Tipps und Tricks rund um den Kohlrabi

Der typisch deutsche Kohl ist nicht nur lecker, sondern auch vielseitig in der Verarbeitung.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Bei Lagerung im Gemüsefach des Kühlschranks ist der Kohlrabi bis zu vier Tage haltbar, ohne holzig zu werden. In ein feuchtes Tuch gewickelt kann der Kohlrabi bis zu zwei Wochen im Kühlschrank seine Frische behalten.

Nährstoffreiche, vielseitige Beilage

Den Kohlrabi kann man roh, gedünstet oder gekocht verzehren und ist auch in Salaten oder als Suppenzutat ein wahrer Gaumenschmaus. Alternativ eignet sich die Knolle auch als leckere Gemüsebeilage zu Fleischgerichten. Auch die frischen, jungen Blätter können verwendet werden, beispielsweise als hübsche Dekoration der Speisen. Viele weitere tolle Ideen finden Sie unter unseren Rezepten.

Frostige Angelegenheit

Auch den Kohlrabi kann man einfrieren. Dafür muss man ihn lediglich vorab circa 3 Minuten blanchieren und mit Eiswasser abschrecken. Im Anschluss muss er abkühlen und kann in einem Gefrierbeutel eingefroren werden. Er verliert durch diese Methode keine Nährstoffe und behält auch dann seine Farbe, wenn er weiterverwendet wird.

Kohlrabichips – der gesunde Snack

Hierfür muss der Kohlrabi geschält und mit einem feinen Hobel oder einer Brotschneidemaschine in dünne Scheiben geschnitten werden. Jetzt kann nach Lust und Laune die gewünschte Würze verliehen werden. Noch ein paar Tropfen Öl dazu und für 30 Minuten in den Backofen damit. Ohne Sünde können die Kohlrabichips nun geschlemmt werden.

Kohlrabi schälen leicht gemacht

Zuerst muss das Grün entfernt werden. Dann kann mit einem Sparschäler oder einem Messer die Schale großzügig abgeschnitten werden. Im Anschluss müssen Sie nur noch mit einem scharfen Messer die Knolle in dicke Scheiben schneiden. Da der Strunk holzig schmeckt, kann er weggelassen werden.

Kinderfreuden

Kohlrabi wird entweder als Rohkost genossen oder als Gemüsebeilage gegart. Besonders Kinder mögen das knackige Gemüse wegen des milden Geschmacks und des zarten Fleisches. Sehr zu Freuden der Eltern, da es schwierig genug ist, Kindern nahrhaftes Gemüse schmackhaft zu machen. Weitere Informationen rund um die Knolle können Sie in unserem Saisonkalender nachlesen.