Balkon und Terrasse richtig reinigen

Effektive Reinigung von Böden aus Stein, Holz und Fliesen

Die Reinigung von Balkon und Terrasse sollte regelmäßig erfolgen, damit Sie die Außenfläche richtig genießen können. Je länger Sie mit der Reinigung warten, desto mühsamer wird sie. Egal ob Holzboden oder Natursteinplatten, mindestens einmal im Jahr sollten Sie Ihren Balkon und Ihre Terrasse gründlich reinigen – am besten bevor die Freiluftsaison losgeht. Denn dann kann Ihr Balkon mit den ersten Sonnenstrahlen um die Wette strahlen.

Vor allem nach den kalten Monaten des Jahres ist der Boden auf Balkon und Terrasse durch Algen und Moos grün geworden, die Balkonmöbel aus Holz sind ergraut, haben Rostflecken und Witterungsschäden. Der Grünbefall entsteht durch die hohe Feuchtigkeit auf den Böden, Gartenmöbeln und Pflanzgefäßen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch gefährlich sein, da man auf den befallenen Platten leicht ausrutschen kann.

Wir geben Ihnen effektive Reinigungstipps für den Balkon und die Terrasse. So können Sie schnell und einfach Ihr Stück Natur gründlich reinigen, das funktioniert auch mit einfachen Hausmitteln. Die Reinigung richtet sich dabei nach dem Bodenbelag. Wir haben die passenden Tipps für Steinplatten, Holzböden oder Fliesen auf der Terrasse oder dem Balkon.

Machen Sie Ihren Balkon oder Ihre Terrasse fit für den Sommer.

Balkonboden aus Stein

Der Frühjahrputz eines Steinbodens ist die einfachste Variante, denn ein Balkonboden aus Stein ist unempfindlich. Der Grünbelag auf einem Balkonboden aus Stein lässt sich mit einer harten Bürste (Wurzel-, Drahtbürste oder Schrubber) abschrubben und anschließend mit Wasser abspülen. Das kann aber ganz schön anstrengend sein, vor allem wenn die zu bearbeitende Fläche groß ist. Essigsäure oder eine Seifenlauge sind wirksam gegen Moos und Algen und sie lassen das Schrubben etwas einfacher von der Hand gehen. Auch mit einem Hochdruckreiniger können Sie dem Schmutz zu Leibe rücken. Diesen sollten Sie allerdings nicht auf einem Balkon, sondern nur auf einer Terrasse verwenden, das heruntertropfende und spritzende Wasser könnte Ihre Nachbarn verärgern.

Bei Balkonböden aus Marmor, Naturstein oder Kalk ist Vorsicht geboten. Säure kann hier zu Verfärbungen  und braunen Flecken führen. Derartige Böden und Pflanzgefäße reinigen Sie am besten mit lauwarmem Spülwasser und einer Bürste.

Im Laufe der Saison können Sie den Boden auch immer mal wieder fegen.

Balkonboden aus Fliesen

Ein Balkonboden aus Fliesen benötigt mehr Pflege. In den Fugen kann sich Unkraut ansiedeln. Je länger Sie warten, desto größer werden die Pflanzen und die Wurzeln wachsen unterirdisch und verzweigen sich. Im schlimmsten Fall können diese sogar die Fliesen anheben. Deshalb sollten Sie das Unkraut im Frühjahr als Erstes entfernen. Bei der eigentlichen Reinigung der Balkon- oder Terrassenfliesen können Sie ähnlich vorgehen wie bei einem Steinboden: mit einer Bürste und Seifenlauge. Essigsäure sollten Sie nicht verwenden, da sie die Fliesen angreifen kann. Bei besonders hartnäckigem Schmutz können Sie den Boden über mehrere Stunden in Seifenlauge einweichen. Auch mit einem Hochdruckreiniger lassen sich Fliesen säubern. Genauso wie beim Steinboden gilt auch hier: lieber nicht auf dem Balkon verwenden, denn alle Nachbarn, die unter Ihnen wohnen, würden nass werden. Während der Saison sollten Sie die Fliesen auch zwischendurch mal wischen.

Balkonboden aus Holz

Die Reinigung von Holzböden auf dem Balkon oder der Terrasse ist relativ aufwendig. Auch hier verwenden Sie am besten warmes Wasser mit mildem Spülmittel und eine Bürste. Das ist zwar mühsam, dafür schont es das Material. Bei der Reinigung von Holzböden sollte auf die Verwendung eines Hochdruckreinigers verzichtet werden, denn durch den großen Druck, mit dem das Wasser hinausgepresst wird, werden die Poren von weichem Holz beschädigt. Das erhöht die Splittergefahr und beschleunigt zudem die Algenbildung. Nach der Reinigung sollten Holzoberflächen zusätzlich geölt oder gewachst werden.

Balkongeländer reinigen

Nicht nur dem Balkonboden, auch dem Balkongeländer tut eine Reinigung gut. Balkongeländer können aus unterschiedlichsten Materialien bestehen. Früher wurden Sie meist aus Stein hergestellt, danach aus Holz. Heute sind die überwiegend verwendeten Materialien Edelstahl, Aluminium oder Kunststoff.
Für die Reinigung von Geländern aus den drei genannten Materialien benötigen Sie Wasser, Reinigungsmittel und eine Bürste. Die Bürste sollte aus Natur oder Kunststoffborsten bestehen, so verhindern Sie Kratzer auf dem Geländer. Nach dem Reinigen das Geländer gründlich trocken reiben.
Hartnäckige Verschmutzungen, wie Farbrückstände, Klebstoffe oder Wachs entfernen Sie mit Lösemittelreinigern. Weist Ihr Metallgeländer starke Verwitterung auf, kann das Abschleifen notwendig sein. Anschließend ist eine Lackierung sinnvoll, um Verwitterung vorzubeugen.

Unsere Aktionsartikel finden Sie in unserem Gartenkalender.

Mehr zum Thema Balkon, Terrasse und Stadtgarten: