Das perfekte Pausenbrot – nie mehr Langeweile in der Brotbox

Ideen für abwechslungsreiche Schulverpflegung

Ein Pausensnack sollte nicht nur satt machen, sondern Kindern auch schmecken und sie außerdem mit neuer Energie für die nächsten Unterrichtsstunden versorgen. Alle wichtigen Nährstoffe sollten in der Butterbrotdose enthalten sein: Kohlenhydrate für schnelle Energie, Vitamine und Mineralstoffe für gute Abwehrkräfte und Eiweiß für Nerven, Muskeln und Immunsystem. Nur wer gestärkt ist, kann beim Lernen alles geben und im Unterricht fleißig mitmachen. Eine gut gefüllte Butterbrotdose sollte daher in keinem Tornister fehlen.

Abwechslungsreiche Schulverpflegung

Bei fünf Schultagen in der Woche können einem die Ideen für einen leckeren Pausensnack aber schon mal ausgehen. Damit nicht jeden Tag eine einfache Stulle auf dem Speiseplan steht, zeigen wir Ihnen, wie Sie für Abwechslung beim Pausenbrot sorgen und den richtigen Mix zusammenstellen – mit Obst, Gemüse, verschiedenen Brotsorten und Milchprodukten.

Am besten Vollkornbrot

Die Hauptrolle in der bunten Butterbrotdose sollte ein gut belegtes Pausenbrot spielen. Bevorzugen Sie Vollkornprodukte, denn die machen richtig satt und liefern Energie. Und dazu fettarmer Belag, zum Beispiel gekochter Schinken, Käse mit einer Fettstufe von etwa 40 %, wie Mozzarella, Camembert oder Edamer und fettarmer oder körniger Frischkäse. Legen Sie anstelle einer eher langweiligen Scheibe Wurst oder Käse noch ein paar Salatblätter, frische Kräuter oder Gurkenscheiben mit auf das Pausenbrot, Brötchen oder Sandwich. Das sieht nicht nur viel appetitlicher aus, sondern sorgt auch für ein paar zusätzliche Vitamine. Probieren Sie auch unsere Brotzeit-Rezepte aus. Die sorgen für die richtige Mischung an leckeren Brotbelägen.

Möhren-Avocado-Wrap

Statt verschiedener Brotsorten darf es zur Abwechslung aber auch ruhig mal ein anderes Teigprodukt sein. Wie wäre es zum Beispiel mit einem frischen Möhren-Avocado-Wrap oder einem Gemüse-Wrap? Auch eine Pizza schmeckt kalt lecker und kann so schon am Abend vorher zubereitet werden. Probieren Sie unser Rezept für eine Kinderpizza aus und freuen Sie sich auf glückliche Kindergesichter. Lassen Sie sich auch von unserem Brot- und Kuchen-Sortiment inspirieren. In Ihrer Filiale finden Sie viele knusprige und süße Frühstückssnacks.
Wenn Sie mal mehr Zeit haben oder am Wochenende etwas für die Woche vorbereiten möchten, dann können Sie Brot und Brötchen einfach selber backen. Oder bereiten Sie herzhafte Paprika-Schweine oder kleine Mause-Stullen zu. Für süßen Genuss sorgen Sie mit unserem Rezept für Mini-Kuchen.

Tipp:

Fragen Sie Ihr Kind nach Essenswünschen und Vorlieben, denn auch ein gut belegtes Brot bringt nichts, wenn es nicht gegessen wird und stattdessen im Mülleimer landet.

Pausenbrot mit Obst und Gemüse

Eine große Portion Obst und Gemüse

Auch Obst und Gemüse gehören in die Brotbox für die Schulpause. Wählen Sie die Sorten am besten saisonal und nach dem Geschmack Ihres Kindes. Möhren, Kohlrabi und Paprika sind leckere Gemüsesorten, die Sie einfach in mundgerechte Stücke schneiden können. Wer keine Zeit zum Schnippeln hat, kann auch auf von Natur aus kleine Sorten zurückgreifen. Kirschtomaten, Radieschen, Weintrauben und Kirschen sind sofort fertig zum Vernaschen.
Süße Obstsorten wie Bananen und Äpfel sind bei Kindern besonders beliebt. Letztere lassen sich auch in mundgerechte Stücke schneiden. Dann sollten Sie sie allerdings mit etwas Zitronensaft beträufeln, da sie sonst bis zur Pause braun werden. Lassen Sie sich auch von unserem Obst und Gemüse des Monats inspirieren und sorgen Sie so für vielseitige Vitaminsnacks und frischen Genuss.
Mit einer Portion Obst und Gemüse in der Butterbrotdose sind Kinder mit Vitaminen und Mineralstoffen bestens versorgt.

Rezept: Kiwi Shake Frappé

Milchprodukte sorgen für Abwechslung

Ein Joghurt oder Quark sowie fettarme Milch macht aus dem Pausensnack ein kleines Überraschungspaket. Als Kalzium- und Eiweißlieferanten sind sie die optimalen Begleiter zum Pausenbrot. Bei Joghurt empfiehlt sich Naturjoghurt mit frischen Früchten. Oder wie wäre es mit einem selbstgemachten Kiwi-Shake oder einem frisch zubereiteten Erdbeer-Himbeer-Fruchtshake? Es darf aber ruhig auch mal ein Kakao oder Milchmix sein. Hier sollten Sie, genauso wie bei fertigen Joghurts oder Quarkspeisen, allerdings den Zucker- und Fettgehalt beachten.

Pausenbrot-Tipps für die kreative Zubereitung

Tipps für die kreative Zubereitung

Damit das Pausenbrot nicht nur nahrhaft ist, sondern auch appetitlich aussieht, haben wir Tipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie aus jedem Pausensnack, egal ob Brot, Obst oder Gemüse, einfach eine ganz besondere Mahlzeit machen.

Rezept: Flower-Power-Sandwiches

Essen in Herzform

Mit einem Plätzchenausstecher oder anderen Ausstechformen, zum Beispiel in Herz-, Stern- oder Blumenform, machen Sie aus dem Pausensnack ganz einfach einen tollen Hingucker. Einfach die gewünschten Lebensmittel in Scheiben schneiden und mit den Keksformen Motive ausstechen. Dazu eignen sich Brot, Toast, Wurst, Käse, Apfel, Gurke, Kiwi oder Melone. Probieren Sie zum Beispiel unser Rezept für Flower-Power-Sandwiches aus. Lassen Sie sich inspirieren und kreieren Sie eigene kleine köstliche Kunstwerke.

Rezept: Tomaten-Mozzarrella-Sticksparty-Fingerfood

Bunte Spieße

Oder spießen Sie beispielsweise ein Stück Erdbeere, eine Traube und ein Stück Apfel auf einen Zahnstocher auf. So haben Sie schnell und einfach einen appetitlichen Fruchtspieß zubereitet. Das funktioniert auch mit Cocktailtomaten und kleinen Mozzarella-Kugeln. Oder falten Sie Schinken-Aufschnitt mehrfach und spießen sie diesen abwechselnd mit Käsewürfeln auf. Auch kleine runde Pumpernickel-Scheiben oder Brotwürfel mit Frischkäse und Gurke lassen sich appetitlich auf einen Zahnstocher stecken.

Rezept: Abendbrot für die Kinder-Brotgesichter

Brot-Gesichter

Verwenden Sie Gemüse und Salat nicht nur als zusätzlichen Brotbelag. Verwandeln Sie damit ein einfaches Brot oder Brötchen in ein lustiges Gesicht. Oliven, Kirschtomaten oder Radieschen eignen sich zum Beispiel als Augen und ein Stück Paprika als Mund. Schauen Sie in unser Kinderrezept für belegte Brote mit Katzen- und Hundegesicht und lassen Sie Ihren eigenen Ideen freien Lauf.

Hilfreiche Tipps zur gesunden Ernährung von Kindern finden Sie auch in unserem Ratgeber „Meine Auszeit“. So werden das Frühstück am Morgen, das Pausenbrot am Vormittag und kleine Zwischenmahlzeiten am Nachmittag nicht nur zu einem abwechslungsreichen Leckerbissen, sondern auch zu einem sinnvollen Energielieferanten.

Ausreichend trinken

Nicht nur eine gut gefüllte Brotdose ist für einen langen Schultag wichtig. Auch genügend Getränke sollten stets in den Tornister gepackt werden. Am besten geeignet sind Wasser, Fruchtsaftschorlen und ungesüßte Tees. Es darf aber auch mal ein Smoothie oder Fruchtshake sein. Probieren Sie doch jede Woche eins unserer Smoothie und Shake Rezepte aus.

Mehr zum Thema Schulstart: