Rezept: Stockbrot und Varianten

Portionen: 10
Zubereitungszeit: je ca. 10 Minuten (ohne Geh- und Grillzeit)
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Zutatenliste
Zutatenliste:
  • Für klassisches Stockbrot:
  • 300 ml warmes Wasser
  • 0.5 WONNEMEYER® Würfel Hefe
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 500 g warmes MÜHLENGOLD® Weizenmehl Type 405
  • etwas MÜHLENGOLD® Weizenmehl Type 405 für die Arbeitsfläche
  • 10 Äste von einem nicht giftigen Baum, z.B. Haselnussbaum oder Weidenruten (ca. 1,5–3 cm dicke und ca. 1,20 m lange)
  • ---
  • Für Stockbrot mit Quark-Öl-Teig:
  • 300 g MÜHLENGOLD® Weizenmehl Type 405
  • 1 Pck. BACK FAMILY® Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 150 g BIO Magerquark
  • 100 ml MILFINA® H-Milch, 1,5 %
  • 1 TL Zucker
  • 100 ml BELLASAN® Sonnenblumenöl
  • etwas MÜHLENGOLD® Weizenmehl Type 405 für die Arbeitsfläche
  • 10 Äste von einem nicht giftigen Baum, z.B. Haselnussbaum oder Weidenruten (ca. 1,5–3 cm dicke und ca. 1,20 m lange)
  • ---
  • Für Stockbrot aus Knetteig:
  • 400 g MÜHLENGOLD® Weizenmehl Type 405
  • 1 TL Salz
  • 2 TL BACK FAMILY® Backpulver
  • 50 g weiche MILFINA® Butter
  • 125 ml MILFINA® H-Milch, 1,5 %
  • etwas MÜHLENGOLD® Weizenmehl Type 405 für die Arbeitsfläche
  • 10 Äste von einem nicht giftigen Baum, z.B. Haselnussbaum oder Weidenruten (ca. 1,5–3 cm dicke und ca. 1,20 m lange)

Zubereitung:

Zubereitung

Zubereitung Klassisches Stockbrot:
Das warme Wasser in eine Rührschüssel geben. Hefe hineinbröseln, Salz, Zucker und Mehl mit dazugeben und alles mit der Küchenmaschine oder einem Mixer (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig dann zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Stöcke vorbereiten. Dafür das eine Ende der Äste mit einem scharfen Messer von der Rinde befreien. Hier wird später der Teig aufgewickelt.

Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig mit Hilfe eines Teigschabers (Teigkarte oder auch Schlesinger) darauf geben.
Den Teig in 10 Stücke portionieren. Die Stücke zur Rolle (ca. 25−30 cm) formen und je eine Rolle um die abgeschälte Seite einen Stockes wickeln.

Nun die Stockbrote in 5−10 Minuten über dem Grillfeuer, Lagerfeuer, Feuertonne oder im Winter am Kaminfeuer knusprig backen. Dabei den Stock mit dem Brotteig immer wieder drehen. So lange backen, bis der Teig hellbraun ist. Das Stockbrot leicht abkühlen lassen und direkt vom Stock essen.

Variante mit Kräutern: je 1 TL frisch gehackte oder getrocknete Kräuter, z.B. Thymian, Oregano und Rosmarin am Anfang mit in den Teig geben. 

Variante mit getrockneten Chilischoten: 1−2 kleine Chilischoten hacken und am Anfang mit in den Teig geben. 

Variante mit Speckwürfeln: Dafür 200 g magere Schinken- oder Speckwürfel am Anfang mit in den Teig geben. 

Variante mit Knoblauch: Dafür 2−3 Knoblauchzehen abziehen, durch eine Knoblauchpresse drücken und am Anfang mit in den Teig geben. 

Zubereitung Stockbrot mit Quark-Öl-Teig:
Die Stöcke vorbereiten. Dafür das eine Ende der Äste mit einem scharfen Messer von der Rinde befreien. Hier wird später der Teig aufgewickelt.
Für den Teig Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Quark, Milch, Zucker und Öl in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer (Mixstäbe) zu einer glatten Masse verrühren. Das Mehlgemisch mit in die Rührschüssel geben und mit dem Mixer (Knethaken) zu einem glatten Teig verkneten.
Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und in die Hände geben, den Teig auf die Arbeitsfläche geben und noch mal gut durchkneten (2−3 Minuten).

Den Teig in 10 Stücke portionieren. Die Stücke zur Rolle (ca. 15−20 cm) formen und je eine Rolle um die abgeschälte Seite einen Stockes wickeln.
Nun die Stockbrote in 10−15 Minuten über dem Grillfeuer, Lagerfeuer, Feuertonne oder im Winter am Kaminfeuer knusprig backen. Dabei den Stock mit dem Brotteig immer wieder drehen. So lange backen, bis der Teig hellbraun ist. Das Stockbrot leicht abkühlen lassen und direkt vom Stock essen.

Zubereitung Stockbrot aus Knetteig:
Die Stöcke vorbereiten. Dafür das eine Ende der Äste mit einem scharfen Messer von der Rinde befreien. Hier wird später der Teig aufgewickelt.
Die Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer (Knethaken) oder den Händen rasch verkneten.

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und in die Hände geben, den Teig auf die Arbeitsfläche geben und noch mal gut durchkneten (2−3 Minuten).
Den Teig in 10 Stücke portionieren. Die Stücke zur Rolle (ca. 15–20 cm) formen und je eine Rolle um die abgeschälte Seite einen Stockes wickeln.

Nun die Stockbrote in 5−10 Minuten über dem Grillfeuer, Lagerfeuer, Feuertonne oder im Winter am Kaminfeuer knusprig backen. Dabei den Stock mit dem Brotteig immer wieder drehen. So lange backen, bis der Teig hellbraun ist. Das Stockbrot leicht abkühlen lassen und direkt vom Stock essen.

Tipp für alle Teige:
Weniger ist mehr. Mit weniger Teig ist das Stockbrot schneller gar.
Das Brot nicht in die offene Flamme halten, sondern über der Glut des Feuers backen, da es sonst verbrennt. Lässt sich das Brot leicht auf dem Stock schieben ist es durchgegart.

Vorsicht: Das fertig gebackene Stockbrot kann sehr heiß sein! Deshalb im Zweifelsfall mit einem Backhandschuh vom Stock ziehen.
Zur Grundversion der Stockbrote kann man leckeren Kräuterquark oder Kräuterbutter reichen.