Pflanzen richtig überwintern

Damit Ihre Pflanzen unbeschadet durch den Winter kommen, müssen sie gut auf die kalte Jahreszeit vorbereitet werden.

Mediterrane, exotische und die meisten Kübelpflanzen - zum Beispiel Oleander und Zitrusbäumchen - vertragen keinen Frost. Sie müssen daher rechtzeitig - am besten schon im Spätherbst - ins Winterquartier gebracht werden. Als ein solches eignen sich besonders gut Wintergärten oder Gewächshäuser, aber auch helle Kellerräume oder Treppenhäuser. Wichtig ist, dass die Temperaturen konstant zwischen 5 und 10 Grad liegen und die Pflanzen ca. einmal pro Woche gegossen werden. Düngen ist nicht erforderlich.

Dahlien sind ebenfalls frostempfindlich, benötigen aber kein Licht für den Winterschlaf. Schneiden Sie sie zunächst bis in Bodennähe herunter, graben Sie dann die Wurzelknollen aus und entfernen Sie die Erde daran. Anschließend wickeln Sie die Knollen in Zeitungspapier ein und lagern sie nebeneinander liegend und trocken an einem dunklen Ort im Keller.

Bei Bäumen und Sträuchern ist im Spätherbst ein leichter Rückschnitt erforderlich: Abgestorbene Zweige und solche, die sich überschneiden und quer ineinander wachsen, werden entfernt, damit die neuen Zweige im Frühjahr Licht haben und optimal austreiben können.

Lassen Sie Gefäße wie Blumenschalen oder -töpfe draußen stehen, denn Blumenzwiebeln benötigen kalte Temperaturen für die Blütenbildung. Allerdings sollten sie nicht zu starkem bzw. Dauerfrost ausgesetzt werden.

Kübelpflanzen, die draußen überwintern, können Sie auf Holz oder Styropor stellen, um die Pflanzen von unten gegen die Kälte zu isolieren. Die Pflanzenkübel sollten mit Noppenfolie, Jute oder Vlies umhüllt und dicht zusammengerückt an eine Hauswand gestellt werden, um einen größtmöglichen Schutz vor Witterungseinflüssen zu bieten. Zusätzlich kann der Topf mit Tannenzweigen o. ä. abgedeckt werden. Die Pflanzen müssen bei Trockenheit regelmäßig gegossen werden, damit der Wurzelballen nicht austrocknet (auch bei Schnee).

Jutesäcke für Kübelpflanzen gibt es sowohl in Natur- als auch in Rottönen. Werden sie mit einem Seil oder einer schönen Schleife fixiert, schützen sie nicht nur vor Frost, sondern machen auch als pfiffige Weihnachtsdekoration eine gute Figur. Sogar passende Zipfelmützen aus Jute oder Filz können im Fachhandel erworben oder ganz einfach selbst hergestellt werden.

Damit Sie genau wissen, woran Sie dabei denken sollten, haben wir hier eine Checkliste mit allen wichtigen Aufgaben zusammengestellt.

Laub einsammeln:

Um Ihren Garten vor Schäden zu schützen, sollten Sie regelmäßig das Laub einsammeln. Um sich die Arbeit zu erleichtern, warten Sie damit am besten bis zum ersten Frost ab, denn dann fallen die meisten Blätter ab und Sie brauchen das Laub nicht so oft zusammenzukehren.

Bäume und Sträucher beschneiden:

Der Oktober ist der beste Monat, um mit dem Beschneiden von Sträuchern und Bäumen zu beginnen. Das Beschneiden unterstützt ihre Bäume dabei, im Frühjahr Kraft für neue Blüten zu haben und sorgt für ein besseres Wachstum. Ihre Aufgabe ist es, alle abgestorbenen, kranken, sich überschneidenden und zu lang gewordenen Äste nahe dem Baumstamm abzuschneiden.

Beete abdecken:

Decken Sie Ihre Beete zum Schutz vor Frost am besten mit Laub oder Reisig ab. Alternativ können Sie auch ein Gartenvlies verwenden.

Kübelpflanzen winterfest machen:

Ihre Kübelpflanzen sollten Sie den Winter über am besten nach drinnen holen und an einen kühlen und dunklen Ort stellen, etwa in den Keller. Sind die Pflanzen dafür zu groß und zu schwer, packen Sie sie warm ein. Am besten gehen Sie dabei wie folgt vor:

  • Spitze der Pflanze mit Vlies umwickeln
  • Reisig um den Stamm legen
  • Folie um den Topf wickeln und diese wiederum mit einem Leinensack ummanteln
  • Pflanze auf eine Styroporplatte stellen

Gartengeräte:

Gartengeräte wie z.B. Rasenmäher, Gartenschere, Schaufel und Co. verbringen den Winter geschützt im Keller oder Gartengerätehaus. Zuvor gründlich reinigen und eventuell auch warten.

Gartenmöbel:

Auch an Ihren Stühlen und Tischen haben Sie länger Freude, wenn Sie sie über den Winter im Keller oder der Garage lagern. Ist dort nicht genug Platz, schützen Sie vor allem Holzmöbel mit speziellen Überzügen. Frostempfindliche Gartendekoration sollte den Winter ebenfalls im Haus verbringen. Nur so können Sie sich im nächsten Jahr wieder daran erfreuen.

Angebote und Aktionsartikel

Achten Sie auch auf unsere Angebote und Aktionsartikel, zum Beispiel: Winterschutzvliese, Laubsauger, Garten-Abfallsäcke und vieles mehr.

Unsere Aktionsartikel finden Sie in unserem Gartenkalender.

Mehr zum Thema Blumen, Sträucher und Hecken:

Alle Tipps