Töpfe und Pfannen

Ganz gleich, ob Sie nur ein Spiegelei braten oder ein 4-Gänge-Menü zaubern wollen: Ohne Töpfe und Pfannen sind Sie in der Küche verloren. Eine bunte Auswahl an kleinen und großen, flachen und hohen Exemplaren gehört deshalb unbedingt in jeden Küchenschrank.

Das richtige Material

Ob Edelstahl, Aluguss, Kupfer oder Gusseisen: Für welches Material Sie sich bei Ihren Töpfen entscheiden, bleibt Ihrem Geschmack überlassen. Jedes Material hat seine ganz individuellen Vorteile. Aluguss gehört zum Beispiel zu den Alleskönnern in der Küche. Durch die gute Leitfähigkeit wird die Wärme gleichmäßig verteilt und der Sonntagsbraten schön gebräunt. Und auch die Entscheidung für oder gegen einen Glasdeckel ist eher eine Glaubens- und Überzeugungsfrage. Wer während des Kochens gerne sieht, was im Topf passiert, trifft mit einem Glasdeckel eine gute Entscheidung.
Beim Pfannenkauf stellt sich vor allem die Frage: mit oder ohne Beschichtung? Die meisten Alltagssituationen lassen sich mit einer kunststoffbeschichteten Pfanne problemlos meistern. Sie gehört deshalb zur Grundausstattung in jeder Küche. Einziger Nachteil ist, dass sie nicht bei maximaler Hitze betrieben werden darf, weil dann die Beschichtung leidet. Wer also hin und wieder auch mal Fleisch scharf anbraten will, benötigt in jedem Fall zusätzlich eine zweite, unbeschichtete Pfanne.

Größe und Form

Viele, vor allem größere Töpfe und Pfannen sind universell einsetzbar. Doch es gibt Lebensmittel, die sich im wahrsten Sinne des Wortes querstellen, wie z.B. Spargelstangen und Spaghetti. Hierfür gibt es spezielle Töpfe, die auch bei sperrigem Kochgut für eine optimale Zubereitung sorgen. Ob Sie sich einen solchen Topf anschaffen, sollten Sie davon abhängig machen, wie oft diese Gerichte bei Ihnen auf den Tisch kommen.

Was ist bei unterschiedlichen Herdarten zu beachten?

Die meisten Töpfe und Pfannen sind für alle Herdarten geeignet. Eine Ausnahme bilden Induktionsherde, da hier der Boden des Kochgeschirrs etwas anders geformt und magnetisierbar sein muss. Ob Ihr Kochgeschirr induktionsgeeignet ist, erkennen Sie an dem Spulen-Symbol am Topf- oder Pfannenboden. Oder Sie halten einfach einen Magneten gegen den Sockel. Wird der Magnet angezogen, ist alles in bester Ordnung und Sie können direkt mit dem Kochen starten.

Pflegetipps

Damit Sie möglichst lange Freude an Ihren Töpfen und Pfannen haben, sollten Sie Ihr Kochgeschirr hegen und pflegen. Dazu gehört, dass die Töpfe und Pfannen nach jedem Gebrauch gründlich ausgespült und abgetrocknet werden. Raue Schwämme, Stahlwolle oder scheuernde Reinigungsmittel haben dabei jedoch nichts verloren. Schon gar nicht bei beschichteten Oberflächen. Am besten nehmen Sie ein Spültuch oder einen weichen Schwamm. Sollten Sie trotzdem mal von hartnäckigen Verschmutzungen zur Verzweiflung getrieben werden, geben Sie in das Kochgeschirr einfach ein wenig lauwarmes Wasser mit einem Schuss Spülmittel und lassen Sie das Ganze über Nacht einweichen. In die Spülmaschine sollten Töpfe und Pfannen nur sehr selten kommen. Viele unbeschichtete Pfannen erlangen erst durch den Gebrauch ihr optimales Kochverhalten. Diese wertvolle Gebrauchsschicht wird in der Spülmaschine jedoch wieder zerstört. Hinzu kommt, dass nicht alle Töpfe und Pfannen mit rostfreien Schrauben ausgestattet sind.

Töpfe und Pfannen als Aktionsartikel im Angebot

Regelmäßig haben wir Töpfe und Topfsets sowie Pfannen in unterschiedlichsten Größen und Materialien für Sie im Angebot. Behalten Sie deshalb unsere Aktionsartikel im Blick.

Mehr zum Thema Küchenutensilien

Das richtige Messer
Küchenhelfer
Küchenutensilien
Ratgeber Kochen