Lauch – Saisonkalender

Lauch – delikat, gesund, aromatisch und vielseitig

Lauch wird das ganze Jahr über im Handel angeboten, aber kennen Sie die Unterschiede zwischen Sommer- und Herbst-/Winterlauch? Sommerlauch wird bereits im Januar in Gewächshäusern ausgesät und ab April ins Freiland gesetzt. Im Juli und August kann er bereits geerntet werden. Der Winterlauch hingegen wird im späten Frühjahr oder Frühsommer ausgesät. Erntezeit ist von Mitte Oktober bis ins folgende Frühjahr. Der Winterlauch ist außerdem intensiver im Geschmack als das im Sommer geerntete Gemüse. Und auch äußerlich ist ein Unterschied erkennbar: So ist der Winterlauch nicht so schlank im Schaft wie der Sommerlauch und hat dunklere Blätter.

Lauch – auch Porree genannt – hat eine historische Reise hinter sich. Bereits 2.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung war das westliche Mittelmeer die Heimat des Porrees. Nach und nach begann dann sein Vormarsch nach Nordeuropa. Sowohl die Römer und Griechen als auch die alten Ägypter verzehrten das schmackhafte Zwiebelgewächs. So schwor bereits der römische Kaiser Nero auf das Lauch-Gemüse. Der Überlieferung nach waren die enthaltenen Senföle im Porree eine Wohltat für seine Stimme.

Wie Sie das grüne Gemüse zubereiten und weitere interessante Fakten erfahren Sie unter Tipps & Tricks.