Tipps und Tricks rund um die Tomate

Die Tomate: der abwechslungsreiche Alleskönner

Reif auf den Tisch

Im reifen Zustand sind Tomaten einfach am leckersten. Da die reife Schale meist sehr druckempfindlich ist, transportieren Sie das leuchtend rote Gemüse vorsichtig nach Hause.

Rote Vitamin-Bombe

Die Tomate ist mit 20 Kalorien pro 100 Gramm zwar kalorienarm, enthält aber zusätzlich noch viele Vitamine wie Vitamin A, C und E sowie Folsäure.

Selbst getrocknet

Getrocknete Tomaten sind ein leckerer Snack und genau das Richtige für Soßen, Pestos oder Salate. Tomaten können Sie übrigens auch ganz einfach selber trocknen: Waschen und putzen Sie die Früchte und halbieren oder vierteln Sie diese anschließend. Legen Sie die Stücke nebeneinander auf ein Backblech und salzen Sie sie mit grobem Meersalz. Bei 100–120 °C ca. 30 Minuten im Backofen antrocknen, dann bei 60–70 °C 5–6 Stunden lang trocknen lassen.

Guter Schnitt

Um die Schale beim Schneiden nicht zu quetschen, sollten Sie ein kleines scharfes Gemüsemesser benutzen. Legen Sie weiche Tomaten ca. 10 Minuten in Eiswasser, bevor Sie sie schneiden, dies wird dann leichter gehen.

Nur nicht verbrühen

Für das ein oder andere Rezept werden Tomaten ohne Haut verarbeitet. Um die Haut möglichst einfach zu entfernen, schneiden Sie die Tomaten kreuzweise ein. Überbrühen Sie den Küchen-Allrounder anschließend mit kochendem Wasser und schrecken Sie ihn anschließend mit kaltem Wasser ab. Nun lässt sich die Haut mit einem Messer an der Schnittstelle beginnend ganz einfach abziehen.

Tomatenschlacht

Der 10.000-Einwohner-Ort Buñol färbt sich einmal im Jahr tomatenrot: Nämlich dann, wenn Einheimische, Touristen, Besucher und Nachbarn das legendäre Tomatenfest „La Tomatina“ feiern. Um 11:00 Uhr am letzten Mittwoch im August bewerfen sich die bis zu 40.000 Teilnehmer der Tomatina mit überreifen Tomaten und haben dabei einen Riesenspaß.

Lagerung der Tomate

Bewahren Sie reife Tomaten nicht im Kühlschrank auf, in der Kälte verlieren sie schnell ihr saftiges Aroma und können nicht nachreifen. Tomaten fühlen sich an einem trockenen, luftigen Ort mit Zimmertemperatur am wohlsten.

Herzhafte Marmelade

Tomatenmarmelade macht sich nicht nur gut auf einer Scheibe Brot, beliebt ist der Aufstrich auch zusammen mit gegrilltem Fleisch. Machen Sie sich doch einfach selber eine Tomatenmarmelade: Erhitzen Sie dazu geschnittene Tomaten zusammen mit Wasser und dem nötigen Zucker in einem Topf ca. 10-15 Min. bei mittlerer Temperatur. Nachdem sich die Häute der Tomaten gelöst haben, passieren Sie die Masse durch ein Sieb und geben Sie sie zurück in den Topf. Nach ca. 50 Min. bei kleiner bzw. mittlerer Flamme erreicht die Marmelade die gewünschte Konsistenz und kann in Gläser umgefüllt werden.

Aroma mit Stiel

Tomaten, die mit grünen Zweigen angeboten werden, also Rispentomaten, Mini-Rispentomaten oder Mini Romarispentomaten, sind aromatischer und duften intensiver. Das ist wohl einer der Gründe, warum diese Sorten so beliebt bei uns sind.

Trick: So fallen die Kerne beim Schneiden nicht heraus

Positionieren Sie die Tomate auf einem Schneidebrettchen so, dass der Strunk nach rechts oder links zeigt, bevor Sie sie in Scheiben schneiden. Dann haben die Samen genügend Halt im Fleisch der Tomate und fallen nicht heraus. So können Sie z. B. Ihren Tomate-Mozzarella-Salat mit den leckeren Kernen genießen.