Tipps und Tricks rund um den Rotkohl

Farbenpracht

Damit der Rotkohl seine schöne Farbe während des Zubereitens nicht verliert, sollte er so kurz wie möglich gegart werden. Zudem intensiviert die Säure eines Apfels oder einer Zitrone das kräftige Rot. Oder möchten Sie lieber blaues Kraut? Dann geben Sie etwas Sellerie hinzu.

Lagerung für knackige Zeiten

Rotkohl können Sie im Kühlschrank mindestens 14 Tage lang aufbewahren. Falls Sie einen kühlen Keller besitzen, nutzen Sie die Chance, Kohl einzulagern. Denn wenn er kühl, luftig und dunkel aufbewahrt wird, hält der Kohl auch längere Zeit aus. Da sich Kohl nicht mit Tomaten und Obst verträgt, sollten Sie außerdem darauf achten, ihn separat zu lagern.

Wohlbefinden

Sollten Sie einen empfindlichen Magen haben, garen Sie den Rotkohl vor dem Verzehr durch und würzen Sie das Gericht mit Ingwer oder Kümmel. Diese Gewürze stimmen Ihren Magen freundlich.

Tipps und Tricks rund um den Grünkohl

Knackiges Grün

Achten Sie beim Kauf von Grünkohl auf knackige und frische Blätter. Gelbliche und trockene Spitzen hingegen sollten Sie meiden. Sollten Sie mal nicht den ganzen Grünkohl aufbrauchen, blanchieren Sie den restlichen Kohl kurz und frieren das gesunde Grün einfach ein. So haben Sie immer eine gesunde Zutat für Ihre Gerichte im Gefrierfach parat.

Lernen von Sterneköchen

Der Grünkohl erfreut sich immer größerer Beliebtheit in der Sterneküche. Machen Sie es den Sterneköchen nach und braten das Gemüse beim nächsten Mal knusprig an. Sie werden begeistert sein.

Trendsetter

Szene-Restaurants in New York haben das grüne Gut für sich entdeckt und auf ihrer Speisekarte fest verankert. Probieren Sie doch auch mal einen Salat mit Grünkohl oder einen grünen Smoothie. Der so genannte Healthy Drink soll der körperlichen Entgiftung helfen und nebenbei versorgt er Sie mit vielen Vitaminen und Nährstoffen.

Gesunde Grünkohl-Chips

Haben Sie schon mal Kale Chips gegessen? Die leckere und gesunde Kartoffelchips-Alternative aus dem Kräuselkraut lässt sich ganz leicht herstellen. Reißen Sie die äußeren Blätter des Gemüses in mundegerechte Stücke und waschen Sie diese anschließend. Nachdem Sie den Kohl ordentlich getrocknet haben, schwenken Sie die Blätter in Olivenöl und verfeinern die Mischung mit Chili oder beliebigen Gewürzen. Bei 130 °C backen Sie die ausgelegten Blätter 30 Minuten. Von diesen gesunden Chips werden Sie begeistert sein.

Frischesiegel

Grünkohl sollten Sie frisch zubereiten und nicht zu oft aufwärmen. Denn Grünkohl enthält Nitrat, das beim Erwärmen der Speise freigesetzt wird. Also lieber frisch kochen und genießen.

Kein ausuferndes Wasserbad

Um die Nährstoffe im Grünkohl zu halten, sollten Sie bei der Zubereitung darauf verzichten, den Kohl im Wasser zu kochen. Die guten Inhaltsstoffe entweichen sonst in das Kochwasser und färben es grün, zurück bleibt dann nur noch eine traurige Hülle.