>

Grillgemüse: Vielseitige Ideen für dein BBQ

Wenn die Sonne immer öfter zum Vorschein kommt und das Wetter langsam wärmer wird, dann ist die Grillsaison nicht mehr weit. Auf dem Rost macht sich neben Würstchen und Steaks auch frisches Gemüse gut – nicht nur als Beilage. Unsere köstlichen Grillrezepte für Gemüse sind so vielseitig, da kommen Vegetarier und Fleischliebhaber voll auf ihre Kosten.

Leckere Rezepte für Grillgemüse

Gemüse grillen: Ideen und Rezepte

Du möchtest dir bei der nächsten Grill-Party etwas Gemüse auf den Rost legen? Kein Problem. Prinzipiell eignet sich jedes Gemüse zum Grillen. Ob Zucchini, Champignon, Aubergine, Paprika oder Spargel – mit dem passenden Rezept gelingt dir jedes Grillgemüse. Wichtig ist dabei die Vorbereitung: Einige Gemüsesorten wie Kartoffeln oder Maiskolben sollten vorgegart werden, bevor sie auf den Grill kommen. Auch Rezepte für Ofengemüse lassen sich ganz einfach auf dem Grill umsetzen. Dafür brauchst du nur eine Grillschale. Darin wird das Gemüse dann wie in einer Auflaufform schonend zubereitet.

Gemüse grillen: Marinaden und Dips

Leckere Marinaden

Sie verleihen deinem Grillgemüse das gewisse Etwas: Marinaden sind eine praktische Variante Gemüse schmackhaft zu würzen. Durch das Öl bleiben die Gewürze besser am Gemüse haften. Je länger Öl, Gewürze und Gemüse einwirken, umso intensiver wird das Geschmackserlebnis. Die ölbasierten Flüssigkeiten sorgen aber auch dafür, dass dein Gemüse auf dem Grill nicht austrocknet. 

Cremige Dips

Mit raffinierten Dips setzt du deinem Grillgemüse die Krone auf. Die bunten cremigen Häubchen sehen auf einem Grill-Teller besonders appetitlich aus und sind die ideale Ergänzung zu Gemüse, aber auch zu anderem Grillgut. Sie sorgen für jede Menge Abwechslung und lassen sich vielseitig kombinieren. Und das Beste: Dips selber zu machen ist kinderleicht.

So machst du deine Marinaden und Dips ganz einfach selbst

Sowohl für Dips als auch Marinaden brauchst du meist nur ganz wenige Zutaten. Da du sie mit nur ein paar Handgriffen schnell zubereitest, bleibt genug Zeit, um verschiedene Varianten auszuprobieren. Dips eignen sich auch wunderbar als Ergänzung zum Vorspeisenbrot. Du kannst sie entweder wie einen Brotaufstrich benutzen oder abgezupftes Brot einfach hineintunken. Da musst du dann nur noch aufpassen, dass du dir den Bauch nicht schon vor dem eigentlichen Essen vollschlägst. Mit Marinaden holst du geschmacklich alles aus deinem Grillgemüse heraus.

Gemüsesorten: So werden sie gegrillt

Zubereitungstipps und Garzeiten beliebter Gemüsesorten:

Maiskolben

Rohe Maiskolben kochst du am besten vor. Das spart Zeit. Gib diese in einen Topf mit kochendem Wasser. Lass sie 20 Minuten darin köcheln. Danach brauchen die Maiskolben nur noch 10 bis 15 Minuten auf dem Grill.

Kartoffeln

Auch Kartoffeln kochst du am besten vor, bevor du sie auf den Grill legst – je nach Größe 20 bis 30 Minuten. Dann brauchen sie nur noch etwa 15 Minuten auf dem Grill. 

Paprika

Dieses Gemüse kannst du direkt auf den Grill legen, denn Paprikas brauchen nicht vorgekocht zu werden. Am besten schneidest du sie in Scheiben und legst sie mit der Haut nach unten auf das Rost – nach circa 5 Minuten ist die Paprika fertig.

Zucchini & Auberginen

Am besten bereitest du Zucchini und Auberginen in einer Grillschale zu. Halbiert oder in Scheiben lassen sie sich ungekocht in kürzester Zeit auf dem Grill zubereiten. Je nach Dicke der Scheiben sind sie nach 3 bis 5 Minuten zum Verzehr bereit. 

Noch mehr Inspiration für vegetarische Gerichte