>

Obst und Gemüse

Frisches Obst und Gemüse ist ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Es enthält viele wichtige Vitamine, die unser Körper benötigt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag zu essen. Mit dem großen Angebot an frischem Obst und Gemüse von ALDI SÜD ist es ganz einfach, sich bewusst und vielseitig zu ernähren. Und es wird nie langweilig: Neben Klassikern wie Äpfeln und Birnen können auch exotische Früchte und Gemüsesorten deinen Speiseplan erweitern

Wir setzen auf höchste Qualität und nachhaltigen Anbau

Wir setzen auf höchste Qualität und nachhaltigen Anbau

Bei unserem Obst und Gemüse achten wir auf höchste Qualität und Frische: Vom Feld bis in unsere Filialen. Alle unsere Obst- und Gemüseartikel sind nach dem GLOBALG.A.P.-Standard zertifiziert. Das bedeutet: Beim Anbau wird streng darauf geachtet, dass die Anforderungen an die Arbeitssicherheit und den Schutz der Umwelt eingehalten werden. Unter anderem erfolgt der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gemäß der Vorgaben.

Zusätzlich fordern wir das Zusatzmodul GRASP oder einen alternativ akzeptierten Standard für alle Obst- und Gemüseartikel. GRASP prüft, inwieweit vorgegebene Arbeits- und Sozialstandards bei der Erzeugung der Artikel eingehalten werden.

Darüber hinaus setzen wir bei ausgewählten Artikeln, wie unseren Bananen und Ananas, auf Zertifizierungen wie Fairtrade oder Rainforest Alliance. Sie stellen die Arbeits- und Sozialstandards in den Ursprungsländern sicher.

Wir reduzieren den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln

Pflanzenschutzmittel kommen in der Landwirtschaft zum Einsatz, da sie die Pflanzen vor Schädlingen schützen. Dadurch erhältst du als Kunde qualitativ hochwertige Lebensmittel. Auch für die Landwirte sind sie häufig entscheidend, denn mithilfe der Mittel können Ernteausfälle durch Schädlingsbefall vermieden werden. Doch wie so häufig gilt auch hier: Die Dosis ist entscheidend. Denn Rückstände der Substanzen können sich auch in den Früchten der Pflanzen finden, die später verzehrt werden.

Bei ALDI SÜD führen wir strenge Qualitätskontrollen durch. Wir achten darauf, dass bei uns nur Produkte in den Verkauf gelangen, die unseren Vorgaben entsprechen. Besonders das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat soll in unseren Produkten nur noch bedingt eingesetzt werden. Von unseren Lieferanten fordern wir, dass sie um 80 % beziehungsweise 90% weniger Glyphosat verwenden, als es die derzeitigen EU-Grenzwerte vorschreiben. Das ist für uns ein wichtiger Bestandteil einer hohen Produktqualität.

Um die Umwelt besser zu schützen, haben wir außerdem die aktive Spritzanwendung acht bienentoxischer Wirkstoffe beim Pflanzenschutz ausgeschlossen. Mehr zum Thema Bienenschutz erfährst du hier.

UNSERE NACHHALTIGEN HIGHLIGHTS IM OBST & GEMÜSE SORTIMENT

Fairtrade-Bio-Bananen ohne Plastikverpackung

Bei unseren Fairtrade-Bio-Bananen konnten wir das Verpackungsmaterial deutlich reduzieren. Anstelle des Plastikbeutels besitzen sie lediglich eine dünne Banderole, die Informationen über das Produkt enthält. Bei unserem Bio-Obst und Bio-Gemüse testen wir das sogenannte „Natural Branding“. Dabei tragen wir die Produktinformationen direkt „auf der Haut“ auf, indem ein Laser sie in die Schale von unempfindlicherem Obst und Gemüse einbrennt.

Salatgurke ohne Plastikfolie

Unsere Salatgurken, konventionell oder in Bio-Qualität, haben „die Hüllen fallen gelassen“. Die Plastikfolie, die vor allem in den Wintermonaten oft notwendig war, um die Gurken frisch zu halten, ist nun überflüssig. Denn gemeinsam mit unseren Lieferanten haben wir die Logistik optimiert. Gleiche Qualität – aber weniger Plastik! Für die Kennzeichnung der Bio-Salatgurke, die mit dem EU-Bio-Logo versehen wird, verwenden wir nur noch eine dünne Banderole oder einen kleinen Sticker.

Mehr Obst und Gemüse ohne Verpackung

Du möchtest möglichst nur noch Obst und Gemüse einkaufen, dass keinen Verpackungsmüll hinterlässt? Wir erweitern zunehmend unser Angebot an losem Obst und Gemüse oder nutzen alternative, umweltfreundliche Verpackungen, wie eine Graspapierschale für unsere Bio-Äpfel und Bio-Tomaten.

Krumme Dinger gegen Lebensmittelverschwendung

Äpfel mit kleinen Makeln? Die kommen in der Regel nicht in den Handel. Mit der Eigenmarke Krumme Dinger tut ALDI SÜD etwas gegen diese Lebensmittelverschwendung. Ein Besuch beim Apfelbauern zeigt, wieso das sinnvoll ist.

5 TIPPS ZUM NACHHALTIG EINKAUFEN – DARAUF SOLLTEST DU ACHTEN

1. Bio kaufen

Warum du mehr Bio-Produkte kaufen solltest, wenn Nachhaltigkeit dir wichtig ist? Bio-Obst und Bio-Gemüse schonen die Umwelt. So ist bei Bio-Produkten der Einsatz von Pestiziden streng reglementiert und der Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen verboten. Entscheidest du dich also für Bio-Produkte, tust du auch etwas für die Umwelt.

Bei uns findest du eine Vielfalt an Obst und Gemüse in Bio-Qualität. Unsere Bio-Produkte erkennst du am EU-Bio-Logo und unserem GUT bio-Logo.

Mehr erfahren

2. Regional & saisonal einkaufen

Wenn du bei uns regional und saisonal einkaufst, punktest du gleich mehrfach: Du erhältst frische, qualitativ hochwertige Produkte zum günstigen Preis und unterstützt zugleich die regionale Landwirtschaft. Erzeugnisse aus der Region haben zudem kürzere Transportwege und schonen dadurch das Klima – denn durch den geringeren Kraftstoffverbrauch wird weniger klimaschädliches CO2 – ausgestoßen.

Wir setzen auf Qualität aus Deutschland. Unter der Eigenmarke „Einfach Regional“, „Unser Bayern“ und „Unser Franken“ bieten wir in ausgewählten Filialen je nach saisonaler Verfügbarkeit regionales Obst und Gemüse an. Dieses erkennst du an dem blauen „Regionalfenster“. Das Siegel gibt auf den ersten Blick Auskunft darüber, woher ein Produkt stammt und wo es verarbeitet und abgepackt wurde.

Achte auch auf unsere neuen Siegel „Qualität aus Deutschland“ und „Ernte aus Deutschland“, mit denen wir immer mehr ALDI Produkte „Made in Heimat“ auszeichnen.

Mehr erfahren

3. Saisonkalender beachten

In unserem ALDI SÜD Saisonkalender kannst du nachschauen, welche Produkte wann reif sind. So bringst du das ganze Jahr über Abwechslung in deinen Speiseplan und tust etwas für die Umwelt. Mehr über Regionalität und Saisonalität findest du hier. Hast du schon einmal versucht, auf dem Balkon oder im Garten eigenes Obst und Gemüse anzubauen? Besonders für Kinder ist es ein einmaliges Erlebnis, das eigene Essen wachsen zu sehen. Hier findest du einige Tipps!

Saisonkalender herunterladen

4. Frische kaufen

Je frischer das Obst und Gemüse ist, desto mehr Vitamine und wertvolle Nährstoffe enthält es. Deshalb achten wir darauf, dass unser Obst und Gemüse täglich frisch und knackig in den Filialen kommt. Wir vermeiden lange Lager- und Transportzeiten und bevorzugen je nach saisonaler Verfügbarkeit Produkte, die direkt aus der Region stammen.

5. Richtig lagern

Tomaten im Kühlschrank aufbewahren? Das ist meist nicht erfolgreich. Denn die Tomate stammt aus wärmeren Regionen. Deswegen solltest du sie, wie auch Südfrüchte und mediterrane Obst- und Gemüsesorten, bei Raumtemperatur lagern. Heimisches Obst und Gemüse mag es hingegen kalt.

Bei falscher Lagerung können Vitamine oder das Aroma zerstört werden. Kartoffeln mögen es kühl und dunkel – der Keller ist ein idealer Platz, um sie lange frisch zu halten. Zwiebeln und Knoblauch solltest du luftig und trocken lagern, etwa in einem Steintopf mit Löchern. So werden deine Lebensmittel nicht vorzeitig schlecht und du kannst sie länger nutzen.

Schon gewusst?

Obst und Gemüse, das wir nicht mehr verkaufen können, das aber noch uneingeschränkt verzehrt werden kann, landet bei uns nicht im Abfall. Wir spenden die Lebensmittel an soziale Einrichtungen, wie die regionalen Tafeln.

Mehr erfahren

Schon gewusst?

Obst und Gemüse, das wir nicht mehr verkaufen können, das aber noch uneingeschränkt verzehrt werden kann, landet bei uns nicht im Abfall. Wir spenden die Lebensmittel an soziale Einrichtungen, wie die regionalen Tafeln.

Mehr erfahren

WEITERE THEMEN, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Bunt gewinnt