Gartenwerkzeuge – ohne die nützlichen Helfer geht im Garten nichts

Für viele Menschen ist der eigene Garten, in dem alles so herrlich grünt und blüht, ein wahres Paradies. Hinter dem wunderschönen Anblick steckt aber auch jede Menge gute Pflege. Und dafür muss das richtige Werkzeug her. Zum Glück gibt es für nahezu alle im Garten anfallenden Arbeiten praktische Helfer, mit denen die anstehenden Aufgaben gleich viel leichter von der Hand gehen. Grundsätzlich gilt: Je intensiver Sie Ihren Garten pflegen wollen, desto mehr Gartenwerkzeuge benötigen Sie. Bevor Sie sich also daran begeben, eine Einkaufsliste zu schreiben, sollten Sie sich zunächst fragen, was Sie für Ihren Bedarf überhaupt benötigen. Wer keine Bäume und Sträucher im Garten hat, wird kaum eine Motorsäge benötigen, dafür vielleicht aber einen guten Rasenmäher, weil die Rasenfläche so groß ist. Wir verraten Ihnen, welche Gartengeräte auf jeden Fall zur Grundausstattung jedes Hobbygärtners gehören und geben Ihnen Tipps, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Diese Gartengeräte gehören zur Grundausstattung

Die Ausstattung für die Gartenarbeit lässt sich grob in manuell und in elektrisch zu bedienende Gartengeräte unterscheiden. Ob die elektrische und damit kostenintensivere Variante die richtige ist, hängt von den anstehenden Arbeiten ab. So ist beispielsweise eine elektrische Motorsäge für Menschen mit zwei bis drei Ziersträuchern im Garten überflüssig. Wer allerdings sein Grundstück mit einer imposanten Hecke eingegrenzt hat, wird über die Arbeitserleichterung durch den elektrischen Gartenhelfer dankbar sein. Auch wenn der individuelle Bedarf stark variieren kann, gibt es dennoch einige Werkzeuge, die in keinem Garten fehlen sollten. Wir stellen Sie Ihnen vor.

Spaten und Schaufel

Jeder Gartenbesitzer sollte einen Spaten, eine Hacke und eine Schaufel sein Eigen nennen. Der Spaten kommt zum Beispiel zum Einsatz, wenn Pflanzlöcher ausgehoben werden müssen. Eine Schaufel ist immer dann gefragt, wenn Erde oder Sand umzuschichten sind.

Tipp:

Neben einer großen Schaufel empfiehlt sich, immer auch eine kleine Pflanzschaufel im Haus zu haben, um zum Beispiel kleinere Pflanzlöcher auszuheben oder die Blumenerde beim Umtopfen einzufüllen.

Hacke

Eine Hacke ist unverzichtbar für die Unkrautentfernung. Oft besteht sie aus zwei Seiten, einer mit glattem Blatt zum unterirdischen Durchtrennen der Wurzeln und einer mit zwei oder drei Zinken zum Auflockern des Bodens.

Besen und Rechen

Ob durch die Gartenarbeit oder die Witterung: Balkon, Terrasse und auch die Wege im Garten sind regelmäßig verschmutzt, lassen sich mit einem Besen aber schnell wieder säubern. In Beeten und auf dem Rasen sorgen Sie mit einem Rechen schnell und einfach wieder für Ordnung. Rechen gibt es übrigens in unterschiedlicher Breite. Je nachdem, welche Flächen Sie kehren wollen, können Sie sich für die schmalere oder die breitere Variante entscheiden. Oder aber Sie wählen ein Modell mit manuell verstellbarer Breite.

Gartenschere

In jedem Garten gibt es etwas zu schneiden, ob dünne Äste und Zweige von Sträuchern oder Bäumen oder die geliebte Rosenhecke. Zwei Varianten gilt es bei der Auswahl der passenden Gartenschere zu unterscheiden – die Amboss- und die Bypass-Schere. Die Amboss-Schere besitzt eine scharfe Klinge, die auf eine glatte, geriffelte Oberfläche trifft. Dadurch wird der Zweig nicht abgeschnitten, sondern eher abgequetscht. Sie eignet sich besonders für das Schneiden gröberer Äste. Anders die Bypass-Schere, die über zwei scharfe Klingen verfügt, sodass die Äste präzise abgetrennt werden. Vor allem, wenn es um formgebende Schnitte geht, kommt sie zum Einsatz.

Eimer und Gießkanne

Eimer kann man gar nicht genug haben, denn sie eignen sich für so viele Dinge – ob zum Sammeln von Unkraut, Transport und Auffangen von Wasser, als Müll- und Putzeimer und, und, und. Ähnlich verhält es sich mit der Gießkanne, sie ist ebenfalls im Garten unverzichtbar. Schließlich warten in Ihren Beeten viele Blumen, die regelmäßig mit Wasser versorgt werden wollen. Es gibt sie aus Kunststoff sowie aus Metall, wobei erstere Variante die leichtere ist.

Rasenmäher

Rasen ist bei allen Gartenfans beliebt. Zum einen, weil er schön aussieht und dazu noch überaus pflegeleicht ist. Zum anderen, weil sich für ein Fleckchen Rasen selbst im kleinsten Garten Platz findet. Für alle Gartenbesitzer, die das satte Grün in Ihrem heimischen Paradies ausgesät haben, gehört auch ein Rasenmäher zur Grundausstattung dazu. Was es bei der Auswahl des passenden Modells zu beachten gibt und wie Sie Ihren Rasen richtig pflegen, lesen Sie im Kapitel Rasenpflege.

Tipps zum Kauf von Gartengeräten

Die Auswahl an nützlichen Helfern für den Hobbygärtner ist riesig. Damit Sie im Dschungel der Angebote und Modelle nicht den Überblick verlieren, geben wir Ihnen einige nützliche Tipps, worauf Sie beim Kauf von Gartengeräten und -werkzeug achten sollten.

Gute Verarbeitung

Da Gartengeräte häufig und intensiv beansprucht werden, empfiehlt es sich, bereits beim Kauf auf gute Qualität zu achten. Erkennbar wird diese vor allem anhand der Verarbeitung. So sollten die einzelnen Komponenten stabil und fest miteinander verbunden sein, damit das Gartengerät selbst bei größeren Aufgaben sicher in der Hand liegt. Bei Metallteilen sollten Sie darauf achten, dass diese möglichst aus einem Stück bestehen, da Verbindungen meist anfällig für das Eindringen von Feuchtigkeit und damit für das Entstehen von Rost sind.

Angenehme Handhabung

Wichtig ist, dass Ihre Gartengeräte gut und sicher in der Hand liegen. Der Griff ist daher von besonderer Bedeutung und sollte möglichst ergonomisch geformt sein. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, nehmen Sie das Werkzeug am besten einmal tatsächlich selbst in die Hand, denn nur so können Sie abschätzen, ob Sie damit später wirklich gut arbeiten können.

Das richtige Material

Spaten, Schaufel und Co. sollten entweder aus gehärtetem Metall oder Edelstahl bestehen. Beide Materialien sind robust und lassen sich leicht reinigen. Außerdem bleibt keine Erde daran hängen.

Auswechselbare Stiele in der passenden Größe

Mit der Zeit nutzen sich Holzstiele ab und müssen ausgetauscht werden. Achten Sie daher schon beim Kauf Ihrer Gartengeräte darauf, dass diese über auswechselbare Stiele verfügen. Denn das ist einfacher und vor allem günstiger, als das gesamte Gerät zu erneuern. Wählen Sie außerdem einen Stiel, der für Ihre Körpergröße geeignet ist, damit Sie aufrecht und möglichst rückenschonend arbeiten können.

Unsere Aktionsartikel finden Sie in unserem Gartenkalender.

Mehr zum Thema Bäume, Sträucher und Hecken:

Alle Tipps