Gartenkalender im Februar

Kälte, Frost und Schnee machen Ihrem Garten schwer zu schaffen. Hecken und Sträucher können unter der Schneelast auseinanderbrechen. Schützen Sie Ihren Garten, indem Sie die notwendigen Winterarbeiten durchführen. Obwohl die Tage noch sehr kalt sind, werden jetzt schon die ersten Pflanzen auf der Fensterbank vorgezogen. So können sie im Frühjahr im Garten blühen.

Generell gelten alle Gartentipps für den Januar auch im Februar. Da die Witterung jedes Jahr ein bisschen anders ist, können sich die Zeiträume überschneiden.

Pflanzen vor Schnee und Bäume vor Frostrissen schützen:

Befreien Sie blühende Sträucher und Hecken wie in den vorherigen Wintermonaten von dicken Schneedecken. Da allerdings im Februar Minusgrade  häufig mit Sonnenschein einhergehen, können Bäume durch die Temperaturschwankungen Frostrisse im Stamm bekommen. Um dies zu verhindern, werden Bäume mit Matten umwickelt. Ist bereits ein Riss entstanden, helfen Wundverschlussmittel und ‚Verbände‘, den Schaden nicht weiter zu vergrößern.

Gartengeräte auf den Frühling vorbereiten:

Auch in diesem Monat bietet es sich an, die Gartengeräte zu pflegen und zu kontrollieren. Putzen Sie Harke und Schaufel, befreien Sie sie von Rost und fetten Sie sie ein. Schleifen Sie die Gartenscheren und schärfen Sie die Messer des Rasenmähers.

Blumentöpfe säubern:

Pilzsporen können über einen langen Zeitraum in Blumentöpfen überleben. Indem Sie benutzte Blumentöpfe gründlich reinigen und auskochen, schützen Sie die neuen Pflanzen im Frühjahr vor einer Schädigung.

Staudenbeete pflegen:

Bevor die ersten Stauden austreiben, sollten Sie sie unter die Lupe nehmen. Entfernen Sie tote Blätter und Stängel und beseitigen Sie den im Winter als Frostschutz angelegten Laubteppich zum Ende des Monats. Sollten die Stauden im Winter „hochgefroren“ sein, d. h. sollten sich die Wurzelballen in der Kälte nach oben geschoben haben, müssen sie jetzt wieder nach unten gedrückt und gegebenenfalls neu eingepflanzt werden, sonst drohen sie zu vertrocknen.

Hortensien schneiden:

Entfernen Sie alte Blütenstände und abgestorbene sowie erfrorene Triebe an Ihren Hortensien. Sie erkennen abgestorbene Triebe an ihrem Aussehen und daran, dass kein grünes Gewebe zu sehen ist, wenn man die Pflanze mit dem Nagel leicht ankratzt. Es wird direkt oberhalb der ersten gesunden Knospen abgeschnitten.

Pflanzen vorziehen:

Sollten Sie es im Vormonat noch nicht getan haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um Pflanzen im Gewächshaus oder auf der Fensterbank vorzuziehen. Wichtig ist die Wahl der richtigen Anzuchterde und eines geeigneten Standortes.

Obstbäume pflegen:

Bevor der Frühling kommt, brauchen Obstbäume noch etwas Pflege. Entfernen Sie Fruchtmumien, altes Obst und Äste mit Pilzbefall.

Obstbaumschnitt abschließen:

Schließen Sie Ihren Obstbaumschnitt bis Ende Februar ab. Noch befinden sich die Bäume in der Ruhephase, Knospen sind nicht ausgebildet und die Äste führen noch nicht so viel Wasser. Das trägt dazu bei, dass die Schnittwunden des Baumes besser verheilen können.

Hecke schneiden:

Wer seine Hecke stark schneiden will, sollte dies ebenfalls bis Ende Februar erledigt haben. In bewohnten Gebieten gilt vom 1. März bis 30. September ein Bestandsschutz, damit Vögel und andere Tiere ungestört in den Hecken nisten können. Schneiden Sie die Hecke jedoch nicht bei Frost, das schadet dem Gehölz mehr.

Aussaat und Ernte im Februar

Aussaat im Freien:

Feldsalat, Radieschen, Spinat und Mohrrüben

Tipp:

Decken Sie Beete mit Vlies ab, um das Saatgut vor Frost zu schützen.

Aussaat im Gewächshaus:

Sommerblumen, Kräuter, Knoblauch und Kopfsalat

Ernte:

Grünkohl und Rosenkohl

Unsere Aktionsartikel im Februar

Jetzt kann der Frühling endlich kommen. Das haben Sie in den letzten Tagen bestimmt auch schon das ein oder andere Mal gedacht, richtig? Zwar dauert es noch etwas, bis Sie auf dem Balkon oder der Terrasse die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen können, doch mit unseren Aktionsartikeln im Februar können Sie sich schon jetzt auf die bevorstehende Gartensaison einstimmen. Holen Sie sich mit unseren Hortensien die ersten Frühlingsboten ins Haus oder gestalten Sie aus angetriebenen Blumenzwiebeln ein farbenfrohes Frühlingsarrangement – die Möglichkeiten sind vielfältig und Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Mehr zum Thema Gartenkalender: