Effektiv arbeiten im Homeoffice

Unsere Tipps für effektives Arbeiten aus dem Homeoffice

Die momentane Situation zwingt viele Arbeitnehmer dazu, aus dem Homeoffice zu arbeiten. Einige sind es gewöhnt, andere wiederum nicht. Die Vermischung aus Beruflichem und Privaten stellt so manch einen vor eine neue Herausforderung. Doch wer gut vorbereitet ist, kann diese Situation gut meistern. Für Ihren optimalen Start haben wir Ihnen ein paar nützliche Tipps zusammengestellt.

Arbeitsplatz einrichten

Um optimal aus dem Homeoffice arbeiten zu können, ist ein ergonomisch eingerichteter Arbeitsplatz essenziell. Angefangen vom Bürostuhl bis zum Schreibtisch. Sollte dafür nicht das nötige Mobiliar vorhanden sein, können Sie dieses von Ihrem aktuellen Arbeitgeber zur Verfügung gestellt bekommen. Wichtig bei der Einrichtung ist die Ausrichtung und Platzierung des Schreibtisches. Der optimale Platz wäre seitlich entlang des Fensters. So herrschen für Sie optimale Lichtverhältnisse. Die Sitzhöhe Ihres Bürostuhls sollte so eingestellt sein, dass Ihr Becken und Knie einen 90 Grad Winkel bilden. Ihren Bildschirm sollten Sie so ausrichten, dass Ihre Blickrichtung leicht nach unten geht und der Abstand zwischen Bildschirm und Ihren Augen mindestens 50 cm beträgt. Ihr Monitor und die Tastatur sollten sich geradlinig vor Ihnen befinden und die Tastatur sollte einen Mindestabstand von 10 – 15 cm zu Ihrer Tischkante haben. Die Position der Maus sollten Sie nah an der Tastatur ausrichten.

Das richtige Outfit

In die Jogginghose schlüpfen und sich an den Rechner setzen. Das klingt doch total super! Klingt wirklich toll, aber ist in der Regel leider eher kontraproduktiv. Denn das Homeoffice-Outfit ist viel wichtiger, als man vielleicht denkt. Wer auch in Zeiten der Coronakrise seine täglichen Rituale und Routinen beibehält, steigert dadurch seine Produktivität. Dazu gehört auch, sich morgens genauso für die Arbeit fertig zu machen, als würde man ins Büro fahren. Übrigens gilt das auch für den Feierabend. Wenn Sie im Homeoffice Feierabend machen, sollten Sie auch ihre Arbeitskleidung wieder gegen Ihre Alltagskleidung tauschen. Dann gerne auch gegen die Jogginghose.

Ziele und Zeitplan aufstellen

Wer sich gut vorbereitet, startet in der Regel auch erfolgreich in den Tag. Verschaffen Sie sich am Vorabend einen Überblick über die Aufgaben, die Sie am nächsten Tag erledigen wollen und definieren Sie Ihre Ziele. Das hilft Ihnen zu erkennen, was Sie erreichen wollen und wichtige von unwichtigen Dingen zu unterscheiden. Auf dieser Grundlage erstellen Sie einen Zeitplan. So können Sie Ihre Arbeitszeit perfekt nach Ihrer Produktivität ausrichten. Beenden Sie den Tag mit den Aufgaben für den nächsten Tag.

Pausen machen

Damit Sie auch im Homeoffice konzentriert und fokussiert arbeiten können, sollten Sie regelmäßige Pausen einlegen. Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder eine Tasse Kaffee zwischendurch. Wenn Sie lieber mögen, natürlich gerne auch eine Tasse Tee. Genießen Sie Ihre Mittagspause und tanken Sie bei einer gesunden und ausgewogenen Mahlzeit Energie. Planen Sie Ihre Pausen und Erholungszeiten fest ein. Auch virtuelle Pausen mit Kollegen oder Freunden über Videochats können eine bereichernde Abwechslung zu ihrem Arbeitsalltag sein.

Regelmässige Bewegung

Bewegungsmangel beeinträchtigt nicht nur den Blutkreislauf und die Sauerstoffversorgung, sondern kann längerfristig zu verschiedensten Erkrankungen führen. Umso wichtiger ist es, sich regelmäßig zu bewegen. Besonders dann, wenn Sie aus dem Homeoffice arbeiten. Mit Sicherheit hat Ihr Sportverein oder Fitnessstudio auch gerade geschlossen. Kein Problem. Damit Sie auch weiterhin fit und in Bewegung bleiben, haben wir für Sie ein Home-Workout zusammengestellt.

Feste Arbeitszeiten einhalten

Im Homeoffice gilt für Sie grundsätzlich auch das Arbeitszeitgesetz. Allerdings erfordert das Arbeiten aus dem Homeoffice auch mehr Flexibilität. Vereinbaren Sie mit Ihrem Vorgesetzten feste Arbeitszeiten, die Sie gegebenenfalls anpassen können. So können Sie sich auch mal Zeit für die Kinder nehmen oder eine Mittagspause verlängern. Wichtig dabei ist, dass Sie Ihre An- und Abwesenheit kommunizieren. So weiß jeder Bescheid und es kommt zu keinen Missverständnissen.