Einfach mal entspannen

Entspannung heißt auch, sich verwöhnen zu lassen. Wer Stress lindern, den Körper entspannen und die Seele baumeln lassen möchte, kann mit Massagen, Meditation und Yoga viel erreichen.

Massage

Es gibt viele unterschiedliche, beliebte Massagearten: Die klassische Massage dient vor allem der Entspannung von Muskelpartien und ist oftmals auch medizinisch empfohlen. Andere Massagen dienen der Entspannung und dem Stressabbau. Hierzu gehören zum Beispiel Reflexzonen-, Bürsten- sowie Kopfmassagen oder auch fernöstliche Massagen.

Sollten Sie die entspannende Wirkung von Massagen suchen, ist es nicht unbedingt notwendig, sich in die Hände von Fachleuten zu begeben. Auch zu Hause können Sie ohne viel Aufwand Körper und Seele etwas Gutes tun. Ein gutes Hilfsmittel dafür sind Massagehelfer wie Igelball, Massageroller, Stressball oder Kopfmassagegerät. Die entspannende Wirkung können Sie zusätzlich durch Kerzenlicht, Entspannungsmusik und aromatisierte Massageöle steigern.

Meditation

Im Schneidersitz auf dem Boden sitzen und „Oooohmmm“ summen: Das verbinden die meisten Menschen mit Meditation. In einigen Kulturen hat meditieren auch religiöse Hintergründe, bei uns wird es meistens zur Entspannung genutzt. Mit etwas Übung können Anfänger mit Hilfe von Meditation lernen, Grübelei und „Gedankenkarusselle“ zu unterbrechen oder Ängste zu reduzieren.

Man unterscheidet zwei Meditationsformen: die konzentrierende Meditation, bei der der Meditierende sein Bewusstsein auf eine Sache konzentriert und alle anderen äußeren Einflüsse ausblendet, und die entfaltende Meditation. Bei der entfaltenden Methode schafft man hingegen eine „innere Leere“ und stellt das Denken ein. Äußere Einflüsse werden nicht ausgeblendet, aber nicht mehr bewertet und verarbeitet. Es gibt auch Mischformen zwischen konzentrierender und entfaltender Methode. Allen Meditationsformen liegt das Ziel zu Grunde, den Geist zu sammeln und zu beruhigen.

Yoga

Yoga beschreibt den Einklang von Körper, Geist und Seele. Das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist wird durch körperliche Übungen, durch Atemübungen und Meditation erreicht. Ein zentraler Ursprungstext definiert Yoga als „das Zur-Ruhe-Bringen der Gedanken“. Als Anleitung für Sie zu Hause haben wir ein Video entwickelt, das Ihnen wertvolle Tipps für Entspannungsübungen und Muskelaufbau zu Hause gibt. Diese Übungen sind für Jung und Alt gleichermaßen geeignet und lassen sich leicht in den Alltag integrieren.

Wir bieten Ihnen passend dazu verschiedene Yoga-Textilien oder auch Yogamatten zu unseren Aktionstagen an. Um diese nicht zu verpassen, melden Sie sich einfach zu unserem Produkt-Newsletter an.

Tipps für unterschiedliche Altersgruppen

  • Yoga kann in unterschiedlicher Intensität ausgeübt werden. Darum ist es eine Sportart, die für jeden geeignet ist – unabhängig von Alter und Fitnessgrad.

Mehr zum Thema "Meine Auszeit"

Zur Startseite