Kleine und schlauchartige Gärten schön anlegen

Nicht alle Gärten eignen sich für jede Art der Gartengestaltung. Vor allem kleine sowie schlauchartig verlaufende Gärten machen nicht alles mit und stellen ihre Besitzer mitunter vor eine Herausforderung. Das heißt jedoch nicht, dass hier keine schöne Gestaltung möglich wäre – ganz im Gegenteil. Auch wenn sich nicht jeder außergewöhnliche Plan realisieren lässt, mit ein wenig Geschick und den richtigen Kniffen können Sie auch bei anspruchsvollen Voraussetzungen beeindruckende Ergebnisse erzielen. Hier erfahren Sie, welche Regeln Sie bei der Begrünung von kleinen und schmalen Gärten beachten sollten und mit welchen einfachen Tricks Sie Ihrem Garten optisch mehr Raum und Tiefe geben können. Lassen Sie sich einfach inspirieren und Ihrer Kreativität freien Lauf.

Kleine Gärten groß aussehen lassen

Auch eine kleine Gartenfläche können Sie mit ein wenig Geschick und guter Planung in eine prachtvolle Oase verwandeln, die zum Entspannen einlädt und großzügiger wirkt, als sie tatsächlich ist. Dabei ist es wichtig, die vorhandene Fläche klar zu strukturieren und mit baulichen Strukturen und Pflanzen zu füllen, damit sie optisch größer erscheint. Hier verraten wir Ihnen einige Tipps und Tricks für einen großen Auftritt Ihres Gartens.

  • Gestalten Sie Ihren Garten abwechslungsreich, damit das Auge auf Entdeckungstour gehen kann und die Fläche erst erforschen muss. Dies erreichen Sie, indem Sie verschiedene Räume schaffen und diese durch Hecken oder Mauern voneinander abgrenzen. Das kann z.B. ein Spielbereich für Kinder oder ein Ort zum Entspannen sein.
  • Schaffen Sie Blickpunkte. Durch Skulpturen oder Wasserspiele am Ende des Gartens oder eines Weges lassen sich Grenzen kaschieren, denn das Auge nimmt in erster Linie das aufgestellte Motiv wahr.
  • Vermeiden Sie hohe Sichtschutzwände und Hecken als Seitenbegrenzung, denn dadurch wird die Fläche optisch zu sehr eingeengt.
  • Pflanzen Sie dunklere Pflanzen im hinteren Teil des Gartens, um optische Tiefe zu erzeugen. Hellere Pflanzen im vorderen Bereich sorgen hingegen für Weite.
  • Planen Sie Gartenwege so, dass sie sich der strukturellen Gegebenheit Ihres Gartens anpassen. Bei länglichen und schmalen Flächen sollten Gartenwege in einem sanften Bogen verlaufen, bei quadratischen Gärten bieten sich diagonal verlaufende Wege an.

Prachtvoller Auftritt für schlauchartige Gärten

Schlauchartige Gärten finden sich häufig in Reihenhaussiedlungen der Städte und stellen eine besondere Herausforderung dar. Denn auf schmalen Grundstücken, die sich wie ein Schlauch über eine entsprechende Länge erstrecken, kann schnell ein Korridoreffekt mit harten Linien und geringem Wohlfühlfaktor entstehen. Mit ein paar Tricks können Sie aber für optische Breite und ein aufgelockertes Bild sorgen.

  • Vermeiden Sie Rasenflächen und Beete, die in gerader Linie verlaufen. Besser geeignet sind geschwungene Formen wie beispielsweise eine halbrunde Terrasse.
  • Gartenwege sollten Sie so anlegen, dass sie in einem sanften Bogen verlaufen.
  • Unterbrechen Sie die Übersichtlichkeit durch geschickt platzierten Sichtschutz. Dadurch muss der Garten erst entdeckt werden und wirkt größer. Sichtbarrieren erfüllen aber noch einen anderen Zweck: Mit ihrer Hilfe lässt sich der Gartenbereich in Themengebiete wie Spiel- oder Entspannungszonen gliedern.
  • Vermeiden Sie hohe Sichtschutzwände und Hecken als Seitenbegrenzung, denn dadurch wird die Fläche optisch zu sehr eingeengt. Als Sichtschutz eignen sich punktuelle Sträucher, die zusätzlich das Gesamtbild auflockern.
  • Wenn sie gerne einen Baum pflanzen möchten, beschränken Sie sich auf Arten mit kompakter Wuchs- oder Säulenform wie beispielsweise Scheinzypresse oder Apfelbaum.

Angebote und Aktionsartikel

Achten Sie auch auf unsere Angebote und Aktionsartikel, zum Beispiel: Außenleuchten Halogen, Solar-Gartenleuchten, Bodenlaternen, Alu-Gartenmöbel, Windspiele und vieles mehr.

Unsere Aktionsartikel finden Sie in unserem Gartenkalender.

Mehr zum Thema Gartengestaltung:

Gartengestaltung