Rezept: Eierlikör selber machen

Zubereitung:

Köstlichen und besonders cremigen Eierlikör selber herzustellen, ist gar nicht schwer:
Für den Eierlikör zunächst die Eier trennen. Die Milch und die Sahne mit der Hälfte des Zuckers und dem Vanillemark unter gelegentlichem Rühren aufkochen. Den restlichen Zucker mit den Eigelben über einem heißen Wasserbad weiß-cremig aufschlagen. Die aufgekochte Milch etwas abkühlen lassen und langsam auf die Schaummasse gießen und kräftig unterschlagen. Anschließend durch ein feines Sieb gießen und abkühlen lassen. Die Eiercreme im Mixer auf höchster Stufe schlagen und dabei den Rum langsam einfließen lassen. In vorbereitete Flaschen füllen, gut verschließen und abkühlen lassen.

Kühl und dunkel gelagert hält sich der Eierlikör mindestens 2 Wochen. Zum Servieren oder Verschenken nach Belieben in ein Osterkörbchen legen oder mit beschrifteten Oster-Etiketten versehen.

Tipp:

Vor dem Servieren am besten 2 Tage ziehen lassen. Zur Verwertung des übrig gebliebenen Eiweißes bieten sich Leckereien mit Baiser an, zum Beispiel ein fruchtiger Kuchen mit Baiserhaube, lustige Baiser-Gespenster für den nächsten Kindergeburtstag oder Macarons.

Mehr zum Thema Ostern: