zeitraum problemlos lagern.

Verarbeitung

Entfernen Sie die äußeren Blätter vom Strunk. Danach schneiden Sie den Kohl in der Hälfte durch. Je nach Gericht, die Blätter in sehr schmale Streifen schneiden. Bereits angeschnittener Kohl kann ohne weiteres in Frischhaltefolie verpackt werden und im Kühlschrank gelagert werden.

Frostzeit

Sie können Weißkohl klein geschnitten einfrieren. Im Vorfeld kann das Gemüse erst blanchiert werden oder es landet roh im Gefrierer.

Nährstofflieferant

Weißkohl ist ein toller Nährstofflieferant in der kalten Jahreszeit. Da „Kappes“ nur 25 Kalorien auf 100 Gramm hat, darf ohne schlechtes Gewissen zugeschlagen werden.

Zurück zum Ursprung

Getreu dem Motto „Omas Küche ist die Beste“, holen Sie doch einmal das alte Rezeptbuch Ihrer Großmutter hervor. Sie haben keines zur Hand? Dann haben wir Ihnen sorgfältig ausgewählte Rezepte und Inspirationen zusammengetragen.

Trend Cole Slaw

Nicht nur die Stars in Hollywood feiern Cole Slaw. Der amerikanische Krautsalat ist leicht herzustellen und herrlich im Geschmack. Einfach 1 Weißkohl, 2-3 Möhren, 1 Zwiebel und Saure Sahne vermengen. Mit Weißwein-Essig, Zucker, Salz & Pfeffer abschmecken und genießen.