Rezept: Osterpralinen aus Hohlkörpern – mit Etiketten zum Ausdrucken

Zubereitung:

Die Hohlkörper mit der Öffnung nach oben in eine Pralinenform stellen.

Für die Orangencreme den Saft mit dem Vanillezucker und den Eigelben über einem heißen Wasserbad cremig schlagen. Mit Lebensmittelfarbe bis zur gewünschten Intensität färben. Von der Hitze nehmen und die Butter in Stücken unterrühren. Durch ein feines Sieb streichen und abkühlen lassen.

Für die Schokofüllung die weiße Schokolade hacken und mit der Sahne im Wasserbad schmelzen. Von der Hitze nehmen, die Butter unterrühren und ebenfalls abkühlen lassen, bis die Creme spritzfähig ist. In eine Spritztüte füllen und die Pralinenhohlkörper etwa zu einem Drittel damit befüllen. Etwa 30 Minuten kalt stellen.

Anschließend die Orangencreme ebenfalls in ein Spritztütchen füllen und die Pralinen damit bis knapp unter den Rand befüllen. Kalt stellen.

Zum Verschließen die weiße Schokolade hacken, schmelzen und spritzfähig abkühlen lassen. In ein Tütchen füllen und die Pralinenöffnungen damit verschließen. Etwa 30 Minuten kalt stellen und fest werden lassen.

Zum Verzieren die weiße Schokolade hacken und schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen, die Pralinen mit einer Pralinengabel eintauchen, herausheben, abtropfen lassen und im Dekozucker wälzen. Auf einem Pralinengitter fest werden lassen.

Schwierigkeitsgrad:
Mittel

Damit Sie Ihre Osterpralinen auch hübsch als Geschenk verpacken können, stellen wir Ihnen hier 3 Versionen für passende Oster-Etiketten zum Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung. Wir wünschen viel Spaß beim Zubereiten, Verpacken und Verschenken!

Mehr zum Thema Ostern