Halloween-Spiele für große und kleine Gespenster

Damit Ihre Halloween-Party nicht nur gruselig, sondern auch unterhaltsam wird, haben wir furchterregende und spannende Halloween-Spiele zusammengestellt. Überraschen Sie Ihre Grusel-Gäste mit einem Glubschaugen-Parcours, selbstgebasteltem Dosenwerfen oder Mumien-Wickeln. Unsere schaurigen und lustigen Halloween-Partyspiele bringen Hexen, Skelette, Vampiren und sogar der düstersten Horror-Gestalt großen Spaß – und das nicht nur auf einer Kinderparty.

Dosenwerfen

Können blutige Vampiraugen, ein düsterer Dämonenblick oder blasse Gespenster-Gucker am besten zielen? Mit dem Spiele-Klassiker Dosenwerfen können Sie die Treffsicherheit Ihrer Grusel-Gäste testen. Ihr Halloween-Dosenwerfen können Sie ganz einfach selber basteln.

Dosenwerfen

So funktioniert‘s:
Material: 10 leere Dosen, ein Tennisball, schwarze und orange Sprühfarbe, Moosgummi, schwarzer und grüner Filz, Schere und Kleber.

  1. Sprühen Sie alle Dosen mit der orangenen Farbe an und lassen sie diese gut trocknen.
  2. Schneiden Sie aus dem Moosgummi Schablonen für Kürbisgesichter. Legen Sie die Schablonen auf die getrockneten Dosen und sprühen Sie mit der schwarzen Farbe Kürbisgesichter auf.
  3. Damit es ein richtiges Halloween-Spiel wird, soll auch der Wurfball aussehen wie ein Kürbis. Dazu schneiden Sie aus schwarzem Filz Dreiecke für Augen, Mund und Nase aus.
  4. Aus dem grünen Filz schneiden Sie den Stielansatz des Kürbisses aus. Nun kleben Sie alles auf den Tennisball.

Spielanleitung:
Damit der Halloween-Spaß losgehen kann, müssen Sie die bemalten Dosen übereinander stapeln. Für die unterste Reihe  stellen Sie vier Dosen nebeneinander, darauf stellen Sie drei Halloween-Dosen, darauf zwei und ganz oben sollte eine Dose stehen.

Damit es ein gruseliges, aber faires Spiel ist, sollten Sie Regeln aufstellen: Jeder Mitspieler darf dreimal werfen. In einer der untersten Dosen ist eine kleine Halloween-Überraschung versteckt. Trifft ein Werfer die Dose, darf er die Überraschung behalten. Für die Halloween-Überraschung können Sie zum Beispiel einen Beutel mit Süßigkeiten füllen oder verschenken Sie selbst gebackene Halloween-Kekse. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Jetzt kann der Spuk-Spaß losgehen.

Füttere das Gespenst

Hungrige Gespenster sind keine gern gesehenen Gäste. Deshalb zeigen wir Ihnen hier, wie Sie das Spiel „Füttere das Gespenst“ für Ihre Party selber basteln. So wird auch das hungrigste Gespenst satt und zufrieden und Sie und Ihre Gäste können die ganze Nacht ausgelassen feiern.

Füttere das Gespenst

So funktioniert’s:
Material: eine große Styroporplatte, weiße und schwarze Dispersionsfarbe, Cutter, Pinsel, ein schwarzer Permanentmarker, ein Netz in einer Größe von ca. 30 x 40 cm (erhältlich im Baumarkt), dicke Stecknadeln, styroportauglicher Kleber (erhältlich im Baumarkt oder in Läden für Bastelbedarf), kleine leichte orangefarbene Plastikbälle (erhältlich im Spielwarenladen) und Malerkrepp

  1. Mit dem schwarzen Permanentmarker malen Sie ein großes Gespenst auf die Styroporplatte. Wichtig: Zeichnen Sie dem Gespenst einen besonders großen Mund, denn dort werden hinterher die Bälle hineingeworfen.
  2. Schneiden Sie die Gespensterform und den Mund aus. Bewahren Sie größere Reststücke auf, daraus können Sie einen Sockel formen, damit das Gespenst bei der Fütterung sicher steht.
  3. Nun bemalen Sie alles mit der weißen Dispersionsfarbe. Lassen Sie das Gespenst gut trocken, dann können Sie mit der schwarzen Farbe das Gesicht aufmalen.
  4. Das Netz bringen Sie mithilfe von Stecknadeln locker hinter der Mundöffnung an, sodass ein Beutel entsteht, in dem die Bälle aufgefangen werden.
  5. Aus den Styropor-Resten schneiden Sie einen Sockel, den Sie auf der Rückseite des Gespenstes als Stütze ankleben.
  6. Jetzt fehlt nur noch das Gespenster-Futter. Malen Sie dazu mit dem schwarzen Permanentmarker Kürbisgesichter auf die orangefarbenen Bälle und Gespenstergesichter auf die weißen Bälle.

Spielanleitung:
Ihre Gäste werden in zwei Mannschaften aufgeteilt. Ein Team erhält die weißen Gespenster-Spielbälle, das andere die orangefarbenen Kürbis-Spielbälle. Jeder Mitspieler bekommt drei Bälle. Abwechselnd versucht nun jedes Team, die Bälle in den Mund des Gespenstes zu werfen. Den Abstand zwischen Werfer und Gespenst können Sie gemeinsam mit Ihren Gästen festlegen und mit einem Stück Malerkrepp auf dem Boden markieren, zum Beispiel: Je älter ein Spieler, desto weiter der Abstand.

Viel Spaß bei der Gespenster-Fütterung.

Glubschaugen-Lauf

Eierlaufen kennt jedes Kind. Mit einem rohen Ei auf einem Löffel einen Hindernis-Parcours bewältigen, ist ein schwieriger Balanceakt. An Halloween wird aus dem Eierlauf ein schaurig-schrecklicher Glubschaugen-Lauf. Passend dazu können Sie auch unsere gruseligen Augäpfel zum Verspeisen reichen.

Glubschaugen

So funktioniert’s:
Material: zwei Pingpongbälle, roter, blauer und schwarzer Permanentmarker, zwei Esslöffel, Materialien zum Markieren des Hindernisparcours

  1. Bemalen Sie die beiden Pingpongbälle wie Augäpfel. Dazu malen Sie eine runde blaue Linse auf, umranden diese in Schwarz und malen eine schwarze Pupille hinein. Um die Augenlinse herum malen Sie mit dem roten Permanentmarker Adern auf. Fertig sind die Glubschaugen.
  2. Legen Sie eine Hindernisstrecke fest und markieren Sie die Hindernisse zum Beispiel mit Hindernis-Hütchen, Hockern oder anderen Gegenständen.
Glubschaugen-Lauf – Strecke

Spielanleitung:
Teilen Sie Ihre Gäste in zwei Mannschaften auf. Jedes Team erhält einen Löffel und einen Ball. Jeder Spieler muss so schnell er kann den Hindernislauf überwinden und das Glubschauge auf dem Löffel balancieren, ohne dass es vom Löffel fällt. Wenn ein Spieler den Lauf beendet hat, gibt er den Löffel an den nächsten Spieler weiter. Fällt das Auge herunter, muss der Spieler erneut beim Start beginnen. Die Mannschaft, die zuerst wieder alle Spieler am Ziel hat, hat gewonnen.

Auf die Glubschaugen, fertig, los.

Mumien-Wickeln

Nicht nur Geister, Vampire und Hexen sind in der Halloween-Nacht unterwegs. Auch Mumien treiben ihr Unwesen und schlurfen mit ihren staubigen und sandigen Verbänden durch die Straßen. Mit dem Spiel Mumien-Wickeln kommen die Rächer der Wüste zu Ihnen nach Hause. Das Mumien-Wickeln geht ganz einfach – Sie benötigen nur Toilettenpapier.

Mumien-Wickeln

So funktionierts:
Bilden Sie zwei oder mehrere Mannschaften aus Ihren Gästen. Je ein Gast wird um die Wette mit dem Toilettenpapier umwickelt. Dabei sollten sich die Mannschaften aufteilen: Zwei Gäste können zum Beispiel die Arme umwickeln, während zwei weitere die Beine mit Toilettenpapier einwickeln. Die Mannschaft, die am schnellsten ist, hat gewonnen. Allerdings muss die Mumie ordentlich gewickelt sein, nur Augen, Mund und Nase dürfen frei sein. Heruntergefallenes Papier muss aufgesammelt werden.

Seien Sie gespannt, welche Mumie zuerst zum Leben erweckt wird.

Vorherige Idee
Alle Themen zu Partytipps
Startseite Halloween