Ingas Garten – Kinderhits für die Freiluftsaison

Einfach mitsingen und die tierischen Bewohner der Natur kennenlernen

Die spannende Natur liegt direkt vor unserer Haustüre. Wussten Sie, dass viele kleine und große Lebewesen wichtige Funktionen für die Welt haben, in der wir leben? Damit Kinder die Bewohner der Natur besser kennen lernen, lassen Sie sie doch mal in die CD „Ingas Garten“ des Musikers Heiko Fänger reinhören und öffnen auch Sie Ihre Augen für die Schönheit und Vielfalt der Natur. Singen Sie zusammen mit Emil Eichhorn, Flappy der Fledermaus und vielen anderen tierischen Lebewesen lustige Lieder über Lebensräume, Nahrung und Nutzen der Tiere.

Hören Sie kostenlos in die Hörproben rein und singen Sie die lustigen Lieder mit. Viel Spaß beim Entdecken der Natur.

Hier finden Sie mehr Informationen über Ingas Garten.


Leander Salamander

Der kleine Feuersalamander namens Leander ist ein scheues Tier und möchte am liebsten nur alleine spielen, irgendwo im Wald. Seine schwarz-gelbe Haut ist ein Warnzeichen für alle, damit sie ihn in Ruhe lassen. In seinem Lied erklärt der Salamander wieso.

Video is loading ...


Flappy, die Fledermaus

Die Welt von Flappy steht Kopf, denn tagsüber hängt die kleine Fledermaus kopfüber vom Baum. Sie ist nur  in der Nacht aktiv, denn sie liebt die funkelnden Sterne. Wie sie sich in der finstersten Nacht orientiert, singt Flappy in ihrem Song.

Video is loading ...


Stephan Stachelball

Wenn es schmatzt, rülpst und schnauft, dann ist es Stephan, der kleine Igel.  Der stachelige Vielfraß verputzt am liebsten Schnecken. Wäre er ein Mensch, würde man sagen, er hätte keine Manieren. In seinem Lied erzählt er, warum das so ist.

Video is loading ...


Nicht schlecht, Herr Specht!

Das Sprichwort ist bekannt, der Grund, weshalb ein Specht Löcher in Bäume klopft, nicht unbedingt. Deshalb erklärt Herr Specht in seinem lustigen Kinderlied, was er da den ganzen Tag tut und warum ihm das überhaupt nicht weh tut.

Video is loading ...


Rocky, der Regenwurm

Ein Regenwurm ist zwar keine Schönheit, dafür aber ein besonders nützliches Tier. Man könnte ihn sogar als kleinen Gärtner bezeichnen. Ganz ohne Spaten und Harke kümmert er sich um die Beete in den Gärten der Menschen. Wie er das macht, singt Rocky in seinem Song.

Video is loading ...


Hummelchen, das Pummelchen

Eine Hummel fliegt von Blüte zu Blüte, genauso wie Bienen es tun. Warum sie sich dennoch stark unterscheiden und was sie den Menschen Gutes tun, erklärt Hummelchen, das Pummelchen in ihrem Kinderlied.

Video is loading ...


Emil Eichhorn

Bei Emil dreht sich alles um Nüsse. Im Sommer sammelt er sie flink ein und verscharrt ein paar von ihnen für den Winter. Doch alle Verstecke kann er sich meist nicht merken. Wieso das gar nicht schlimm ist, erzählt er in seinem Lied.

Video is loading ...


Schneckenwalzer

Entspannt und ruhig geht es bei den Schnecken zu. Ganz nach dem Motto: In der Ruhe liegt die Kraft. Denn sie schaffen alles, was sie möchten auch ohne Stress. Ihrer Meinung nach könnten sich die Menschen ein Beispiel daran nehmen – und so singen sie den Schneckenwalzer.

Video is loading ...


Waschbär oder Handbär?

Woher hat der Waschbär seinen Namen? Das fragt sich auch der Waschbär immer wieder. Denn Wasser mag er zwar gerne, doch Waschen lieber nicht. Dafür ist er besonders flink mit seinen Händen. Deshalb wünscht er sich einen passenderen Namen.

Video is loading ...


Schmettersingling

Farbenfroh flattern die Schmetterlinge durch die Lüfte. Endlich sind sie frei und keine Raupe mehr. Sie lieben die Farben der Natur und sind auch zufrieden mit ihrer eigenen Farbenpracht. Sie flattern durch die Gärten, über Blumen und Wiesen und singen fröhlich ihren Schmettersingling.

Video is loading ...


Glühwürmchenfamilie

Sie sind tanzende Laternen und bringen Licht in die Dunkelheit. Kleine Glühwürmchen schillern in Blau und Grün in der Nacht. Also keine Angst im Dunkeln, die Glühwürmchenfamilie ist stets bereit und leuchtet in der Sommerzeit.

Video is loading ...


Nachtlied der Eule

Die Eule wacht in der Dunkelheit, während die Menschen schlafen. Sie ist der Hüter der Nacht. Mit dem Morgenlicht zieht sie sich wieder zurück und wartet bis es wieder dunkel wird. Dann singt sie ihr Nachtlied, läutet die Schlafenszeit der Menschen ein und passt auf sie auf.

Video is loading ...


Mach dein Handy aus

Die Welt dreht sich nicht auf dem Handy. Wenn man vom Display aufschaut, kann man viele tolle Dinge entdecken: Tiere, Bäume, die Schönheit der Natur. Man muss nicht ständig erreichbar sein, sondern auch einfach mal den Moment genießen.

Video is loading ...