Sicherheitstipps

Der größte Grillspaß wird zunichte gemacht, wenn es zu kleinen oder größeren Unfällen kommt. Denken Sie immer daran, dass Sie es beim Grillen mit offenem Feuer zu tun haben. Da kann schnell etwas passieren. Lassen Sie es nicht so weit kommen – mit diesen Sicherheitstipps sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Der richtige Grill

Ihr Grill sollte stabil und standsicher konstruiert sein, damit er sich nicht verbiegen oder gar umfallen kann. Vier Beine sind besser als drei. Er darf keine scharfen Ecken und Kanten haben, damit diesbezüglich keine Verletzungsgefahr besteht.

Richtig aufstellen

Stellen Sie Ihren Grill sicher in freier Luft auf. Das bedeutet einerseits: kippsicher auf einem ebenen, nicht entflammbaren Untergrund, am besten aus Stein. Und andererseits: nicht unter einem Sonnenschirm oder unter einer textilen Markise auf der Terrasse. Stellen Sie Ihren Grill geschützt vor Wind und Windböen auf und nicht an den Rand von Treppen oder Stufen.

Richtig anzünden

Verwenden Sie nur sichere Grillanzünder. Achten Sie beim Kauf von Anzündhilfen auf das Zeichen DIN EN 1860-3. Dann können Sie sicher sein, dass nichts verpufft oder explodiert. Und dass der Grillgenuss nicht durch üble Gerüche oder gar Schadstoffe beeinträchtigt wird.

Grillen mit Gas

Beachten Sie alle Hinweise des Herstellers in der Bedienungsanleitung sehr genau. Überprüfen Sie Gasschläuche auf eventuelle Risse und schützen Sie sie vor zu großer, direkter Hitze. Schließen Sie die Gaszufuhr sofort, wenn Sie fertig gegrillt haben. Und bewahren Sie Gasflaschen nie im Keller, dafür aber immer stehend auf.

Schützen Sie sich selbst

Schützen Sie sich vor schmerzhaften Verbrennungen durch Fettspritzer. Grillen Sie auch im Hochsommer niemals barfuß. Benutzen Sie Grillhandschuhe, Grillschürzen und natürlich Grillbesteck mit genügend langen Stielen.

Schützen Sie Kinder

Achten Sie stets auf Kinder. Halten Sie sie auf Abstand zum Grill. Denn Kinder finden Feuer zwar faszinierend, sie können aber die Gefahren, die dort lauern, noch nicht richtig einschätzen. Aufgrund ihrer Körpergröße kann es so ganz schnell und unverhofft zu Verbrennungen gerade im Gesicht kommen. Wenn Sie grillen, sorgen Sie also dafür, dass Kinder nie unbeaufsichtigt bleiben.

Wenn’s doch mal passiert ist:

Kühlen Sie Ihre Hand bei leichten Verbrennungen, indem Sie sie ca. 15 Min. lang unter kaltes Wasser halten. Das lindert den Schmerz. Und wenn es keine Brandblasen gibt, heilt Ihre Haut in einigen Tagen gut ab.

Mehr zum Thema Grillen: