Granatapfel

Der Granatapfel: Die paradiesische Frucht

Kaum eine Frucht wird mehr mit dem Orient in Verbindung gebracht als der Granatapfel. Die exotische Frucht ist eine wahre Köstlichkeit, die sich viele Menschen gerne schmecken lassen. Der rubinrote Augenschmaus sorgt für ein köstliches Highlight in Quarkspeisen, Obstsalaten oder ist auch einfach pur ein Genuss. Viele kennen ihn auch in Form von Sirup, welcher Bestandteil von leckeren Cocktails oder Nachspeisen ist.

Doch wer kennt das nicht: Der Granatapfel kann einen in den Geschmackshimmel katapultieren und gleichzeitig in den Wahnsinn treiben kann. So hübsch die gesunde Power-Frucht mit ihren Blüten anzusehen ist, so schwer ist sie zuzubereiten.  Wer es schafft, der kernigen Frucht Herr zu werden, darf ihr exotisches Aroma kosten. Wie Sie den Granatapfel zerkleinern und viele weitere nützliche Tipps und Tricks rund die rubinrote Köstlichkeit können Sie hier nachlesen.

Neben optischen und geschmacklichen Besonderheiten hält der Granatapfel noch viele weitere gute Eigenschaften bereit. So gilt die rote Frucht als Symbol der Weiblichkeit und soll eine heilende Wirkung haben. Mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen ist die paradiesischen Frucht nicht nur ein geschmackvoller, sondern auch ein nützlicher Begleiter im Alltag. So ist der Granatapfel auch ein fruchtiger Kosmetik-Trend: Mit seinen Vitaminen und Fitmachern soll er verarbeitet in reichhaltigen Cremes und anderen Kosmetikprodukten eine beruhigende Wirkung auf trockene und gereizte Haut haben. 

Mit gerade einmal 75 Kalorien auf 100 g Granatapfelkerne kann man sich die rubinrote Köstlichkeit auch regelmäßig schmecken lassen. Woher die Powerfrucht kommt und welchen sagenumwobenen Mythos es rund um den Granatapfel, gibt können Sie in unserem Saisonkalender nachlesen.

Rezept-Video: Bio-Hähnchen aus dem Ofen mit Granatapfel-Couscous-Salat

Video is loading ...

Die ausführliche Rezeptanleitung finden Sie hier.