Grundlagen für die Zubereitung von gegrilltem Lamm

Lammfilet, Lammlachs, Lammkeule, Lammkotelett, Lammsteak, Lammkarrée – das sind ganz besonders feine und unverwechselbare Genüsse auf dem Grill. Zartes Lammfleisch ist eine wohlschmeckende Bereicherung für alle Ihre Grillabende. Hier 5 hilfreiche Grundlagentipps zur Zubereitung von Lamm.

5 Tipps zum Grillen von Lammfleisch

Das richtige Fleisch

Besonders bei Lammfleisch ist es wichtig, auf hochwertiges Fleisch zu achten – eine Grundregel besagt dabei, Fleisch von jungen Tieren zu verarbeiten. Dieses Fleisch ist meist noch sehr zart und hat noch keinen starken Eigengeschmack entwickelt. Beim Grillen sollte dann darauf geachtet werden, dass es von innen noch leicht rosa ist und nicht zu lange angebraten wird.

Die passende Marinade

Lammfleisch harmoniert am besten mit kräftigen und frischen Marinaden. Sehr einfach herzustellen ist eine beliebte Minzmarinade aus frischer Minze, Olivenöl, Knoblauch und Zitrone. Zerkleinern Sie alle Zutaten, mischen diese zusammen und legen Ihr Fleisch über Nacht darin ein. Probieren Sie alternativ auch eine würzige Marinade aus Olivenöl, Chili und Honig.

Salz und Fett

Bereiten Sie Ihr Lamm vor, indem Sie es leicht salzen. Schneiden Sie das Fett vor dem Grillen nicht weg, denn es trägt viel zu dem großartigen Geschmack des Lamms bei.

Weniger ist mehr

Den einzigartig feinen Geschmack von Lamm nicht überwürzen. Weniger ist bei Lamm mehr. Sie brauchen auch nicht immer eine Marinade: Meeressalz und ausgewählte Gartenkräuter können für das Geschmackserlebnis vollkommen ausreichend sein.

Kalter Start, heißes Ende

Erschaffen Sie zwei Hitzezonen auf Ihrem Grill, eine heiße und eine kalte. So kann das Lamm langsam gegart werden und eine schöne Kruste erhalten.

Mehr zum Thema Grundlagen für die Zubereitung: